Heiße Duelle um zwei Olympia-Tickets

Von am 9. April 2008 – 17.18 Uhr 2 Kommentare

Mexikos Frauenfußball-Team will nach PekingMexiko gegen Kanada und USA gegen Costa Rica heißen die beiden Halbfinalpartien in der Olympia-Qualifikation der CONCACAF, die am heutigen Mittwoch darüber entscheiden werden, welche beiden Teams am olympischen Frauenfußball-Turnier in Peking teilnehmen werden.

Bei der Neuauflage der beiden Halbfinalspiele der Olympia-Qualifikation von 2004 gibt es an der klaren Favoritenrolle der Amerikanerinnen gegen die Ticos nichts zu rütteln, doch die zweite Partie verspricht ein echter Leckerbissen und ein ganz enges Duell zu werden.

22.000 Zuschauer werden im Stadion Benito Juárez in der nordmexikanischen Stadt Ciudad Juárez ihr Team frenetisch nach vorne treiben. Und bereits vor vier Jahren wurden die Mexikanerinnen für Kanada zum Stolperstein, als sie zum bislang einzigen Mal die Ahornblätter besiegen konnten.

Anzeige

Bereits der Einzug ins Finale am kommenden Freitag reicht aus, um sich das Olympiaticket zu sichern und Mexikos Trainer Leonardo Cuellar erinnert sich noch gerne an den 2:1-Sieg durch zwei Treffer von Maribel Dominguez im März 2004, der sein Team nach Athen brachte. „Das war damals ein historischer Moment, den wir wiederholen wollen. Wir wissen, dass es nicht einfach wird, denn Kanada ist vor allem physisch ein komplizierter Gegner.“

Mexiko gut in Schuss
Doch die Mexikanerinnen gehen voller Optimismus in die Partie. Denn in der Vorrunde wusste das Team durchaus zu überzeugen. Gegen Jamaika feierte man zum Auftakt der Gruppe A einen 8:1-Sieg, gegen die USA gab es eine achtbare 1:3-Niederlage, bei der man in der zweiten Halbzeit ohne Gegentreffer blieb und in den ersten 45 Minuten das Spiel lange offen hielt.

Kanada besiegte in Gruppe B zunächst Trinidad & Tobago mit 6:0 und mühte sich danach zu einen 1:0-Erfolg gegen Costa Rica. Kanadas Trainer Even Pellerud ist beeindruckt von der Unterstützung, die das mexikanische Team erfährt. „Das inspiriert die mexikanischen Spielerinnen, sie laufen viel, sie schießen oft und sie haben die Massen hinter sich.“

Kanada von der Papierform Favorit
Statistisch gesehen haben die Ahornblätter die Nase deutlich vorn, doch die Karten werden diesmal neu gemischt. 14 Mal traf man bisher insgesamt aufeinander, 12 Mal gewann Kanada bei einem Remis und nur einer Niederlage. In den vergangenen zwei Jahren spielte man dreimal gegeneinander, im Februar 2006 gewann Kanada 3:1 und ein weiteres Spiel im selben Monat endete 1:1, im Juli 2007 gewannen ebenfalls die Kanadierinnen mit 2:1 bei den Panamerikanischen Spielen.

US-Trainerin Pia Sundhage warnt vor den Mexikanerinnen: „Ich denke, sie haben sich deutlich verbessert, seit ich das letzte Mal gegen sie gespielt habe, vor einem halben Jahr, als ich noch Assistenztrainerin in China war.“

Schlagwörter: , , ,

USA nimmt Costa Rica ernst
Für ihr eigenes Team dürfte die Aufgabe ungleich leichter werden. Alles andere als ein US-Sieg wäre eine Sensation. Doch Sundhage will das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. „Costa Rica hat einige sehr gute Spielerinnen. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und wir respektieren ihre Art zu spielen. Wir müssen in der Defensive konzentriert arbeiten und unseren Rhythmus finden.“

Auch vor vier Jahren hieß das zweite Halbfinale USA gegen Costa Rica, damals gewannen die Amerikanerinnen gegen die Ticos 4:0, durch Treffer Aly Wagner, Kristine Lilly, Abby Wambach und Shannon Boxx. Wambach meint: „Gewinnen oder zuhause bleiben heißt die Devise, beide Teams wissen das. Wir haben keinen Zweifel, dass Costa Rica alles geben wird, aber wir werden alles in unserer Macht stehende tun, um den Startplatz für Olympia zu holen.“

Beide Spiele live im Internet
Nachtschwärmer können die Spiele live im Internet unter
http://www.cbc.ca/sports/ verfolgen und zwar ab 1.00 Uhr MESZ die Partie USA gegen Costa Rica und ab 3.30 Uhr MESZ das Spiel Kanada gegen Mexiko. Leider hat die Website erst kurzfristig den Hinweis veröffentlicht, dass die beiden Spiele offenbar außerhalb Kanadas nicht im Live-Stream verfolgt werden können. Wir bitten um Entschuldigung, aber das wussten wir vorher auch nicht.

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Markus Juchem sagt:

    Die USA haben sich durch einen 3:0 (0:0)-Erfolg gegen Costa Rica das erste Ticket für Peking gesichert. Allerdings dauerte es bis zur 58. Minute, bis Natasha Kai den Bann brach, bevor Heather O’Reilly und noch einmal Kai in der Nachspielzeit die vierte Olympia-Teilnahme gegen die massive Abwehr der Ticos perfekt machten.

    (0)
  • ViolA sagt:

    und kanada hat 1:0 gegen mexiko gewonnen. das entscheidende tor schoss melissa tancredi. damit zieht auch kanada nach den usa das ticket für peking.

    (0)