Home » DFB-Frauen

Nur deutsche Spiele im Fernsehen

Von am 5. März 2008 – 12.13 Uhr 4 Kommentare

Für die heimischen Frauenfußball-Fans vor den Fernsehschirmen ist der Algarve Cup in diesem Jahr ein herber Rückschritt. Zwar überträgt das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) erstmals seit Jahren wieder live die deutschen Spiele, doch der paneuropäische Sportsender Eurosport hat sich aus der Übertragung komplett zurückgezogen, so dass außer von den deutschen Spielen keine TV-Bilder vom Turnier aus Portugal zu sehen sein werden.

Anzeige

Eurosport bedauert es sehr, in diesem Jahr nicht vom Algarve Cup berichten zu können, aber die finanziellen Erwartungen seitens Sportfive waren für dieses Event für uns einfach zu hoch“, erklärt Julien Bergeaud, der bei Eurosport für den Einkauf von TV-Senderechten und Lizenzen zuständig ist, gegenüber Womensoccer.de.

Von den nächsten Topevents in Sachen Frauenfußball – den beiden Finalspielen im UEFA-Pokal am 17. und 24, Mai, der U19-EM in Frankreich vom 7. bis 19. Juli und der U17-WM in Neuseeland vom 30. Oktober bis 16. November wird Eurosport dann aber wieder live berichten.

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • Crackfly sagt:

    Interessant finde ich aber, dass eine Frau die Spiel kommentieren wird! Hoffentlich hat sie mehr Plan als die manchmal doch eher planlosen männlichen Kollegen.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Du meinst moderieren, oder? Katrin Müller-Hohenstein moderiert, kommentiert wird weiterhin von Norbert Galeske.

    (0)
  • Crackfly sagt:

    Hallo Markus,
    ich war fälschlicherweise davon ausgegangen, dass sie kommentiert. Aber hat sie die Moderation gut gemacht? Ich konnte es leider nicht sehen, weil ich arbeiten musste. Aber danke für den Ticker!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Hi Crackfly,
    ich fand sie nicht schlecht. Man merkte zwar schon, dass sie gelegentlich im für sie nicht so vertrauten Frauenfußball noch etwas wacklig war, aber insgesamt war es ok. Sie kommt sympatisch und kompetent rüber.

    Es könnte sicherlich allerdings noch etwas bissiger werden. Schade, dass am Schluss iim TV nur ganz kurz Zeit war für ein Neid-Statement. Da hätte ich gerne gesehen, ob sie nachgebohrt hätte.

    (0)