Home » Bundesliga Frauen

Frauenfußball-Bundesliga: Crailsheim hofft auf erste Punkte

Von am 1. November 2008 – 15.42 Uhr 4 Kommentare

Dass dem TSV Crailsheim keine leichte Aufgabe bevorstehen würde, war bereits vor der Saison nicht unwahrscheinlich. Dass sich hingegen der SC 07 Bad Neuenahr nach einem guten Saisondrittel auf einen Abstiegsplatz wieder findet, war nicht unbedingt zu erwarten.

Anzeige

Die noch punktlosen Crailsheimerinnen zeigten zuletzt bei der SG Essen-Schönebeck trotz der am Ende klaren Niederlage einen Aufwärtstrend, der nun endlich aber auch einmal in Zählbares umgesetzt werden muss. „Wir müssen endlich Tore machen“, so Crailsheims Trainer Hubert Müller. Ob die Kritik am Württembergischen Fußballverband wegen der Abstellung von TSV-Spielerinnen zu einem Lehrgang und die verbale Ohrfeige gegen die sechs Betroffenen allerdings der Königsweg zur Motivation des Teams war, darf bezweifelt werden.

Auf Bad Neuenahrer Seite stilisiert man die Partie gar zum „Abstiegs-Endspiel“, obwohl noch nicht einmal Halbzeit in der Saison 2008/2009 ist. „Wir bewahren absolute Ruhe“, erklärt Bad Neuenahrs Trainer Deniz Bakir. Die Verletzenliste ist nach wie vor lang, am Sonntag fehlt auch Abwehrspielerin Yasmin Pietsch wegen eines doppelten Nasenbeinbruchs. Mit dabei wollen wieder Nadine Fols, Stürmerin Lydia Neumann und auch Laura Störzel sein. Nationaltorhüterin Uschi Holl, die in dieser Saison bereits 26 Mal hinter sich greifen musste, meint: „Wenn wir in der Liga bestehen wollen, müssen wir diese Punkte einfahren. Ein Sieg wäre einfach auch mal gut für den Kopf.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »