Home » International

Olympique Lyon verpflichtet Lotta Schelin

Von am 21. August 2008 – 19.39 Uhr 12 Kommentare

Frankreichs UEFA-Pokal-Halbfinalist Olympique Lyon hat seine internationalen Ambitionen mit einer spektakulären Neuverpflichtung untermauert. So kündigt Lyons Trainer Farid Benstiti auf der offiziellen Website der Franzosen an: „Lotta Schelin wird in den nächsten Wochen zu uns stoßen.“ Schelins Verein Kopparbergs/Göteborg FC hat den Wechsel nach Frankreich inzwischen offiziell bestätigt.

Anzeige

Bereits Anfang September wird die Schwedin zu den Französinnen stoßen, die beim olympischen Frauenfußball-Turnier drei Treffer erzielte. „Ich verfolge sie seit drei Jahren“, so Benstiti. „Sie hat sich kontinuierlich weiterentwickelt, bei den Olympischen Spielen fand ich sie sogar noch besser.“ Die Stürmerin von internationalem Format soll helfen, dass OL seine Effizienz in Spielen von hoher Intensität verbessert. Weitere Details zum Vertrag wurden bisher nicht bekannt.

Auch Cynthia Uwak kommt
Und auch eine weitere Olympia-Teilnehmerin wird offenbar zukünftig die Fußballstiefel für die Französinnen schnüren. Die nigerianische Stürmerin Cynthia Uwak soll ebenfalls in den kommenden Wochen zum Verein stoßen. „Mit ihr bereiten wir die Zukunft vor. Sie ist eine junge Spielerin von 22 Jahren, die mit uns noch arbeiten muss. Sie wird für die Zukunft wertvoll sein“, so Benstiti.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

12 Kommentare »

  • Crackfly sagt:

    Schade, ich hätte Lotta Schelin gerne in Deutschland gesehen!

    (0)
  • Detlef sagt:

    Ja ich auch!!!
    So ein Sturmduo SCHELIN-MITTAG, das wäre schon toll gewesen!!!

    (0)
  • Crackfly sagt:

    Schelin-Grings auch 😉

    (0)
  • Tina sagt:

    War sie denn im Gespräch mit einem deutschen Verein oder sind das nur Wunschvorstellungen?

    (0)
  • Rainer sagt:

    Ich glaube, das sind Vorstellungen. Ich habe Lotta Schelin einmal, im November nach dem Qualispiel für Olympia gegen Dänemark, getroffen und sie auch gefragt, ob sie sich denken könne, in den USA zu spielen. Und sie sagte, dass sie sehr gern mal im Ausland spielen würde. Sie ist eine sehr offene, kluge und sympathische Frau und meiner Meinung nach Schwedens beste Fußballspielerin zur Zeit.
    Ihr Weggang ist ein echter Imageverlust für die Liga, die sich die Beste der Welt nennt. Und sowieso schade, dass sie dieses Jahr so wenig gespielt hat aufgrund ihtet Oberschenkelverletzung.
    Der Wechsel soll ja schon zum 01. September erfolgen.

    (0)
  • Crackfly sagt:

    Also meinerseits war es Wunschdenken *g*. Aber man wird ja noch träumen dürfen 😉

    (0)
  • Detlef sagt:

    Na bei mir war es auch Tagträumerei!!!
    Allerdings hatte uns Bernd Schröder noch eine Verstärkung aus Skandinavien versprochen, die eventuell zur Rückrunde nach Potsdam kommt!!! Und Lotta Schelin im KARLI, dass wäre doch mal was!!!

    (0)
  • Rainer sagt:

    Da ja Leni Kaurin in Potsdam spielt, würd ich mal auf eine Norwegerin tippen. Hier läuft das sehr oft so. Eine kommt aus USA oder sonstwoher und empfiehlt andere und schwups spielen in Karlstad zB drei Amerikanerinnen. Bin mal gespannt. Ein bisschen mehr internationales Flair würde der Bundesliga sicher guttun.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Rainer,
    na gut, Du hast recht!!!
    Es ist wirklich eine Norwegerin im Gespräch!!!
    Da fange ich doch gleich wieder zu träumen an…………
    Gegen ein bisschen mehr, von diesem Flair, hat wohl niemand etwas!!!
    ABER, ABER, ABER!!! Man schaue auf die schwedische NATIO!!!

    (0)
  • ViolA sagt:

    richtig, deswegen sollten wir versuchen unsere eigenen talente nicht zu vergessen und zu viele spielerinnen aus dem ausland holen. wenn gleich es doch ein weiterer zuschauermagnet wäre, würden wir prominente spielerinnen nach deutschland holen. (ich kann mir gut vorstellen, dass die zuschauerzahlen in potse jetzt deutlich anders wären, würde eine christiane noch dort spielen).

    (0)
  • Rainer sagt:

    Wie aus „sicheren Kreisen“ verlautet (Lotta Schelin selber geht seit dem Bekanntwerden des Wechsels nicht mehr ans Telefon), wird Lotta nach dem Transfer die bestbezahlte Fußballerin Europas sein mit einem Jahresgehalt von 180.000 €. Ihr Verein Kopparbergs/Göteborg soll eine Ablöse von etwas mehr als 100.000 € bekommen.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Rainer,
    180.000 € sind schon eine Menge Geld!!! Dazu kommen sicherlich noch Privatverträge mit Sportartikelherstellern, und bei der hübschen Lotta sicher auch bald irgendwelche Mode- oder Kosmetikfirmen!!!

    @ViolA,
    na ich weis nicht, ob nach ihren Auftritten bei der WM, und jetzt auch bei Olympia, die Zuschauer noch so unvoreingenommen wären???
    CHRISSY ist sicher eine tolle Fußballerin!!! Wir haben uns schon nach der WM gefragt, WARUM sie diese Leistung nur in kleinen Ansätzen in Potsdam zeigen konnte???
    Und ich frage mich weiter, WO hat sie so SCHAUSPIELERN gelernt??? Wollte sie mal bei einer Telenovela mitspielen??? Ich fand sie in Potsdam immer sehr sympatisch!!! Und auch in WOB, habe ich niemals etwas Derartiges bei CHRISSY gesehen!!!

    (0)