Home » DFB-Frauen, International

Algarve Cup: Deutschland – Finnland 3:0 (3:0)

Von am 7. März 2008 – 11.26 Uhr

Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft hat ihr zweites Spiel beim Algarve Cup gegen Finnland souverän mit 3:0 (3:0) gewonnen. Im Liveticker von Womensoccer.de könnt Ihr das Geschehen noch einmal nachlesen.

Anzeige

16.12 Uhr: Das war’s für heute vom Algarve Cup! Viel Spaß noch auf Womensoccer.de!

16.09 Uhr: Birgit Prinz erklärt: „Wir haben die richtige Rekation auf das letzte Spiel gezeigt. Einige Spielerinnen hatten wohl mit der Hitze Probleme. Und unsere jungen Spielerinnen konnten sehen, wie hoch das Tempo international ist. Insgesamt eine gute Erfahrung.“

16.08 Uhr: Bundestrainerin Silvia Neid erklärt: „Mit der ersten Halbzeit war ich sehr zufrieden, wir haben gut kombiniert. In der zweiten Halbzeit haben wir mit nachlassender Power etwas den Faden verloren. Birgit Prinz hat mir heute sehr gut gefallen, auch in der zweiten Halbzeit. Sie war ein echter Kapitän. Die jungen Spielerinnen müssen sich erst an das Tempo und an das Pressing des Gegners gewöhnen. Da fehlt dann schnell mal der Rhythmus und die Präzision.“

16.05 Uhr: Erste Stimmen zum Spiel. Ariane Hingst meint: „Mit der ersten Halbzeit können wir sehr zufrieden sein, da haben wir großen Druck gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir zu stark abgebaut, aber insgesamt können wir zufrieden sein. Bei dem einen oder anderen haben vielleicht die Kräfte etwas nachgelassen. Aber daran werden wir arbeiten.“

16.04 Uhr: Fazit: Die DFB-Elf hat sich für die 0:1-Auftaktniederlage gegen Dänemark rehabilitiert und in ihrem zweiten Spiel beim Algarve Cup hoch verdient mit 3:0 gegen Finnland gewonnen. Die Tore erzielten zweimal Birgit Prinz und Renate Lingor per Foulelfmeter. Nach einer starken ersten Halbzeit, in der neben Prinz vor allem Isabell Bachor und Melanie Behringer eine starke Leistung boten, verflachte das Spiel in der zweiten Halbzeit. Deutschland war nicht mehr so druckvoll, Finnland kam besser ins Spiel. Dennoch insgesamt eine engagierte Leistung des deutschen Teams mit verpasserter Lauf- und Passleistung, auf die man im Spiel gegen Schweden am kommenden Montag (ab 14.00 Uhr live im ZDF) aufbauen kann.

16.04 Uhr: Schlusspfiff in Faro!

16.02 Uhr: Noch einmal ein Hauch von Gefahr vor dem deutschen Tor, als Stegemann per Kopf einen Ball zu Angerer zurücklegt, die ein bisschen überrascht schien.

16.00 Uhr: Die reguläre Spielzeit ist um, drei Minuten Nachspielzeit wird es geben.

15.58 Uhr: Zietz versucht es noch einmal mit einem 20-Meter-Schuss, doch insgesamt fehlt jetzt der Zug im Spiel des deutschen Teams.

15.57 Uhr: Prinz versucht noch einmal den Ball im Strafraum nach innen zu legen, doch keine ihrer Mitspielerinnen kommt an den Ball heran. Die Luft ist jetzt einfach raus aus der Partie, noch drei Minuten sind zu spielen.

15.55 Uhr: Ein weiteres Zwischenergebnis: Dänemark führt zur Halbzeit gegen Schweden mit 1:0.

15.53 Uhr: Noch einmal wechselt Silvia Neid aus. Nicole Banecki kommt zu ihrem Debüt in der A-Nationalmannschaft. Für sie geht die ausgepowerte Behringer vom Feld, die vor allem in der ersten Halbzeit viel für das deutsche Offensivspiel getan hat.

15.52 Uhr: Ein Zwischenstand von einem anderen Spiel: Die USA führen gegen Italien kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit mit 1:0. Wie schon im ersten Spiel traf Lindsay Tarpley bereits in der Anfangsphase (7.).

15.50 Uhr: Foulspiel im Strafraum an Zietz! Der Pfiff bleibt aus, doch da war ein klares Wegdrücken von Linda Sällström, ein neuerlicher Elfmeter wäre fällig gewesen.

