Home » Bundesliga Frauen

Splitter: Conny Pohlers verlängert in Frankfurt

Von am 5. März 2008 – 13.34 Uhr 1 Kommentar

Nach den bereits bekannt gegebenen Vertragsverlängerungen von Birgit Prinz und Silke Rottenberg kann Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt einen weiteren Erfolg in der sportlichen Planung für die kommende Saison vermelden. Dazu unter anderem im Splitter: Die Tickets für das DFB-Pokalhalbfinalspiel zwischen Bayern München und dem 1. FFC Frankfurt sind heiß begehrt, Silvia Neid stellt ihre Lieblings-Websites vor und der Zweitligist USV Jena präsentiert sich der Öffentlichkeit.

Anzeige

Die 59-fache Nationalspielerin Conny Pohlers (25 Tore), die zu Saisonbeginn vom 1. FFC Turbine Potsdam an den Main gewechselt war, hat beim zweifachen UEFA-Pokalsieger einen weiteren Einjahrsvertrag bis zum 30. Juni 2009 unterschrieben. In der laufenden Bundesligasaison führt die Torschützenkönigin von 2005/2006 die Torjägerliste nach der Hinrunde mit 15 Treffern an.

„Die erste Saison in Frankfurt macht mir viel Spaß und ich fühle mich beim 1. FFC Frankfurt sehr wohl. Mein Ziel ist es, mit dem FFC in dieser Spielzeit möglichst viele Titel zu gewinnen und auch im nächsten Jahr wieder international dabei zu sein. Es ist für mich eine große Herausforderung, ein weiteres Jahr bei dieser Spitzenmannschaft zu spielen“, so Pohlers.

FFC-Manager Siegfried Dietrich erklärt: „Wir sind sehr glücklich, dass wir auch in der kommenden Saison Weltklassestürmerin Conny Pohlers im Boot haben. Conny hat sich sehr schnell eingelebt und zeigt mit ihren vielen Toren, wie wertvoll sie in der Offensive für uns ist.”

Pokalhit Bayern gegen 1. FFC Frankfurt fast ausverkauft
Am Ostermontag, 24.03.2008 spielen ab 13 Uhr der FC Bayern München und der 1.FFC Frankfurt im Sportpark in Aschheim im Osten von München um den Einzug in das DFB-Pokalfinale in Berlin. Und bei dieser Paarung lassen sich auch die Zuschauer nicht lumpen. Rund drei Wochen vor dem Spiel sind nur noch 400 Tickets erhältlich. „Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch diese ausverkauft sind“, so Marina Schnapp, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Frauenfußballabteilung des FC Bayern München, die den Ticketverkauf koordiniert. Für alle die keine Karten mehr bekommen sollten, gibt es Trost: Das Bayerische Fernsehen und der Hessische Rundfunk übertragen die Partie live im Fernsehen.

Kreuzbandriss bei Mira Möller
Die Kernspintomographie bei Mira Möller bestätigte die Vermutung: Die 22-jährige Abwehrspielerin der Bundesliga-Mannschaft der SG 09 Wattenscheid hat sich bei der Partie am vergangenen Sonntag beim SC 07 Bad Neuenahr das Kreuzband gerissen. „Das trifft uns natürlich hart“, so „HaPe“ Agreiter, sportlicher Leiter der 09erinnen. Somit wird sie definitiv für den Rest der Saison ausfallen.

Silvia Neid stellt Lieblings-Websites vor
Zum Start des Algarve Cups hat Bundestrainerin Silvia Neid ihre persönlichen Lieblings-Websites zum Thema Fußball auf dem Internetportal Mister Wong vorgestellt. Alle Webseiten von Silvia Neid gibt es hier:

Der USV Jena präsentiert sich der Öffentlichkeit
Am Mittwoch, 12. März, findet zum ersten Mal eine öffentliche Mannschaftspräsentation des Zweitliga-Teams des FF USV Jena statt. Mitten in Jena, in der Goethe Galerie vor dem Sportgeschäft Intersport, stehen alle Spielerinnen von 17.00 bis 19.00 Uhr für Autogrammwünsche, Interviews und Fragen bereit. Begleitet wird die Mannschaft von den Jüngsten des Vereins, den 8-10-jährigen Nachwuchsspielerinnen. Neben der Möglichkeit gegen die Fußballerinnen zu kicken, gibt es auch tolle Preise zu gewinnen.

Neuseeland verliert zweimal gegen Australien
WM-Teilnehmer Neuseeland wartet weiter auf einen Sieg gegen Australien. Nach der 0:2-Niederlage am vergangenen Samstag gab es im zweiten Spiel der Dreier-Serie eine 1:2-Niederlage. Kate Gill brachte Australien nach 20 Minuten in Führung, Emma Kete glich nach 35 Minuten aus. Doch Amy Chapman gelang der Siegtreffer (49.). Immerhin: Zum ersten Mal seit zehn Jahren gelang den Neuseeländerinnen ein Treffer gegen die Matildas.

Tags: , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • Markus Juchem sagt:

    Auch Saskia Bartusiak hat ihren zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim 1. FFC Frankfurt um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2010 verlängert.

    Saskia Bartusiak: „Ich fühle mich beim 1. FFC Frankfurt sehr wohl und freue mich, weiterhin in dieser Mannschaft erfolgreich spielen zu können. Die Unterschrift für zwei Jahre soll von mir auch ein Zeichen sein, dass ich mit diesem Team noch viel erreichen möchte.”

    (0)