HRG neuer Partner der Frauenfußball-WM 2011

Von am 16. Oktober 2008 – 12.16 Uhr

Der internationale Geschäftsreisedienstleister Hogg Robinson Group (HRG) übernimmt durch seine Tochter Euro Lloyd DFB Reisebüro GmbH erneut zentrale Organisationsaufgaben unter Federführung des Organisationskomitees für die FIFA Frauenfußball-Weltmeisterschaft Deutschland 2011™.

Die sehr erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden Unternehmen im Rahmen der FIFA Fussball-WM 2006™ in Deutschland war ein wichtiges Kriterium für die neuerliche Kooperation.

„Um im Bereich Unterkunft sowie Transport und Verkehr die Qualität sicherzustellen, greifen wir mit dem Team von Euro Lloyd DFB und HRG auf bewährte Partner zurück, die 2006 und auf dem Weg dorthin einen großen Beitrag zum Gesamterfolg der WM 2006 geleistet haben“, so DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach. Euro Lloyd DFB wird für das Organisationskomitee das Management der Bereiche Hotelunterkunft für die teilnehmenden Nationalverbände übernehmen sowie zentrale Positionen im Transport-Bereich besetzen.

Anzeige

„Wir fühlen uns sehr geehrt, bei solch einer prestigeträchtigen Veranstaltung erneut in offizieller Mission mit im Boot zu sein und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem DFB“, so Wolfgang Wirthmann, Geschäftsführer HRG Sports Europe. HRG Sports realisiert auf Basis von Joint Ventures unter anderem die Reisen des DFB, der Deutschen Fußball Liga (DFL), des FC Bayern München sowie von Borussia Dortmund und Bayer 04 Leverkusen.

In Österreich zählt neben Red Bull Salzburg auch der Österreichische Handballbund (ÖHB) zu den Kunden. Ferner betreut HRG Sports die International Ice Hockey Federation (IIHF) mit Sitz in der Schweiz sowie den Deutschen Eishockey-Bund (DEB). Darüber hinaus ist HRG seit mehr als 30 Jahren für die National Basketball Association (NBA) in den USA tätig.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.