Home » International, U17-WM

U17-WM: Japan mit Galavorstellung, zweite Pleite für Brasilien

Von am 3. November 2008 – 11.45 Uhr 2 Kommentare

Im Vorbericht auf das erste Turnierspiel der deutschen U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft bei der WM in Neuseeland hatte ich bereits darauf hingewiesen, dass Überraschungen bei Juniorenturnieren keine Seltenheit sind. Und auch der zweite Gruppenspieltag hielt am Sonntag einige unerwartete Ergebnisse bereit.

Anzeige

Spiele
Tabellen

So verlor Brasilien nach der Auftaktniederlage gegen England auch sein zweites Gruppenspiel gegen Südkorea, und auch wenn man Japans Sieg gegen Frankreich nach dem 3:2-Auftakterfolg gegen die USA nicht mehr ganz überraschend kam, beeindruckte die Art und Weise, wie die jungen Japanerinnen den Vize-Europameister mit Tempofußball nach allen Regeln der Kunst auseinander nahmen.

Mit einem unglaublichen 7:1 (6:1)-Sieg sorgten die Japanerinnen für lange Gesichter im Lager der Französinnen.

Schnellster Hattrick der Geschichte
Chinatsu Kira sorgte en passant mit drei Treffern (26., 27. und 34.) für den schnellsten Hattrick in der Geschichte der FIFA Frauenfußball-Weltmeisterschaften. Den frühen Führungstreffer von Youiko Inoue hatte Marine Augis schnell ausgleichen können, doch dann brannten die Asiatinnen wie schon im Spiel gegen die USA ein Feuerwerk der Extraklasse ab.

Und hätte nicht Frankreichs Torhüterin Laetitia Philippe einen Glanztag erwischt, wäre die Niederlage locker zweistellig ausgefallen. Die Französinnen brauchen nun im abschließenden Gruppenspiel gegen die USA, die sich nach 0:1-Rückstand mit 3:1 gegen Paraguay durchsetzten, einen Sieg, um sich für das Viertelfinale zu qualifizieren. Doch schon jetzt steht fest, dass einer der beiden Topfavoriten auf den Turniersieg bereits in der Vorrunde ausscheiden wird.

Brasilien unter Zugzwang
Doch auch andere Favoriten gerieten ins Straucheln. So kassierte Brasilien nach der 0:3-Niederlage gegen England beim 1:2 gegen Südkorea die zweite Niederlage in Folge. Somit brauchen die Brasilianerinnen zum Abschluss einen Sieg gegen die starken Nigerianerinnen, die unglücklich durch einen Treffer von Jessica Holbrook mit 0:1 gegen England verloren, um nicht vorzeitig auf der Strecke zu bleiben. England ist nach dem zweiten Spieltag das einzige Team ohne Gegentreffer, und das obwohl die Engländerinnen bisher nicht vollends überzeugen konnten.
 USA

Alle Ergebnisse im Überblick
Japan – Frankreich 7:1
Paraguay – USA 1:3
Nigeria – England 0:1
Brasilien – Korea Republik 1:2

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Jarmusch sagt:

    Also, was die Japanerinne in ihren beiden Spielen gegen die vermeintlichen Gruppenfavoriten abgeliefert haben war allererste Sahne.
    Schon der 3:2-Sieg gegen die USA, den ich über FIFA-TV live verfolgt habe war beeindruckend. Nur war ich mir da noch nicht sicher, ob es nicht vielleicht an schwachen Amerikanerinnen lag.
    Aber nun das 7:1 gegen Frankreich! Wow!…spielerisch war das sicher die beste Vorstellung einer Mannschaft bei diesem Turnier, die Französinnen, die ja in ihrem Auftaktspiel selbst noch so glänzen konnten, wussten gar nicht wie ihnen geschieht.
    Und die Tore waren ja allesamt keine Zufallsprodukte oder Murmeltore, sondern wunderbar herausgespielt, technisch alles sehr anspruchsvoll.
    Können die Japanerinnen dieses Niveau auch nur ansatzweise halten, spielen sie um den Titel mit.

    Ach ja, die deutsche Mannschaft haben die Nachlässigkeiten gegen Ghana (Anflüge von Überheblichkeit?!?) sicher auch wachgerüttelt. Nur mit absoluter Konzentration und vollem Einsatz ist gegen die starke Konkurrenz das Maximum (der Titelgewinn) zu erreichen.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Jarmusch, bin mal gespannt, wie Japan dann im Viertelfinale auftritt. Aber das war schon sehr stark. Bei der Asien-Meisterschaft waren sie ja nur Zweiter hinter Nordkorea. Man sieht auch, wie groß die Sprünge in dieser Altersstufe sein können. Bin gespannt auf Frankreich gegen USA, das wird sicherlich eine ganz enge Kiste werden.

    (0)