Linda Bresonik verlässt SG Essen-Schönebeck

Von am 8. Februar 2008 – 10.02 Uhr 35 Kommentare

Bei Frauenfußball-Bundesligist SG Essen-Schönebeck überschlagen sich die Ereignisse: Weltmeisterin Linda Bresonik wird den Verein zum Saisonende verlassen. Darüber hinaus wurde auch der Vertrag mit dem sportlichen Leiter Andreas Kuhn nicht verlängert.

Bresonik teilte dem Verein und der Mannschaft gestern mit, dass sie zum Saisonende den Verein verlassen wird. Sie begründete diesen Schritt damit, dass ihr ein gutes Angebot eines anderen Bundesligavereins vorliegt. Wohin sie wechseln, wird hat sie nicht verraten.

„Es waren sportliche Gründe, denn ich war zuletzt nicht mehr so zufrieden in Essen. Zudem habe ich ein besseres Angebot von einem Spitzenclub. Ich werde den Vertrag nächste Woche unterschreiben“, bestätigte Bresonik.

Anzeige

„Wir bedauern den Schritt von Linda, den Verein zu verlassen, da sie in unseren bisherigen Zukunftsplanungen ein wichtiges Mosaiksteinchen darstellte. Leider sind unsere Möglichkeiten begrenzt. Wir wünschen Linda in Ihrem noch nicht benannten Verein, all das, was sie von diesem Schritt erwartet.“

Der Verein erklärte weiter: „Für die Stadt Essen ist der Weggang der in Essen geborenen Sportlerin ein herber Verlust, denn sie war eine hervorragende Botschafterin für die Stadt und den Frauenfußball in Essen“, so Wißing.

Trennung von Kuhn

Zudem trennt sich die SG Essen-Schönebeck von seinem sportlichenLeiter Andreas Kuhn. Der zum 30. August 2008 auslaufende Vertrag wurde nicht verlängert. „Ich finde es sehr schade, dass ich die SGS verlassen werde. Es war eine schöne und ich denke auch erfolgreiche Zeit.“

Willi Wißing, Geschäftsführer des Vereins, gab finanzielle Gründe an. „Im November letzten Jahres bat uns Andreas, bezüglich einer Vertragsverlängerung über den 30.8. hinaus eine Entscheidung seitens des Vereins bis zum 1.2. zu treffen. Wir konnten bis zu diesem Zeitpunkt die Finanzierung einer Vertragsverlängerung nicht darstellen.“ Nun verständigte man sich deswegen darauf, den Vertrag nicht zu verlängern.

Kuhn erklärt: „Was ich in Zukunft machen werde und zu welchem Zeitpunkt ich die SGS verlassen werde, steht zur Zeit noch nicht fest. Ich werde aber auf alle Fälle die Organisation der Europameisterschafts-Qualifikationsrunde unterstützen und in Essen übernehmen. Dies habe ich der SGS versprochen und ich stehe auch beim DFB im Wort.“

In die Personalplanungen des Bundesligakaders für die kommende Saison wird er aber nicht mehr eingebunden sein. „Daher haben wir einvernehmlich entschieden, das ich mein Amt als Sportlicher Leiter nicht mehr ausüben werde, sondern mich auf die Organisation der Euro-Quali konzentriere.“

[poll=76]

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

35 Kommentare »

  • Play the Game sagt:

    Na dann sehen wir Linda bald im hohen norden wieder 😉

    (0)
  • Alma sagt:

    schade!!! werden linda am hallo vermissen. weiß jemand wohin sie wechselt?