15.46 Uhr: Noch eine Viertelstunde zu spielen und endlich wieder etwas Bewegung in der Offensive, ein Schuss von Conny Pohlers verfehlt nur knapp das Gehäuse.

15.44 Uhr: Doppelwechsel bei Finnland: Sanna Malaska kommt für Leena Puranen und Höchststrafe für die eingewechselte Essenerin Laihanen, die das Feld wieder verlassen muss. Für sie kommt Veera Vartiainen.

15.42 Uhr: Nächster Wechsel im deutschen Team. Conny Pohlers kommt in die Partie, für sie verlässt die starke Isabell Bachor das Feld.

15.40 Uhr: Martina Müller versucht es mit einem Linksschuss von der Strafraumgrenze, den die finnische Torhüterin sicher hält.

15.39 Uhr: Erste gute Aktion der DFB-Elf jetzt, Bartusiak setzt ihre Frankfurter Teamkollegin Prinz gut in Szene, doch der Winkel ist zu spitz, um für echte Gefahr zu sorgen.

15.37 Uhr: Finnland wechselt noch einmal: Heidi Lindström geht, es kommt Sanna Talonen, die für die Florida State University spielt.

15.35 Uhr: Die Offensive der Deutschen gönnt sich eine lange Auszeit, die Linie der ersten Halbzeit ist verloren gegangen, der Gegner hält nun aber auch besser dagegen. Die spielerische Leichtigkeit der ersten 45 Minuten ist dahin.

15.32 Uhr: Bartusiak ist nun ins Mittelfeld gerückt und bildet mit Goeßling eine Doppel-Sechs, die eingewechselte Zietz hat sich auf der linken Abwehrseite einsortiert.

15.31 Uhr: Die deutsche Viererkette war in der Anfangsviertelstunde mehrfach in Unordnung, mal sehen, wie sich Annike Krahn jetzt einfügen kann.

15.28 Uhr: Munteres Wechseln nun im deutschen Team: Es kommen Annike Krahn, Martina Müller und Jennifer Zietz, vom Platz gehen Wimbersky, Lingor und Hingst.

15.27 Uhr: Eckball für die Finninen, die das Spiel im Moment ausgeglichen gestalten können. Die Deutschen sollten das Spiel nicht zu früh abhaken.

15.26 Uhr: Finnland erobert sich jetzt mehr Spielanteile, weil die DFB-Elf nicht mehr so konsequent zu Werke geht wie in den ersten 45 Minuten.

15.25 Uhr: Erstmals Gefahr für das deutsche Tor. Goeßling verliert den Ball auf der linken Abwehrseite, Laihanen umspielt Angerer und legt den Ball quer, doch mit vereinten Kräften können die Deutschen klären, Ariane Hingst geht dazwischen.

15.23 Uhr: Ein Wort zum Turnierreglement: Wenn zwei Mannschaften in einer Gruppe punktgleich sind, entscheidet als erstes der direkte Vergleich, dann das Torverhältnis in allen Gruppenspielen und sollte dann immer noch nicht die Platzierung feststehen, die Anzahl der erzielten Treffer. Und wenn alles nicht greift, entscheidet das Los. Sollten drei Teams in einer Gruppe punktgleich sein, so wird als erstes Kriterium die Tordifferenz in allen Gruppenspielen herangezogen, dann die Anzahl der erzielten Treffer und als ultimative Instanz das Los.

15.18 Uhr: Verhaltender Beginn in Halbzeit zwei. Die Deutschen haben etwas das Tempo aus dem Spiel genommen.

15.15 Uhr: Anstoß zur 2. Halbzeit! Die deutsche Elf wechselt vorerst nicht. Aber die Finninen haben gewechselt, Essi Sainio ist nicht mehr in der Partie. Für sie spielt nun Jaana Lyytikäinen.

15.03 Uhr: Rechtzeitig zum Beginn der zweiten Halbzeit sind wir zurück. Bis dahin viel Spaß beim Surfen auf Womensoccer.de!

15.01 Uhr: Halbzeit in Faro! Die deutsche Mannschaft führt gegen Finnland zur Pause auch in der Höhe verdient mit 3:0. Birgit Prinz belohnte mit zwei nahezu identischen Volleytoren das engagierte und stark verbesserte Spiel der deutschen Elf, Renate Lingor verwertete einen Foulelfmeter souverän. Die harmlosen Finninen hatte den Deutschen in den ersten 45 Minuten nichts entgegenzusetzen. Auf deutscher Seite wussten neben Birgit Prinz vor allem Isabell Bachor und Melanie Behringer zu gefallen.

