UEFA-Pokal: FCR 2001 Duisburg im Halbfinale gegen Olympique Lyon

Von am 19. November 2008 – 15.34 Uhr 3 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg bekommt es im Halbfinale des UEFA-Pokals erwartungsgemäß mit dem französischen Meister Olympique Lyon zu tun. Die Französinnen gewann nach dem 5:0-Hinspielsieg gegen Bardolino Verona am Montagabend das Rückspiel im eigenen Stadion nach 0:1-Rückstand mit 4:1.

Der deutliche Erfolg gegen die Italienerinnen hat dem Selbstvertrauen der Mannschaft von Trainer Farid Benstiti noch einmal neuen Schwung verliehen. „Auf dem Weg zum Gipfel“ betitelte die offizielle Website des Verein den Spielbericht zum 4:1-Sieg gegen den italienischen Meister.

Frühe Führung für Bardolino
Dabei mussten die Spielerinnen im Stade Gerland bei einem feinen Nieselregen aber zunächst eine Schrecksekunde überstehen. Denn den Gästen gelang überraschend bereits in der 3. Spielminute die frühe Führung. Kapitänin Valentina Boni traf mit einem Halbvolley aus 20 Metern.

Anzeige

„Wir haben Probleme gehabt, ins Spiel zu finden. Unser Trainer hat uns gewarnt, sie würden in den ersten Minuten alles versuchen, aber ich glaube, wir haben uns zu sehr auf dem Hinspielergebnis ausgeruht“, so Lyons Sonia Bompastor.

Ausgleich durch Katia
Die Brasilianerin Katia sorgte in der Folge für erste Angriffsversuche der Französinnen, doch Bardolino blieb gefährlich und fand immer wieder Lücken in der nicht immer sicheren Lyoner Abwehr. Doch nach einer halben Stunde nahm das Spiel der Französinnen Fahrt auf.

Lotta Schelin scheiterte noch mit einem Kopfball (36.), Katia machte es zwei Minuten später besser und glich zum 1:1 aus (38.). Lyon übernahm nun nach und nach das Kommando, doch die Zuschauer mussten sich bis in die zweite Halbzeit gedulden, ehe der Führungstreffer fiel.

Franco und Necib sorgen für Entscheidung
Per Kopf sorgte Corine Franco nach einem Eckball für die 2:1-Führung (55.). Die Angriffsbemühungen der Gäste kamen inzwischen nur noch sporadisch, mit einem sehenswerten 20-Meter-Schuss erhöhte Louisa Necib auf 3:1 (69.).
Das Spiel beruhigte sich in der Schlussviertelstunde, die Entscheidung war inzwischen gefallen. Sandrine Bretigny gelang in der Nachspielzeit der vierte Treffer der Französinnen, nachdem Bardolinos Torhüterin Carla Brunozzi einen Schuss von Camille Abily nicht festhalten konnte (93.).

Lyons Trainer zufrieden
Lyons Trainer Benstiti meinte nach dem Spiel: „Die erste Halbzeit war gar nicht so schlecht, aber wir haben zu viele Konter zugelassen und unsere eigenen Chancen nicht verwertet. In der zweiten Halbzeit lief es viel besser, da haben wir schönen Fußball gezeigt und auch unseren Fans Vergnügen bereitet. Der 5:0-Hinspielsieg war ein wenig schmeichelhaft, das habe ich auch meinen Spielerinnen gesagt.“

Im Halbfinale kommt es nun am 28./29. März und am 4./5. April zum Duell zwischen dem FCR 2001 Duisburg und Olympique Lyon. Das Hinspiel wird in Lyon stattfinden, beim Rückspiel genießen die Duisburgerinnen Heimrecht.

Olympique Lyon – CF Bardolino Verona 4:1 (1:1)

OL: Pons – Bompastor, Dusang, Simone, Jensen – Franco, Necib, Abily – Schelin, Thomis (Bretigny, 82e), Katia. Entr. Farid Benstiti

Bardolino: Brunozzi – D’Adda, Sorvillo, Gabbiadini (87. Ledri), Panico – Boni (82. Girelli), Parisi, Schiavi, Paliotti (76. Toselli) – Tuttino, Motta. Entr. Renato Longega

Tore: 0:1 Boni (3.), 1:1 Katia (38.), 2:1 Franco (55.), 3:1 Necib (69.), 4:1 Bretigny (90.+3)

Schiedsrichterin: Nicole Petignat (Schweiz)

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • Salamander sagt:

    Vielen Dank für die tollen News, die da immer auf der Seite eingestellt werden. Was mir manchmal fehlt, sind die Aufstellungen, v.a. wenn es um eine UEFA Cup Begegnung geht. Könnte man dies nicht noch dazu stellen?!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Hallo Salamander, danke für Deinen Hinweis. Habe die Aufstellungen noch ergänzt im Text. Es gab leider keine Angabe der Zuschauerzahl. Sie dürfte sich aber nach dem klaren Hinspielsieg und dem schlechten Wetter wohl in Grenzen gehalten haben.

    Olympique Lyon – CF Bardolino Verona 4:1 (1:1)

    OL: Pons – Bompastor, Dusang, Simone, Jensen – Franco, Necib, Abily – Schelin, Thomis (Bretigny, 82e), Katia. Entr. Farid Benstiti

    Bardolino: Brunozzi – D’Adda, Sorvillo, Gabbiadini (87. Ledri), Panico – Boni (82. Girelli), Parisi, Schiavi, Paliotti (76. Toselli) – Tuttino, Motta. Entr. Renato Longega

    Tore: 0:1 Boni (3.), 1:1 Katia (38.), 2:1 Franco (55.), 3:1 Necib (69.), 4:1 Bretigny (90.+3)

    Schiedsrichterin: Nicole Petignat (Schweiz)

    (0)
  • Salamander sagt:

    Vielen Dank=)

    (0)