Gute Einschaltquote für UEFA-Pokal-Finale

Von am 26. Mai 2008 – 11.15 Uhr 6 Kommentare

Der 1. FFC Frankfurt bejubelt den UEFA-Pokal-SiegDas spannende UEFA-Pokal-Finale zwischen dem 1. FFC Frankfurt und Umeå IK, das die Frankfurterinnen mit 3:2 gewannen, hat trotz des schönes Wetters und der nur kaum vorhandenen Bewerbung im Vorfeld eine gute Einschaltquote erreicht.

1,24 Millionen Zuschauer verfolgten den dritten UEFA-Pokal-Gewinn des 1. FFC Frankfurt nach 2002 und 2006. Das entspricht einem Marktanteil von 13,5 Prozent. In der Gruppe der Erwachsenen ab 14 Jahre lag die absolute Zahl mit 1,23 Millionen minimal niedriger, der Marktanteil lag dagegen mit 14 Prozent ein wenig höher.

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

6 Kommentare »

  • suplo sagt:

    Für mich hört sich das auch toll an.
    Gibt es Information dazu, mit welchen Zuschauerzahlen das ZDF im Vorfeld gerechnet hatte?

    (0)
  • oliist sagt:

    Im direkten Vergleich zum DFB Pokalfinale(3,46 Millionen/22,3%) fällt die Einschaltquote dann doch relativ gering aus.Ich tippe da auf einen causalen Mix von gutem Wetter & weniger Werbung durch das ZDF,das die erstgenannte Begegnung immer im Verbund mit dem Männerfinale angepriesen hatte.
    Pech für all diejenigen,welche sich statt für eine grimmige Marta doch lieber für die lachende Sonne entschieden haben.Ihr habt das bessere Finale verpasst. :p

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @suplo: Ich weiß leider nicht, wie hoch die Erwartungshaltung war, vermutlich etwas höher.

    @oliist: Du nennst genau die Gründe. Wenn man das abzieht, ist die Einschaltquote schon gut, denke ich.

    (0)
  • Ruhrschnellweg sagt:

    Ich denke, man sollte nicht unzufrieden sein, zumal das wieder ein Spiel marke „Werbung für FF“ war, da kommen hoffentlich einige Leute wieder mehr bzw. schalten wieder ein!
    Kleine Schritte, Leute, kleine Schritte…

    (0)
  • MMH sagt:

    Ja, es war ein tolles Spiel, das jede Sendeminute wert war – dank Womensoccer konnte ich es mit einem meiner Söhne im Stadion verfolgen. Heißen Dank noch einmal für die Tickets!

    (0)
  • Little79 sagt:

    Schade fand ich nur die sehr kurze Zusammenfassung im Sportstudio! Da sieht man wieder einmal das der Frauenvereinsfussball noch ganz am Anfang steht. Die Liveübertragung des ZDF (anstatt HR 3) war ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Bitte weiter so!!

    (0)