14.59 Uhr: Zwei Minuten Nachspielzeit, viel wird aber wohl nicht mehr passieren.

14.59 Uhr: Noch einmal ein guter Kopfball von Bartusiak kurz vor der Pause, doch der Ball geht am langen Pfosten vorbei.

14.58 Uhr: Bachor versucht mit einer weiten Flanke Wimbersky einzusetzen, doch der Ball gerät etwas zu hoch. Egal, Bachor gehört definitiv zu den Gewinnerinnen der ersten Halbzeit.

14.55 Uhr: Die deutsche Abwehr wurde noch nicht einmal ernsthaft gefordert, die neu formierte Viererkette funktioniert bisher problemlos. Nach vorne ist in erster Linie Behringer die Antreiberin, die immer wieder über links Angriffe einleitet.

14.53 Uhr: Wer hätte nach dem schwachen Spiel gegen Dänemark gedacht, dass es heute so einfach wird?

14.51 Uhr: 3:0 für Deutschland! Renate Lingor verwandelt den Foulelfmeter souverän ins linke Toreck.

14.50 Uhr: Elfmeter für Deutschland! Nach einem Foul von Maija Saari an Prinz zeigt die Schiedsrichterin auf den Punkt!

14.47 Uhr: Bachor hat bei einem Zweikampf einen Schlag ins Gesicht bekommen und muss kurz behandelt werden. Nach einer kurzen Unterbrechung sollte es aber für sie weitergehen.

14.44 Uhr: Goeßling versucht es nun mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, der aber zuviel Außendrall hat und für keine Gefahr sorgt. Deutschland weiterhin engagiert und drückend überlegen.

14.42 Uhr: Toooor für Deutschland! 2:0! Wieder ist es Prinz, fast eine Kopie des ersten Treffers, diesmal aus neun Metern Entfernung, wieder volley. Diesmal hatte Kerstin Stegemann von rechts die Vorlage hereingegeben.

14.41 Uhr: Finnland nun nach einer knappen halben Stunde das erste Mal im Ansatz gefährlich, doch die Aktion wird wegen einer Abseitsstellung abgepfiffen.

14.40 Uhr: Behringer hat am linken Flügel quasi Narrenfreiheit, die finnischen Abwehrspielerinnen sind immer mehrere Meter entfernt. Diesen Freiraum muss sie noch besser nutzen.

14.39 Uhr: Finnland muss früh das erste Mal wechseln. Tiina Salmen muss verletzungsbedingt aus der Partie, Taru Laihanen von der SG Essen-Schönebeck kommt zum Einsatz.

14.37 Uhr: Behringer setzt schön Wimbersky ein, doch die stand rund einen halben Meter im Abseits, sonst wäre sie in aussichtsreicher Position für einen zweiten Treffer gewesen.

14.36 Uhr: Torhüterin Nadine Angerer hat bisher noch nicht einmal eingreifen müssen, das könnte ein ruhiger Nachmittag für die Wahl-Stockholmerin werden.

14.36 Uhr: Schöner Heber jetzt von Wimbersky von der Strafraumlinie, der lang und länger wird, doch der Ball segelt knapp am Lattenkreuz vorbei.

14.33 Uhr: Das Spiel über die Außenbahnen mit Behringer und Bachor funktioniert heute wesentlich besser als noch im Spiel gegen Dänemark.

14.31 Uhr: Toooor für Deutschland! 1:0!!!! Birgit Prinz erzielt in der 17. Minute ihren 118. Länderspieltreffer. Wieder war es Bachor, die die Vorarbeit leistete, Prinz nimmt den Ball volley unweit des Elfmeterpunkts. Ein Klassetor!

14.30 Uhr: Die nächste Riesenchance für Deutschland! Und wieder vergibt Behringer… Die bisher starke Bachor hatte den Ball von rechts scharf hereingegeben.

14.27 Uhr: Eine knappe Viertelstunde ist nun gespielt, die deutsche Elf hat die Partie klar im Griff, Finnland kann sich bisher nur selten aus der eigenen Hälfte lösen.

14.26 Uhr: Deutschland erhöht weiter den Druck, Bachor zieht aus 15 Metern aus der Drehung ab, der Ball trudelt aber am Tor vorbei.

