Home » DFB-Frauen, U20-WM

U20-WM: Deutschland gegen DR Kongo LIVE

Von am 20. November 2008 – 18.01 Uhr 7 Kommentare

Am heutigen Donnerstagabend (live ab 23.00 Uhr auf Eurosport) steigt die deutsche U20-Frauenfußball-Nationalmannschaft bei der U20-Weltmeisterschaft in Chile ins Geschehen ein.

Anzeige

Auftaktgegner des Teams von Trainerin Maren Meinert ist in der Hauptstadt Santiago die Demokratische Republik Kongo. Womensoccer.de verfolgt den ersten Auftritt der DFB-Damen ab 22.45 Uhr im Liveblogging und freut sich auf Eure Teilnahme!

Zum Liveblogging

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

7 Kommentare »

  • Jarmusch sagt:

    Bin leider nicht live dabei, da ich mir parallel Brasilien-Nordkorea anschauen werde.
    Die Eurosport-Spiele zeichne ich auf und schaue sie später oder morgen, denn da habe ich frei.

    Gestern habe ich so alle 4 Spiele in voller Länge gesehen:

    Einem ganz schwachen o:o Auftaktspiel China-Argentinien folgte ein spannendes und kämpferisches, wenngleich nicht hochklassiges 3:2 von Nigeria gegen Neuseeland. Nigeria wird man im weiteren Turnierverlauf jedoch beachten müssen. Schnelles, technisch gutes Spiel nach vorne.

    USA-Frankreich (3:2) war 60 Minuten eine Klassepartie, danach war den Französinnen jedoch sichtbar der Zahn gezogen.

    Höhepunkt für mich war das Flutlichtspiel zwischen Gastgeber Chile und England. Die Chileninnen waren in einer spektakulären und atmosphärischen 1.Halbzeit gleichwertig, mussten in der 2.Halbzeit ihrem läuferischen Aufwand aber Tribut zollen. England spielte insgesamt ein gutes Match. 15.045 Zuschauer sorgten hierbei für eine elektrisierende Stimmung.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Korrektur:
    USA-Frankreich 3:0

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Viel Spaß bei den anderen Spielen, Jarmusch. Das USA-Spiel gegen Frankreich fand ich sehr sehenswert. Vor allem die ersten beiden US-Tore waren erste Güteklasse, aber auch Frankreich hinterließ einen guten Eindruck.

    Die Stimmung beim Chile-Spiel war wirklich hervorragend, und man hat das Gefühl, dass hier in punkto Frauenfußball durchaus etwas heranwächst. Die Chileninnen haben lange gut mitgehalten, gegen ein Team, das sicherlich nicht zu den Schlechtesten gehört.

    China hat gegen Argentinien einfach zu viele Chancen liegen lassen, von Nigeria gegen Neuseeland habe ich keine Bilder gesehen, da kann ich mir kein Urteil erlauben.

    (0)
  • Marcel sagt:

    Bin mal gespannt wie unsere deutsche Mannschaft sich präsentiert, bin ja ein bisschen skeptisch nach dem Schwedenspiel wo man wieder alt bewährte Schwächen zu sehen waren.Die nur allzu bekannte Abschlussschwäche,der Spielauffbau immer noch kompliziert und die zwar selten aber immer zu Gegentoren führenden Konzentrationsschwächen hinten.
    Also mein Gefühl sagt mir unsere Mädels haben leider mit dem Titel wohl nix zu tun aber mein Gefühl täuscht mich ja oft insofern…

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Ist immer ein bisschen schwer einzuschätzen. Aber schon bei der U19-EM in Frankreich war die Abschlussschwäche der größte Mangel. Man wird gegen die Topteams nicht so viele Chancen bekommen. Als Titelkandidat sehe ich das deutsche Team diesmal auch nicht, aber ich lasse mich auch gerne positiv überraschen.

    (0)
  • djane sagt:

    Aufstellung der deutschen Mannschaft laut DFB-Homepage:
    Vetterlein – Schmidt, Schiewe, Henning, Faißt – I. Kerschowski, Hegering, Kulig, Baunach – N. Banecki – Goddard.

    (0)
  • Max Diderot sagt:

    Die Japanerinnen müssen ja eine erste Duftmarke gesetzt haben. Zumindest läßt der Bericht auf der betreffenden FIFA-Seite diesen Schluss zu. Mit 2:0 obsiegten sie gegen Kanada.

    Es wird interessant sein zu sehen, inwieweit Anspruch und Wirklichkeit, immerhin reklamiert der DFB-Tross in diversen Medien den Titelgewinn als Ziel, auseinander driften.

    (0)