Home » DFB-Frauen

REWE neuer Premium-Partner der Frauenfußball-Nationalmannschaft

Von am 19. November 2008 – 10.07 Uhr

REWE, der zweitgrößte Lebensmittelhändler in Deutschland, ist „Offizieller Premium-Partner der Frauenfußball-Nationalmannschaft“ und wird ab Sommer 2009 „Offizieller Ernährungspartner des DFB“.

Anzeige

Entsprechende Verträge wurden am heutigen Mittwoch in Berlin von Alain Caparros, dem Vorstandsvorsitzenden der REWE Group, und Dr. Theo Zwanziger, dem Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes, im Rahmen einer Pressekonferenz unterzeichnet.

„Ziel der Partnerschaft ist es, so vielen Menschen wie möglich eine gesunde Balance von Ernährung und Bewegung näher zu bringen“, so Caparros in Berlin. REWE möchte im Rahmen der Partnerschaft seinen Kunden vermitteln, wie wichtig eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Bewegung im Alltag ist. Im Sommer 2009 – rechtzeitig zur Fußball-Europameisterschaft der Frauen in Finnland – startet REWE deshalb eine Kampagne in Fortführung des erfolgreichen REWE Vitalitätsprogramms.

„Mit REWE haben wir einen traditionsreichen und dabei innovativen Partner im Ernährungsbereich an unserer Seite. Wir sind sehr zufrieden mit der bisherigen Zusammenarbeit zwischen DFB und REWE und freuen uns über den Ausbau der Kooperation“, sagte Zwanziger in Berlin. Über die Intensivierung der Partnerschaft freut sich auch Denni Strich, DFB-Direktor Marketing: „REWE wird nun unser alleiniger Ernährungspartner. Durch die Auflösung des bestehenden Ernährungspools wird die Anzahl der DFB-Partner reduziert. Für REWE und die anderen Partner wird dadurch die Zusammenarbeit mit dem DFB weiter aufgewertet.“

Die 1927 in Köln gegründete REWE Group (REWE, toom, Penny, toom BauMarkt, ProMarkt, AtlasReisen, DER-Reisebüros, ITS, Dertour) ist mit einem Umsatz von mehr als 45 Milliarden Euro, 290.000 Beschäftigten und 12.000 Märkten einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.