Deutsche U17 holt EM-Titel

Von am 23. Mai 2008 – 15.04 Uhr 14 Kommentare

Die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft ist Europameister. Im Finale des erstmals ausgetragenen Wettbewerbs bezwang das Team von Trainer Ralf Peter Frankreich mit 3:0 (1:0). Die Tore für die DFB-Elf erzielten im Colovray-Stadion von Nyon Dszenifer Marozsan (35.), Alexandra Popp (50.) und Ivana Rudelic (72.).

Erneut avancierte die Saarbrückerin Marozsan zu einer der wichtigsten Akteurinnen. Mit ihrem 13. Länderspiel-Tor brachte sie Deutschland in Führung. Die Französinnen kam mit Schwung aus der Kabine, doch bei einem Konter erzielte Alexandra Popp den zweiten deutschen Treffer. Ivana Rudelic war es vorbehalten, neun Minuten vor Schluss für die endgültige Entscheidung zu sorgen.

Das Team von DFB-Trainer Ralf Peter machte somit den totalen Erfolg deutscher Nationalmannschaften komplett. Denn nur hält Deutschland alle möglichen Titel im Frauenfußball, von der U17 bis zur A-Nationalmannschaft. Doch es war ein hartes Stück Arbeit, das die DFB-Elf verrichten musste, denn das klare Ergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg, Frankreich war ein würdiger Finalgegner.

Anzeige

DFB-Trainer Ralf Peter war voll des Lobes: „Wir haben heute verdient gewonnen. Da ist man sehr froh und sehr stolz. Das war ein gelungener Abschluss für eine tolle Saison, in der wir alle Spiele gewonnen haben. Nun gilt unsere Konzentration der WM in Neuseeland.“

Die erstmals ausgetragene U17-Weltmeisterschaft findet vom 28. Oktober bis 16. November statt, und das deutsche Team wird sicherlich auch dort zum Favoritenkreis gehören.

Aufstellung Deutschland: Sarholz – Bujna, Wesely, Kleiner, Simon – Bagehorn, Knaak (76. Kemme), Zumbült (64. Mester), Maroszan – Huth (60. Rudelic), Popp

Tags: , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

14 Kommentare »

  • Conny68 sagt:

    Ich hatte das Vergnügen, die 90 Minuten live im Fernsehen zu verfolgen. Kompliment an alle Akteurinnen – das war ein tolles Spiel auf technisch hohem Niveau. Die Deutsche Mannschaft hat verdient gewonnen, sie kombinierten sicher und waren taktisch hervorragend eingestellt. Hat wirklich Spaß gemacht und es ist beruhigend zu sehen, dass so ein klasse Nachwuchs für die WM 2011 in den Startlöchern steht 🙂

    (0)
  • Marcel sagt:

    Weiss jemand ob das Spiel bei Eurosport nochmal wiederholt wird oder man zumindest ne Zusammenfassung des Spiels sehen kann ?

    (0)
  • oliist sagt:

    Sehr schönes Spiel.Ich bin richtig verzückt.15-17 Jahre alte Mädchen,die schon jetzt(größtenteils)mit soviel Übersicht & Ruhe,sowie auch technischen Qualitäten ein Spiel führen können,lassen jegliche Angst,was zukünftige Welt- & Europameisterschaften betrifft,verfliegen. 🙂
    Die Engländerinnen sind übrigens mit 4:1 von der dänischen Auswahl besiegt worden.

    (0)
  • Jan sagt:

    Ich Schurke habe mir das Spiel während der Arbeit, in meinem Büro, auf der Homepage von Eurosport, per Livestream angeguckt. Nicht wirklich tolle Qualität da, aber es hat sich doch gelohnt. Ich muss zugeben das ich angenehm überrascht war, ich hatte von der Kondition und Technik her wirklich weniger erwartet. Aber was ich da gesehen habe, da würde ich mir wirklich überlegen das nächste mal für so ein Finale auch einen halben Tag Urlaub zu nehmen. Es ist wirklich nervig anstatt loszubrüllen, sich auf die Lippen zu beißen, um nicht aufzufallen!

