Algarve Cup: Keine TV-Übertragung von Deutschland gegen Norwegen

Von am 11. März 2008 – 12.21 Uhr 17 Kommentare

Die deutschen Frauenfußball-Fans gucken in die Röhre: Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) wird das Spiel um Platz 3 beim Algarve Cup zwischen Deutschland und Norwegen am Mittwoch, 12. März, 12.30 Uhr, nicht live übertragen.

Und entgegen anderslautender Ankündigungen vor dem Turnier hätte das ZDF offenbar auch bei einer Finalteilnahme Deutschlands auf eine Übertragung verzichtet.

„Wir verfügen leider nicht über die Ausstrahlungsrechte weiterer Partien und damit auch nicht für die Übertragung des Spiels um Platz 3 zwischen Deutschland und Norwegen“, so die ZDF-Zuschauerredaktion in einer schriftlichen Stellungnahme. Lediglich innerhalb der Sportblöcke der Nachrichtensendungen seien morgen Zusammenfassungen zu sehen, etwa in Rahmen der heute-Sendung um 15.00 Uhr.

Anzeige

Spiel gegen Schweden meistgesehene Sportsendung
Dabei war etwa das Spiel der DFB-Elf gegen Schweden am Montag mit einer Einschaltquote von 1,48 Mio. Zuschauern und einem Marktanteil von 13,7 Prozent die meistgesehene Sportsendung des Tages, noch vor der Zweitligabegegnung St. Pauli gegen 1860 München, die im Deutschen Sportfernsehen (DSF) ausgestrahlt wurde und es auf 1,16 Mio. Zuseher und einen Marktanteil von 3,6 Prozent brachte.

So lobenswert die Übertragung der drei Vorrundenspiele im öffentlich-rechtlichen Fernsehen war (trotz des damit verbundenen Rückzugs von Eurosport), die den Frauenfußball einem breiteren Publikum zugänglich gemacht hat, so ärgerlich ist der Verzicht auf die Partie gegen Norwegen, die eine attraktive Auseinandersetzung zu werden verspricht.

Gerade im Hinblick auf das wachsende Interesse an der Sportart Richtung Frauenfußball-WM 2011 im eigenen Land hat es das ZDF verpasst, ein positives, verbindliches Signal ohne Wenn und Aber zu setzen. Schade.

Tags: , , ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

17 Kommentare »

  • Tom Schlimme sagt:

    @ ViolA:

    Es war deswegen zu teuer für Eurosport, weil das ZDF diesmal einfach mehr geboten hat. Im Zweifelsfalle kann das ZDF mit unseren Gebührengeldern immer mehr bieten als das allein werbefinanzierte Eurosport.

    Ich habe ja auch gar nichts dagegen, dass das ZDF diese Rechte gekauft hat, im Gegenteil, ich finde es prima, weil viele Leute doch mehr auf das Programm des ZDF achten als auf das Angebot der Spartensender, aber wenn, dann sollen sie es auch richtig machen und mehr übertragen als nur die drei Gruppenspiele mit deutscher Beteiligung.

    Wie gesagt, Eurosport hatte letztes Jahr 7 Spiele übertragen.

    Ich bleibe dabei, das ZDF wollte nur einen Konkurrenten überbieten, eine rein strategische Entscheidung – zum Nachteil für uns Fans, die wir gerne mehr Spiele gesehen hätten!

    (0)
  • Crackfly sagt:

    Also, dass die nur die Spiele unserer Natio übertragen kann ich ja verstehen. Frauenfußball ist ja noch nicht so beliebt und bekannt, da interessiert es nicht. Auch die anderen Länderspiele der Männer (wenn die Männer eins haben) werden nicht übertragen, obwohl gleichzeitig oder Zeitversetzt noch mehr spielen. Aber dann das interessanteste Spiel nicht zu zeigen, das kann ich nicht verstehen. Immerhin scheinen die Quoten ja gar nicht so schlecht gewesen zu sein. Deutschland – Norwegen nicht zu zeigen ist wie, wenn man bei den Männern Deutschland – Frankreich nicht zeigt.

    (0)