    (0)
  • Play the Game sagt:

    WOB

    (0)
  • Play the Game sagt:

    WOB könnte darunter sein…. warten wir die nächste Woche ab…

    (0)
  • Detlef sagt:

    Also wenn Frankfurt, Duisburg und Potsdam ausscheiden, bleibt in Deutschland eigentlich nur Wolfsburg übrig!!!
    Wer kommt denn auf den Gedanken, Bayern München als Spitzenklub zu bezeichnen???
    Die Bayern-Ladies sind wohl kaum besser, als die SGS!!! Und ich glaube auch nicht, dass Frau dort wesentlich mehr verdienen könnte, als in Essen!!!
    Man vergleiche nur mal die beiden Heimspielstätten!!!
    In München wird man wohl kaum so viel Geld ausgeben, um die Ablösesumme an die SGS, und die sicher nicht geringen Gehaltsforderungen von Linda aufbringen zu können!!! Das widerspräche eigentlich der Philosophie, die man dort seit langem betreibt!!! Dort ist die Nachwuchsarbeit der Trumpf, den man ausspielt!!!
    Wolfsburg ist zumindest auf dem Papier eine Spitzenmannschaft, wenn, ja wenn dieser Trainer da nicht wär!!! Sie hätten auch das nötige Kleingeld, und sie brauchen noch jemanden, für ihre wacklige Abwehr!!!
    Ich persönlich denke aber, entweder blufft einer der drei Spitzenteams (allerdings fehlen sowohl Duisburg, als auch Potsdam, dazu die finanziellen Mittel), oder sie geht ins Ausland (DIF, Umea, Lyon, London, Madrid)!!!
    Für die SGS ist das natürlich sehr schade, denn endlich hat man dort die richtige Mischung gefunden!!! Linda ist dort eine der wichtigsten Spielerinnen, und wird wohl nicht zu ersetzen sein!!! Sehr schade auch für die Bundesliga, wenn einem Klub, der im Begriff ist, die großen DREI, regelmäßig zu ärgern, so eine Führungsspielerin weggekauft wird!!!

    (0)
  • michael sagt:

    Also rätseln wir ein wenig bis zur nächsten Woche.Eine Rückkehr nach Duisburg halte ich für unwahrscheinlich.Ins Konzept von Potsdam paßt eine sogenannte Starspielerin nicht rein, zudem fehlt dort eine offensive Mittelfeldspielerin und eine Topstürmerin.Bleibt von den großen Dreien Frankfurt.Hier herrscht Bedart als Ersatz für Seffi und vielleicht auch für Hansen. Vom Geld könnte es auch möglich sein.Mein Tip geht aber auch eher Richtung VW-Stadt Wolfsburg.Die Frauen dort entwickeln sich zum Abbild der Männer.Es wird ziellos eingekauft, die Spieler/innen erreichen an der Aller selten ihre frühere Form und die Mannschaften sind zwar vollgepackt mit klangvollen Namen bleiben in der sportlichen Entwicklung zurück. Wieviel Nationalspielerinnen der dortige Trainer benötigt, um wenigstens Platz vier bis fünf in Erwägung zu ziehen weiß ich nicht.

    (0)
  • michael sagt:

    P.S. Jetzt könnte man noch einige Worte über Frau Bresonik verlieren.In Duisburg kam sie etwas unter die Räder, Neuenahr hat wohl auch nicht funktioniert und irgendwie haben die Essener sie wieder stabiliesiert. Da kommt die Frage nach der Dankbarkeit.Aber da wir ja alle mehr Profitum in der Bundesliga wollen, muß sich Linda klar für das Geld entscheiden.Fairerweise zeichen sich wohl in Essen auch Probleme ab, das die Vereinsführung den nächsten Schritt nach oben aus Geldmangel nicht schafft. Siehe Kündigung des sportlichen Leiters.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @michael,
    ich muss Dir erst mal wiedersprechen!!!
    Linda würde rein sportlich, schon ins Konzept von Potsdam passen!!!
    Auch vom Alter her, wäre sie sicher kein „Fremdkörper“!!! Du schreibst, TURBINE braucht eine offensive Mittelfeldspielerin!!! Da magst Du recht haben, allerdings scheint LENI genau diese Position zu übernehmen!!! Außerdem sind da noch ESSI und wenn wieder richtig fit MONIQUE!!!
    Linda würde aber genau diese Position, sehr gut ausfüllen!!! Gute Stürmerinnen, gibt es in Potsdam genug!!! Bei ANJA scheint nun endlich wieder der Knoten geplatzt zu sein, sodass man sie wohl sicher wieder als Topstürmerin bezeichnen kann!!! Auch ISY kommt wieder gut in Fahrt, und JESSY und BIANCA, müssen sich halt noch stabilisieren!!!
    Sorry für den Ausflug nach Potsdam!!! Der Grund, WARUM ich nicht glaube, dass Linda an die Havel wechselt, ist rein finanziell!!! TURBINE hat einfach nicht die Mittel, um sich Stars kaufen zu können!!! Dafür ist aber das unprofessionelle Management in Potsdam selbst verantwortlich!!! Wenn man Topspielerinnen verschenkt, und ohne Ablöse ziehen lässt, darf man sich später auch nicht beklagen!!!
    Dankbarkeit, hat im Profisport nix verloren!!! Hier gelten knallharte Regeln, die man auch nicht immer verstehen muss!!! Vielleicht zeigt sich Lindas Dankbarkeit darin, dass sie nicht sofort den Verein wechselt, sondern erst zum Saisonausklang!!! Somit kann sie in Essen noch dazu beitragen, die vielen jungen Talente, an den harten Bundesligaalltag heranzuführen!!!