    @ Conny68

    Man sagt das wohl automatisch, mit den 90, aber es waren nur 80 Minuten oder? Ich war nach Abpfiff der ersten Halbzeit kurz überrascht. Mir kamen, ab der 35ten, die letzen (vermeindlichen) 10 Minuten so super kurz vor. =)

    (0)
  • Svenja sagt:

    Ich habe ehrlich gesagt auch nicht viel erwartet, war aber dann von dem was ich gesehen habe begeistert. Um den Frauennachwuchs muss sich der DFB wirklich keine Sorgen machen.

    @ Jan: es waren tatsächlich nur zwei mal 40 Minuten, zählt man aber die Nachspielzeit hinzu und rundet auf ganze Zehner, dann kommt man auf 90 Minuten 😉

    (0)
  • Max Diderot sagt:

    In der gestrigen Eurosport-Übertragung berichtete der Reporter davon, wenn ich mich richtig erinnere, dass die deutsche U17-Equipe keine schulische Unterstützung während des Turniers erhielt. Weiß jemand, ob diese Aussage richtig ist und gegebenenfalls wie eine entsprechende Lernkompensation stattfindet?

    (0)
  • klaus papke sagt:

    Hallo, ich habe zwar leider nicht das ganze Spiel sehen können, fand es aber überdurchschnittlich gut, einfach klasse spiel (und manchmal mit mehr Intelligenz als bei den männlichen ‚Grossen‘! Glückwunsch
    ABER: Warum hört und liest man rein gar nichts in der Tagespresse?
    In den Radionachrichten? Wenn schon U17 so einen Fußball spielt, gehört das doch weiter verbreitet! Oder nicht?
    Gruß, Pappgeier

    (0)
  • Marcel sagt:

    Tja ich versuch schon verzweifelt irgendwie ein Fetzen bewegter Bilder zufinden aber bei den Fussballverbänden UEFA und DFB findet man nicht maln Highlightsvideo obwohl das Spiel ja live auf Eurosport zu sehen war aber wer das verpasst hat und nicht aufnehmen konnte ist so ziemlich ge..scht.
    Ziemlich armselig und halbherzig wie die Verbände mit der ersten U17 EM verfahren da brauch man sich nicht wundern das die Presse das dann auch nicht besser aufnimmt.
    Ich glaub ich muss mir endlich maln Festplattenrecorder holen;)

    (0)
  • Max Diderot sagt:

    Die UEFA bietet das Spiel, und auch andere Matches, in ihrem Medienportal kostenpflichtig an. Das Vergnügen kostet € 1,99 . Hier der Link: http://video.uefa.com/Video/VOD/Competitions/index.html?Cid=28

    Wenn ich meine beiden Vorredner richtig interpretiere, bedauern sie, dass in den bundesdeutschen Medien zuwenig über die Jugend- und Juniorenwettbewerbe berichtet wird. Dem stimme ich zu. Selbst in ambitionierten Zeitungen, i.e. die SZ, wird sehr wenig über die Nachwuchsförderung berichtet. Die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten übertragen ab und an ein Schülerländerspiel als eine Art Feigenblatt für ihr ansonsten nicht vorhandenes Engagement.

    Bedenkt man, wie aufgeregt alle sich dazu berufenen äußern, wenn es gilt, die Defizite von Kindern und Jugendlichen an einen Pranger zu stellen, stellt sich für mich eh die Frage, weshalb nicht die entsprechende Leistung von Gleichaltrigen stärker gewürdigt wird. Dabei soll es nicht um einen selektiven Prozess gehen. Da sind wir in Deutschland mit unserer verheerenden Schul- und Bildungspolitik ja schon lange Weltmeister.

