Inka Grings: „Tore gegen Frankfurt sind immer die schönsten“

Von am 31. Oktober 2008 – 13.51 Uhr 1 Kommentar

Inka Grings, Topstürmerin von Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg, feiert heute ihren 30. Geburtstag. Doch zum alten Eisen rechnet sie sich noch lange nicht. Vor den mit Spannung erwarteten drei Topduellen gegen Liga-Konkurrent 1. FFC Frankfurt in Bundesliga und UEFA-Pokal meint sie: „Ich bin voll einsatzfähig, frisch, in guter Verfassung, voller Vorfreude und torhungrig.“

Im Interview mit der „Rheinischen Post“ erklärt sie vor dem Hinspiel im UEFA-Pokal-Viertelfinale am kommenden Donnerstag: „Für uns zählt dieser Wettbewerb zu den Highlights des Jahres. Als Newcomer das Viertelfinale erreicht zu haben, ist doch großartig und sollte uns zu besonderen Leistungen beflügeln.“

Zumal Grings in der laufenden Bundesligasaison bereits wieder elfmal ins Schwarze getroffen hat. Und sie verspricht, mit „totalem Engagement und Motivation“ in diese Spiele zu gehen.

Anzeige

Bilanz verbessern
„Tore gegen Frankfurt sind immer die schönsten“, sagt Grings, die in der Vergangenheit oft verletzt war, wenn es gegen den 1. FFC Frankfurt ging. „Leider ist unsere Bilanz gegen Birgit Prinz und Co. nicht positiv. Wir sind bestrebt, dies (…) zu unseren Gunsten zu korrigieren.“

Dass man im UEFA-Pokal-Viertelfinale zunächst auswärts antritt, sieht sie nicht als Vorteil an. „Im Allgemeinen wird dies so angenommen. Für mich ist das aber nicht wichtig. Wenn wir weiter kommen wollen, müssen wir uns auf beide Spiele voll konzentrieren.“

Den in der Vergangenheit von Bundestrainerin Silvia Neid geäußerten Vorwurf, es sei etwas anderes, gegen Brauweiler Tore zu schießen als gegen Frankfurt, kontert sie: „Auch gegen Brauweiler müssen Tore erst einmal erzielt werden. Aber der Anspruch, gegen gute Gegner zu treffen, ist nun mal ein besonderer. Ich habe mit Silvia Neid anschließend ein positives Gespräch geführt. Die Sache ist damit bereinigt.“

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • djane sagt:

    na das sind doch mal gute Nachrichten, auch wenn ich weiterhin gespannt bin, ob sie je wieder für die Natio auflaufen wird. Schön wäre es ja, auch wenn in der nächsten Zeit nicht wirklich die Gelegenheit gegeben ist, um mal ein Probespiel zu absolvieren.

    (0)