    (0)
  • schmidt sagt:

    Die einzig wohl reale Möglichkeit und größtmögliche Wahrscheinlichkeit liegt wohl beim Club in Wolfsburg!

    (0)
  • jayden sagt:

    @Detlef:
    Sie bleibt zwar in Essen, wird sich aber am 18.2. einer Knieoperation unterziehen müssen, von daher weiß man ned mal, ob sie diese Saison überhaupt noch zum Einsatz kommen wird.
    Linda nennt sportliche Gründe für den Wechsel, ich frag mich daher, ob Wolfsburg ihr dann das gibt, was sie in Essen nicht hatte?!

    (0)
  • Maskal69 sagt:

    Mein Tipp: Frankfurt

    (0)
  • Rene sagt:

    @Detlef:
    Wie kommst du auf die Idee, das man eine Ablösesumme zahlen muß, um Linda Bresonik zu bekommen? Ihr Vertrag läuft doch aus und damit ist sie frei. Es wurden doch noch nie Ablösesummen im Frauenfußball gezahlt.
    Und wieso sollte sie nicht zum FC Bayern wechseln? Die bekommen nächste Saison einen neuen Trainer und der könnte ein anderes Konzept haben als seine Vorgängerin. Und außerdem: Wenn der FC Bayern (Männer) nur 1% seines Etats an den Frauenfußball geben würden, hätten sie mehr Geld als Frankfurt.

    (0)
  • schmidt sagt:

    GELD allein macht noch lange keine schnell zur Siegerin. Es beruhigt wohl für den Augenblick. Ein besseres Angebot eines anderen Vereins anzunehmen, ist die eine Seite. Sie ist aber nicht relevant, dass jetzt auch nach dem vollzogenen Vereinswechsel die Siege folgen werden.

    Ist das jetzt Lindas Bodenhaftung und die konsequente Folge nach Momenten des größten Triumphs mit dem Gewinn des WM-Titels, der Trophäe der besten Torjägerin und besten Spielerin nach dem DFB-Hallenturnier in Bonn?!

    Linda Bresonik, immerhin liiert mit dem seit Ewigkeiten nur mit dem Spiel beschäftigten Ex-Profi und Ex-Fußballtrainer der 2. Bundesliga Holger Fach, in dem großartigen, den Unterschied zum männlichen Profifußballerdasein fasste all das mit dem skizzierenden Satz zusammen:

    „Den ganzen Tag Fußball? Da wird man ja blöd von.“

    Wer sie im Besonderen im Hallenturnier in Bonn im Januar hat spielen sehen, konnte eine gertenschlanke, energische, entschlossene, clevere, technisch versierte, zielstrebige, für Überraschungsmomente sorgende und nutzende Spielerin erleben, die Spiele alleine entscheiden will und kann.

    All das im Bundesligaalltag auch erfolgreich umzusetzen, ist auch für und mit Linda noch ein weiter Weg. Es bedingt unbedingter Einsatz und ein Zusammenspiel des gesamten Teams.

