Fair Play in Vollendung

Von am 1. Mai 2008 – 23.55 Uhr

Mit einer ganz besonderen Geste zeigten unter der Woche die Fußballerinnen des SC Völksen ihre Einstellung zum Fair Play beim Kreispokal-Halbfinale gegen Polizei SV Hannover. Berufsbedingt startete der PSV am Deister nur zu zehnt. Erst zur Pause konnte Polizei auffüllen. Für Völksens Trainer Cenap Korkmaz war klar: „Wir wollen dieses Spiel unter vergleichbaren Bedingungen gewinnen.“

„Einen Vorteil zu nutzen, den wir uns nicht sportlich erarbeitet haben, macht keinen Spaß und wäre unsportlich. Wir wollen echten Sport“, sagte der Türke, der mit seinem Team auch in Punktspielen schon so gehandelt hat.

Folglich ließ er in der ersten Halbzeit eine Spielerin draußen. 10:10 statt des möglichen Vorteils von 11:10 Spielerinnen. Unterm Strich gewann der SC Völksen mit 4:1, steht erstmals im Pokalfinale und gewinnt jede Menge Sympathien mit dieser Geste des Fair Play.

Tags: ,