DFB-Pokal: FCR 2001 Duisburg lässt dem HSV keine Chance

Von am 11. Dezember 2008 – 0.06 Uhr 3 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg hat mit einem souveränen 5:0 (2:0)-Sieg gegen den Hamburger SV das Viertelfinale im DFB-Pokal erreicht. Dort wollen die Duisburgerinnen nun am 21. Dezember bei Spitzenreiter Bayern München für einen Jahresausklang nach Maß sorgen.

Die zweifache Torschützin Linda Bresonik meinte nach der Partie euphorisch: „Wir sind einfach eine knackige, junge und erfahrene Truppe. Alle ziehen an einem Strang. Wenn es so weiter geht, dann können wir alle drei Titel holen.“

Frühe Weichenstellung
Die 680 Zuschauer im PCC-Stadion von Homberg sahen eine überlegen agierende Duisburger Mannschaft, die durch einen Doppelschlag von Bresonik (24. und 29.) bereits früh die Weichen für den Sieg stellte.

Anzeige

Als kurz darauf die Hamburgerin Aferdita Kameraj nach einem nicht gegebenen Treffer der Hanseatinnen wegen Meckerns mit Gelb-Rot vom Platz musste (30.), nahm das Schicksal seinen Lauf.

Feifel wütend
HSV-Trainer Achim Feifel war erzürnt wegen des nicht gegebenen Treffers, Schiedsrichterin Christina Jaworek erklärte nach dem Spiel: „Die FCR-Keeperin wurde durch die zunächst im passiven Abseits stehende Spielerin in der Sicht behindert.“

In Überzahl brachten die Duisburgerinnen in der zweiten Halbzeit das Spiel locker nach Hause. Charline Hartmann (55.), die eingewechselte Hasret Kayikci (70.) und Turid Knaak (82.) sorgten für den Endstand.

Pokal-Hit am 21. Dezember
„Jede macht einen Schritt mehr als nötig. Das ist die richtige Voraussetzung für die letzten zwei Spiele vor der Pause“, so Duisburgs Trainerin Martina Voss. Am  21. Dezember steigt um 14.00 Uhr das mit Spannung erwartete Duell bei Bayern München.

In den weiteren Partien empfängt dann Zweitligist VfL Sindelfingen den 1. FFC Turbine Potsdam, der SC Freiburg erwartet den VfL Wolfsburg und die SG Wattenscheid 09 reist zum Derby zur benachbarten SG Essen-Schönebeck.

Die Halbfinalspiele im DFB-Pokal werden am 13. April 2009 ausgetragen, das Endspiel findet am 30. Mai 2009 im Berliner Olympiastadion Berlin statt.

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • Jarmusch sagt:

    Bilder von diesem Spiel gibt es heute (Do,11.12.08) zwischen 20:00 und 20:30 Uhr auf NRW-TV, später dann wohl auch als Stream auf http://www.nrw.tv.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Ein guter, knackiger Bericht!
    Deutlich besser als das, was der WDR zuletzt beim UEFA-Cup-Spiel Duisburg-Frankfurt angeboten hat.

    (0)
  • djane sagt:

    hab’s auch gesehen, der Bericht war wirklich ganz ansprechend. Und die mangelnde Bildqualität lag wohl eher an der vorhandenen Flutlichtanlage und nicht der Kameraausrüstung

    (0)