Saaarbrückerin Julia Leykauf für zwei Spiele gesperrt

Von am 10. Mai 2008 – 12.54 Uhr

Für Frauenfußball-Bundesligist 1. FC Saarbrücken und Trainer Guido Mey kommt es im Abstiegskampf ganz dick. Nach dem Punktabzug wegen des regelwidrigen Einsatzes von Julia Leykauf im Spiel gegen den SC Freiburg, wurde nun zusätzlich die Spielerin für zwei Spiele gesperrt.

Die 20-jährige Stürmerin wird somit „wegen Spielens ohne Einsatzberechtigung in einem leichteren Fall“ für zwei Meisterschaftsspiele gesperrt, heißt es auf der offiziellen Website des 1. FC Saarbrücken. Die Sperre betrifft somit die wichtigen Bundesligaspiele beim VfL Wolfsburg und gegen den 1. FFC Turbine Potsdam. Erst im Spiel beim 1. FFC Frankfurt am 25. Mai ist Leykauf wieder spielberechtigt. Der 1. FC Saarbrücken hat das Urteil akzeptiert, es ist somit rechtskräftig.

Trainer Guido Mey erklärte gegenüber Womensoccer.de: „Ich kann dieses Urteil nicht nachvollziehen. Die Spielerin selbst hat gar nichts getan. Sie spielt nach bestem Wissen und Gewissen, wir kriegen einen Punkt abgezogen und dann kommt auch noch so ein Urteil. Die Leidensfähigkeit eines Trainers ist nicht unendlich. In Wolfsburg müssen wir jetzt gewinnen.“

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.