Vorzeitiges Saison-Aus für Nadine Keßler

Von am 13. Mai 2008 – 18.07 Uhr 2 Kommentare

Nadine KeßlerErst ein Punktabzug, dann die Sperre gegen Julia Leykauf und nun das: Spielführerin Nadine Keßler wird ihrem Verein 1. FC Saarbrücken drei Monate lang nicht zur Verfügung stehen. Bereits morgen wird die charismatische 20-Jährige in Saarlouis operiert.

Damit müssen die Saarbrückerinnen in den so wichtigen Spielen gegen den Abstieg ohne Keßler auskommen. Es war die 42. Minute im Spiel des 1. FC Saarbrücken beim VfL Wolfsburg.

Beim Stand von 0:0 verdrehte sich die U20- und U23-Nationalspielerin das linke Knie. Nach einer ersten Diagnose splitterte dabei ein Knorpel hinter der Kniescheibe ab.

Anzeige

Keßler wird somit auch nicht wie geplant am Testspiel der U23 gegen die USA in Wangen am 22. Mai und auch nicht am Nordic Cup in Schweden vom 15. bis 21. Juli teilnehmen können.

Die ersatzgeschwächte Kader von Trainer Guido Mey muss neben Keßler bereits auf Ann-Katrin Schinkel (Kreuzbandriss), Christina Arend (Kreuzbandriss), Caroline Salm (Kreuzbandriss) und Stephanie Kaiser (Kreuzbandriss) verzichten.

Doch mit dem Motto „Jetzt erst recht – gemeinsam durch dick und dünn“ will das Team nicht nur für den Klassenerhalt und die Fans, sondern insbesondere auch für ihre verletzten Kolleginnen kämpfen.

Womensoccer.de wünscht Nadine Keßler gute Besserung und drückt Ihr die Daumen, dass sie zum Beginn der neuen Bundesligasaison wieder fit ist.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Detlef sagt:

    Auch wenn am Ende nix Zählbares herausgekommen ist, waren die FCS-Mädels heute über weite Strecken gleichwertige Gegner!!!
    Vielleicht hat da am Ende nur eine Nadine Keßler gefehlt, um dem Spiel eine andere Wendung zu geben!!! Ich war sehr angetan von dem Team-Spirit, der bei Saarbrücken herrscht!!! Ich glaube von denen ist in der Zukunft noch einiges zu erwarten!!!

    (0)
  • Sonja sagt:

    Weiß jemand, ob sich Nadine Keßler schon zu ihrem Verbleib in Saarbrücken geäußert hat? Saarbrücken hat ja schon ein schweres Restprogramm, also würde es mich nicht wundern, wenn sie doch noch absteigen. Kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, dass Keßler nochmal 2. Liga spielen würde?

    (0)