Tanja Wörle zurück zu Bayern München

Von am 10. Juni 2008 – 2.26 Uhr 4 Kommentare

Als im Dezember bekannt wurde, dass der Crailsheimer Trainer Günther Wörle zukünftig die Frauenfußballerinnen des FC Bayern München trainieren würde, lag der Gedanke nahe, dass auch seine Tochter Tanja zukünftig wieder die Fußballstiefel für die Münchenerinnen schnüren könnte. Und jetzt ist der Wechsel perfekt: Ab der kommenden Saison 2008/2009 steht die Ex-Nationalspielerin wie schon 2005 wieder im Team des FCB.

Schon damals hatte der Papa verraten: „Sie hat sich bei Bayern früher wohl gefühlt, und sie will auch in die großstädtische Umgebung zurück.“ Ein früherer Wechsel scheiterte an beruflichen Verpflichtungen in Ulm.

Bayern ohne Spieler und Schellenberg
Den Bayern stehen für die kommende Saison weitere personelle Veränderungen bevor. Trainerin Sissy Raith wechselt zum Bayerischen Fußball-Verband (BFV), Sonja Spieler, Spielführerin der österreichischen Nationalmannschaft, unterbricht ihrer Karriere aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen. Christina Schellenberg beginnt ein Studium in Nürnberg und wechselt zum Regionalligisten SV 67 Weinberg.

Zahlreiche Verlängerungen
Torhüterin Ulrike Schmetz verlängerte ihren Vertrag um ein Jahr, auch die Schweizer Nationalspielerin Vanessa Bürki, die Österreicherin Birgit Leitner und Innenverteidigerin Corinna Paukner verlängerten ihre Kontrakte. Gleich für zwei weitere Jahren banden sich folgende Spielerinnen an den Münchener Verein: Stürmerin Mandy Islacker, Innenverteidigerin Carmen Roth, die Schweizerin Sandra de Pol und auch die österreichische Stürmerin Nina Aigner. Deren Verträge laufen alle bis Sommer 2010.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • Anni sagt:

    Es ist vollbracht! 🙂 Habe diesen Wechsel erwartet und freue mich riesig darüber. Vielleicht sehen wir Tani ja dann (doch nochmal) in der Nationalmannschaft 😉 Schade für Crailsheim. Aber ich hoffe, dass der TSV in der kommende Saison ein starkes Team stellt.

    (0)
  • Jasmin sagt:

    ich hoffe auch sehr, dass sie das Nationalteam wieder unterstützt!

    (0)
  • Ja es wurde aber auch Zeit das sie endlich zu den Besten wechselt. Und ich hoffe auch das sie weiterhin die Deutsche Nationnalmanschaft unterstützt

    (0)
  • Anni sagt:

    Weiterhin trifft leider nicht zu. Sie hatte bisher nur zwei Einsätze (als Einwechselspielerin) in der A-Natio. Das war 1999. Ich hoffe sehr, dass wir sie in der Natio nochmal sehen – als mögliche Nachfolgerin von Renate Lingor 😉

    (0)