Home » Frauenfußball Allgemein

Shelley Thompson: Hörspiel für einen guten Zweck

Von am 8. Februar 2008 – 1.27 Uhr

Shelley ThompsonShelley Thompson, Frauenfußball-Bundesligaspielerin beim VfL Wolfsburg, engagiert sich seit Januar 2006 für die Stiftung Deutsche KinderSuchthilfe. Neuestes Projekt ist ein Hörspiel mit dem Titel „Andy Latte – Unter Shelleys Schutz“, das sich um Jugendfußball und Suchtprävention dreht.

Anzeige

In der 17. Folge der Hörspiel-Serie spielt Shelley Thompson sich selbst – und nimmt dabei auch Bezug auf Dinge, die in der Realität passiert sind.

Im Hörspiel fährt Thompson von einem Spiel nach Hause – und gerät in eine dramatische Auseinandersetzung zwischen Teamkollegin Vroni und deren alkoholkranken Vater. „Es gibt so viel Not in unserer Nähe und wir kriegen das nicht mit“, sagt die 23-Jährige über ihre Beweggründe, sich als Repräsentantin der Deutschen KinderSuchthilfe zu engagieren.

Auf ihrer Website, in Interviews und auf Veranstaltungen macht sie auf die Arbeit der Stiftung aufmerksam. Die KinderSuchthilfe vermittelt Kindern und Jugendlichen christliche Grundwerte und versucht, sie vor Suchtgefahren zu bewahren. An sozialen Brennpunkten werden durch die Stiftung des Blauen Kreuzes Jugendbegegnungsstätten aufgebaut und erhalten. „Sport ist super zur Suchtprävention“, ist sich Thompson sicher. „Sport sorgt für Gesundheitsbewusstsein, es ist ein Ventil zum Dampfablassen und beugt der Langeweile vor.“

Mit der Hörspiel-Produktion hat sich die Bundesliga-Torschützenkönigin von 2005 auf ein neues Gebiet gewagt. „Das stellt man sich so einfach vor, aber man muss da ins Blaue schauspielern.“ Aber: „Anders als die anderen musste ich mich nicht verstellen“, so Shelley.

Die Hörspiele der Serie „Andy Latte“ sollen Kindern Mut zum Leben machen und den Fairplay-Gedanken fördern. Sie kosten im Handel pro CD je 8,95 Euro, so auch „Andy Latte: Unter Shelleys Schutz“.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.