U17-WM: Eine DiMartino kommt selten allein

Von am 12. November 2008 – 12.11 Uhr 2 Kommentare

Am Donnerstagmorgen deutscher Zeit (ab 7.00 Uhr live auf FIFA.com und im Womensoccer-Liveblogging, ab 11.00 16.00 Uhr auf Eurosport) trifft die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft im Halbfinale der U17-WM auf die USA und dabei auf eine Spielerin, die mit Fug und Recht behaupten kann, der US-Frauenfußball-Familie schlechthin zu entstammen: Denn Vicki DiMartino ist nur eine von vier Fußball spielenden Schwestern.

Gleich drei von ihnen haben oder werden die USA bei einer Weltmeisterschaft auf Juniorinnenebene vertreten.

Sister Act
Die 21-jährige Tina DiMartino stand im Kader der US-Mannschaft, die bei der U20-WM in Russland 2006 das Halbfinale erreichte und ist nun U23-Nationalspielerin. An der University of California, Los Angeles (UCLA) gehört sie zu den herausragenden Spielerinnen. Die UCLA Bruins sind noch ungeschlagen, fünf Tore und fünf Assists stehen zu Buche. Und auch in der A-Nationalmannschaft kam sie bereits einmal zum Einsatz.

Anzeige

Und da wäre auch noch die 19-jährige Gina, Stürmerin am Boston College, und in wenigen Wochen im Team der USA, das bei der U20-WM in Chile den Titel holen möchte. Für ihr Team, die Eagles, hat sie in dieser Saison zwei Treffer erzielt und fünf Assists gutgeschrieben bekommen.

Treffsicher
Doch am Donnerstag wird in Christchurch die 17-jährige Vicki DiMartino im Rampenlicht stehen. Vier Treffer hat sie beim Turnier in Neuseeland bereits erzielt. Sie ist also eine, vor der sich die deutsche Defensive wird in Acht nehmen müssen. Mit dem linken wie mit dem rechten Fuß kann sie gleichermaßen gut schießen. Mit ihrer älteren Schwester wird sie in der kommenden Saison gemeinsam in Boston spielen.

Doch eine sollte nicht vergessen werden: Rosie DiMartino, 13 Jahre alt, und schon jetzt als das nächste große Talent eingestuft. „Sie könnte die beste von uns allen werden“, gibt Vicki unumwunden zu. Kein Wunder also, dass es bei den DiMartinos häufiger zu familieninternen Duellen kommt.

Turbulente Familie
„Wir machen alles Mögliche zusammen, aber egal, was wir machen, es herrscht immer Wettbewerb“, so Vicki, die die starken Familienbande mit ihren Schwestern, Vater Danny, Bruder Danny sowie Mutter Patty lobt. Und so kann es dann schon mal passieren, dass beim spontanen Wettrennen in der Nachbarschaft Vicki ihr Bike zu Schrott fährt. Und der Verlierer muss dann schon mal zum Geschirr spülen in der Küche antreten.

Derzeit ist Vicki noch die größte der Schwestern, doch Rosie hat Boden gut gemacht. Zusammen gespielt hat sie mit ihnen in der Nationalmannschaft noch nicht. Doch der Traum lebt. „Ich und Tina oder ich und Gina oder sogar ich und Rosie.“ Wie auch immer – die DiMartinos werden im Frauenfußball auch in Zukunft ihre Spuren hinterlassen.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Jarmusch sagt:

    Wird das Deutschland-Spiel wirklich um 11:00 Uhr auf Eurosport gezeigt?
    Auf deren Homepage steht im TV-Plan aktuell noch:

    11:00 Uhr: Nordkorea-England
    16:00 Uhr: Deutschland-USA

    Das wäre auch das, was die Kommentatoren bei den Viertelfinalspielen erzählt haben.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Hallo Jarmusch, danke für Deinen Hinweis. Nach Rücksprache mit Eurosport habe ich erfahren, dass das Programm kurzfristig geändert wurde.

    Du hast also vollkommen Recht. Nach derzeitigem Stand der Dinge sehen die weiteren Übertragungen auf Eurosport wie folgt aus:

    Donnerstag, 13. November 2008

    11:00-13:00 Fußball: FIFA U17 Frauen-Weltmeisterschaft 2008 in Neuseeland Halbfinale: Nordkorea – England / Aufzeichnung vom Tage Kommentar: Oliver Forster

    16:00-18:00 Fußball: FIFA U17 Frauen-Weltmeisterschaft 2008 in Neuseeland Halbfinale: Deutschland – USA / Aufzeichnung vom Tage aus Christchurch Kommentar: Marco Hagemann

    Sonntag, 16. November 2008

    11:00-13:00 Fußball: FIFA U17 Frauen-Weltmeisterschaft 2008 in Neuseeland Das Finale: Sieger PRK-ENG – Sieger GER-USA / Aufzeichnung vom Tage aus Auckland Kommentar: Oliver Forster

    (0)