Sechs Wochen Krücken für Ariane Hingst

Von am 8. Oktober 2008 – 18.19 Uhr 2 Kommentare

Die Serie von Verletzungen bei Spielerinnen der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft reißt nicht ab. Nun musste sich Abwehrspielerin Ariane Hingst von Djurgården Damfotboll einer Knieoperation unterziehen. Ergebnis: Gleich sechs Wochen lang muss „Ari“ an Krücken gehen, erst danach kann sie mit der Rehabilitation beginnen.

Die 29-jährige ehemalige Spielerin von Frauenfußball-Bundesligist Turbine Potsdam hatte bereits während der gesamten Saison mit Knieschmerzen zu kämpfen. Eine Röntgenuntersuchung förderte unter anderem Probleme am Meniskus zutage. Glück im Unglück für Hingst, dass in diesem Jahr keine Länderspiele der A-Nationalmannschaft mehr auf dem Programm stehen.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Carina sagt:

    ohje.. Ich wünsche Ari ne gute Besserung.. Hoffentlich geht das nicht so weiter.

    (0)
  • netcruiser sagt:

    Oh nein! Jetzt hat gerade Djurgården zum Schlussspurt angezogen…, drei Spiele in Folge gewonnen und jetzt das. Natürlich auch bitter für die Nationalmannschaft.

    (0)