    Aber wenn ich mir vorstelle, dass die Schoko-Creme essenden Fashion-Boys der Fußball-Nationalmannschaft als Vorbild dienen, dann frage ich mich, ob das Engagement des Produzenten dieses Produktes nicht besser dort aufgehoben ist, wo für ihn Zukunft und Fortschritt liegen.

    Interessant ist es vielleicht auch noch zu erwähnen, dass es immer noch signifikante Probleme im Leistungssportbereich von Jugendlichen geben kann. Darüber liegt dem DHB (Deutscher Handball Bund) eine interessante Studie vor, die in Auszügen veröffentlicht wurde. Als Quintessenz dieser Publikation kann zumindest gesagt werden, dass den Übungsleitern heutzutage eine wesentlich komplexere Aufgabe zukommt als noch vor ein paar Jahren, um sowohl Prophylaxe als auch Leistungssteigerung von Kindern und Jugendlichen zu begleiten.
    Hier Auszüge des DHB-Papiers:

    (0)
  • Marcel sagt:

    Danke Max habs jetzt auch gefunden bringt mir aber leider nichts da man da nur per Kreditkarte zahlen kann welche ich nicht besitze oder durch irgendwelche Promotioncodes die ich aber genauso wenig habe.
    Naja ich gebs langsam auf extra ne Kreditkarte hol ich mir dafür nicht.

    (0)
  • Max Diderot sagt:

    Anscheinend gibt es hier einen automatischen Zensor – wer zuviel labert, dem wird die temporäre Teilnahme untersagt. %-}

    Marcel, ich wollte Dich auf eine Alternative aufmerksam machen. Ein sogenannter Sendemitschnitt von Eurosport. Du solltest nur betonen, dass Du das Material ausschließlich privat und in nicht-kommerzieller Absicht nutzen möchtest.

    Hier die Kontaktdaten:

    Anscheinend gibt es hier einen automatischen Zensor – wer zuviel labert, dem wird die temporäre Teilnahme untersagt. %-}

    Marcel, ich wollte Dich auf eine Alternative aufmerksam machen. Ein sogenannter Sendemitschnitt von Eurosport. Du solltest nur betonen, dass Du das Material ausschließlich privat und in nicht-kommerzieller Absicht nutzen möchtest.

    Hier die Kontaktdaten des Münchner Büros von Eurosport.

    Redaktionsanschrift:

    Eurosport Media GmbH – Rosenheimer Straße 145e – 81671 München

    Tel.: 089-95829 299

    Fax: 089-95829-110

    Email: info@eurosport.com

    (0)
  • Marcel sagt:

    Schicken die das einem zu ?

    Wenn wäre das genial ich werds auf jedenfall mal per Mail versuchen nochmals Danke Max für die Hilfe:)

    (0)
  • Max Diderot sagt:

    Marcel, möglicherweise habe ich mich nicht ganz korrekt ausgedrückt. Ich kann Dir nicht definitiv sagen, ob Eurosport zu einer entsprechenden Vorgehensweise bereit ist. Mir ist nur bekannt, dass andere Sender (i.e. ARTE oder auch die öffentlich-rechtlichen) dieses Angebot in bestimmten Fällen offerieren.

    Inwieweit damit Kosten verbunden sein werden, kann ich auch nicht beantworten, aber deshalb nannte ich Dir ja die Informationsquellen.

    (0)
  • Max Diderot sagt:

    Fast könnte man meinen, das Meinungs-Potpourri dieser Seite ist ob der ersten kühlen Herbsttage erlegen. Die erste Qualifikationsrunde zur U17-EM 2009 ist gestartet. Die deutschen Mädchen/Frauen/Damen haben die ersten beiden Partien mit Kantersiegen gewonnen. Jeweils 11:0 gegen Serbien respektive Bulgarien. Vielleicht erhalten sie ja eine ALNO-Küche, wenn es im letzten Match, gegen Finnland, auch noch einen Sieg setzt.

    (0)