Ticket-Verkauf für UEFA-Pokalfinale gestartet

Von am 25. April 2008 – 13.27 Uhr 2 Kommentare

Das Rückspiel im Finale des UEFA-Pokals findet in der Frankfurter Commerzbank-Arena stattDer Ticket-Vorverkauf für das Rückspiel im UEFA-Pokal-Finale zwischen dem 1. FFC Frankfurt und Umeå IK am Samstag, 24. Mai, 14.15 Uhr, in der Frankfurter Commerzbank-Arena hat begonnnen.

Sitzplatzkarten können ab sofort zum Preis von 12 bis 30 Euro (ermäßigt 10 bis 27 Euro) erworben werden. Stehplätze sind für 8 Euro (ermäßigt 5 Euro) erhältlich. VIP-Tickets kosten 178,50 Euro, nähere Informationen hierzu gibt es auf Anfrage unter mail@sidi-sportmanagement.de.

Tickets können unter der Ticket-Hotline 01805/570070 (14ct/Minute) und im Internet sowie an allen über 2.800 Vorverkaufsstellen von CTS/Eventim gekauft werden. Ab dem 2. Mai 2008 können Tickets auch über die Homepage des 1. FFC Frankfurt bestellt werden. Ebenfalls ab 2. Mai ist ein Kontingent an Sitzplätzen für 20 Euro (ermäßigt 18 Euro) und Stehplätzen für 10 Euro (ermäßigt 8 Euro) in der Geschäftsstelle des 1. FFC Frankfurt erhältlich.

Ermäßigte Eintrittskarten gelten für Kinder von 7 bis 14 Jahren, Schüler, Studenten, Wehrpflichtige, Rentner, Zivildienstleistende und Personen mit Schwerbeschädigtenausweis (Nachweis erforderlich). Schulklassen und Vereine erhalten bei einer Mindestabnahme von zehn Karten Gruppentickets zu Sonderkonditionen. Alle Eintrittskarten enthalten das RMV KombiTicket, das zur Hin- und Rückfahrt in allen Verkehrsmitteln in Frankfurt am Main und in allen RMV-Nahverkehrszügen berechtigt.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Sloan sagt:

    Ist das Stadion nicht etwas optimistisch gewählt? Von wie vielen Zuschauern geht man denn aus?

    (0)
  • oliist sagt:

    Von Frankfurter Seite habe ich 15-20 tausend läuten hören.Aber die Commerzbank Arena sehe ich persöhnlich auch als eine Art Testballon.Was ist heutzutage maximal an Zuschauerpotential erreichbar,wenn die beiden erfolgreichsten Teams,besetzt mit Superstars,im Endspiel des Uefa Womens Cup aufeinander treffen?Top oder Flop mit jeweiliger Signalwirkung, mit maßgebend für die weitere Entwicklung des Frauenfussballs im Vereinsbereich.In vier Wochen sind wir schlauer.
    Übrigens glaube ich selbstredend an den Erfolg der ganzen Veranstaltung. 🙂

    (0)