14.25 Uhr: Finnlands Trainer Michael Käld, seit sieben Jahren Trainer der Mannschaft, gestikuliert wild am Seitenrand. Das gefällt ihm gar nicht, was seine Elf in der Anfangsphase bietet.

14.23 Uhr: Nach einer schönen Kombination von Goeßling und Bachor kommt Birgit Prinz sechs Meter vor dem Tor hart bedrängt an den Ball, doch die finnische Keeperin hat keine Probleme den Ball zu fixieren.

14.21 Uhr: Da war Behringer wohl einfach zu überrascht, dass sie so plötzlich und unerwartet an den Ball kam. Rund einen halben Meter schiebt sie den Ball am Tor vorbei.

14.19 Uhr: Was für eine Chance für die deutsche Mannschaft! Melanie Behringer vergibt aus sieben Metern freistehend vor der finnischen Torhüterin Tinja Riikka Korpela, nachdem Tiina Salmen den Ball leichtfertig verloren hat. Der musste einfach drin sein, ohne Wenn und Aber!

14.19 Uhr: Einen Sieg gegen Finnland haben die meisten der aktuellen Spielerinnen der deutschen Mannschaft miterlebt. Aber auch für die bisher einzige Niederlage gegen die Skandinavierinnen gibt es im DFB-Kader eine Zeitzeugin. Trainerin Silvia Neid war beim 0:1 in Turku 1985 als Spielerin mit von der Partie.

14.17 Uhr: Die DFB-Elf beginnt aggressiv und mit deutlich mehr Schwung als vor zwei Tagen gegen Dänemark.

14.15 Uhr: Melanie Behringer holt den ersten Eckball heraus, doch die Aktion bringt nichts ein.

14.14 Uhr: Anpfiff in Faro!

14.13 Uhr: Die DFB-Auswahl trat in den bisherigen sieben Vergleichen mit Finnland stets in Wettbewerben an, nie in reinen Testspielen. In der EM-Qualifikation trafen beide Mannschaften viermal aufeinander – angefangen beim 1:0-Sieg in Lüdenscheid am 3. Oktober 1984, über die 0:1-Niederlage in Turku am 5. Oktober 1985 und den 3:0-Erfolg in Tampere am 20. September 1995 bis zum bis 6:0-Sieg am 5. Mai 1996 in Gifhorn. Beim EM-Halbfinale am 15. Juni 2005 in Preston ging das deutsche Team mit 4:1 als Gewinner vom Feld. Und zweimal gab es das Duell beim Algarve Cup: Am 5. März 2002 in Olmao gewann die DFB-Auswahl mit 2:0, am 9. März 2006 in Loule mit 5:0.

14.13 Uhr: Bundestrainerin Silvia Neid hofft, dass es gegen Finnland besser laufen wird als zum Auftakt gegen Dänemark. „Mit Dänemark haben wir nun ja auch nicht gegen irgendjemand gespielt“, so Neid.

14.12 Uhr: Der Zuschauerzuspruch im Estádio Algarve ist leider gewohnt schwach. Schade, dass das Turnier nicht besser angenommen wird und somit Bilder eines leeren Stadions über die TV-Schirme flimmern.

14.11 Uhr: Zuerst erklang die finnische Nationalhymne, jetzt die deutsche.

14.10 Uhr: Die Spielerinnen werden in wenigen Augenblicken den Rasen betreten. Das Wetter ist erneut gut, der Wind hat gegenüber den vergangenen Tagen ein wenig nachgelassen.

14.08 Uhr: Finnland beginnt mit folgender Formation:

Finnland: Korpela – Vaelma, Saari, Niemi, Salmen, Sainio, Rantanen, Lehtinen, Puranen, Lindström, Sällström

14.06 Uhr: Lena Goeßling wird also für ihre gute Leistungen als Einwechselspielerin belohnt und darf erstmals von Beginn an ran.

14.03 Uhr: Hier schon mal die Startaufstellung der deutschen Mannschaft:

Deutschland: Angerer – Stegemann, Omilade, Hingst, Bartusiak – Bachor, Goeßling, Lingor, Behringer – Prinz, Wimbersky

Bundestrainerin Silvia Neid hat die Startaufstellung also gehörig durcheinander gewürfelt! Auf sechs Positionen ist die Anfangsformation verändert.

14.00 Uhr: Hallo liebe Womensoccer.de-User! Herzlich willkommen zum Liveticker der Partie Deutschland gegen Finnland beim Algarve Cup.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.