    Wer aus gespielter Enttäuschung vielleicht und/oder wegen des noch Ausbleibens eines ersehnten sportlichen Erfolges in Essen heraus, nach der WM einige Vertragsangebote ernsthaft in ERWÄGUNG ziehen wollte, will über die Saison 2007/2008 hinaus in Essen nichts mehr bewegen.

    Glückauf wohl mit einer gesunden Linda in der neuen Saison 2008/2009 in Wolfsburg, wo alle auch noch auf der stetigen sportlichen ERFOLGSSUCHE und Beständigkeit sind.

    (0)
  • flo sagt:

    Die Bayern-Ladies sind wohl kaum besser, als die SGS?!?!?!
    Detlef du redest schon von Frauenfußball oder?? Bayern ist NOCH nicht konstant aber besser als die SGS allemal. Bin mir sicher das sie nächstes Jahr ganz oben mitspielen werden.

    (0)
  • Soccerfan sagt:

    @Rene

    Im Frauenfussball wurden noch nie Ablösesummen bezahlt ?
    Da kannst du dir aber sicher sein, dass jenes auch im Frauenfussball Gang und Gebe ist…

    Ausserdem bin ich mir nicht so sicher, ob Bresonik nicht doch noch einen über den Sommer hinaus laufenden Vertrag bei der SGS hat.

    Wohin geht Bresonik ?

    Ist Inka Grings ein Grund für Bresonik nicht nach Duisburg zu wechseln ?

    WOB wird hier oft genannt, doch ist jener noch lange kein Spitzenteam, von welchem Linda Bresonik gesprochen hat.

    Potsdam scheint Linda wohl nicht bezahlen zu können.

    Frankfurt braucht für die Zukunft eine Vertärkung im Mittelfeld, ist DAS deutsche Topteam überhaupt, und kann auch ein gutes Gehalt bezahlen. Nur auf den gelieben Ruhrpott müsste Bresonik dafür verzichten.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Rene & flo,
    Zu Ablösesummen im FF, hat Soccerfan schon was gesagt!!! Wozu macht man wohl einen Vertrag??? Damit beide Seiten abgesichert sind!!! Soweit mir bekannt ist, hat Linda noch bis 2010, einen laufenden Vertrag in Essen!!! Also heißt es für ihren neuen Brötchengeber; ZAHLEN!!! Erstens Ablöse an die SGS, und Zweitens Lindas Gehaltvorstellungen!!!
    Flo hat richtig erkannt, dass den Bayern-Ladies noch die Konstanz fehlt!!! Es reicht eben nicht, mal gegen Duisburg, oder mal gegen TURBINE zu gewinnen, um oben mitspielen zu können!!! Die Konstanz ist im Ligabetrieb das Wichtigste!!! Eventuell kann Günther Wörle hier was ändern, aber bis jetzt sind sie noch kein Spitzenteam!!!
    Deinen letzten Absatz Rene, kannst Du gleich wieder vergessen, solche Gedankenspielchen entbehren jeglicher Realität!!! Ich empfehle Dir mal einen Besuch in Aschheim, mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen!!!
    Ich bleibe dabei, es gibt in Deutschland nur zwei Vereine, die sich eine Nationalspielerin Linda Bresonik leisten können!!! Frankfurt oder Wolfsburg!!!

    (0)
  • flo sagt:

    ihr werdet noch schauen wo die hingeht 😉
    detlef hast du mich oder rene mit aschheim gemeint?

    (0)
  • Rene sagt:

    Ich bin sicher, das keine Ablöse gezahlt wird. Sonst wüßte man schon wohin sie geht, und sie wäre schon in der Winterpause gewechselt.
    Und wenn Bayern kein Spitzenteam ist, dann ist Wolfsburg auch kein Spitzenteam.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Hallo Rene, angeblich gibt es in Bresoniks bis 2010 laufenden Vertrag aber eine festgeschriebene Ablösesumme.

    (0)
  • Play the Game sagt:

    Ich denke wenn ein Verein die festgeschriebene Ablösesumme zahlen kann, wird sie wohl in den Norden zu WOB wechseln.
    Da zwei Jahre spielen und dann beim FFC Frankfurt landen….

    (0)
  • Winfried Kramer sagt:

    Nach meinem Kenntnisstand ist in Frau Bresonik’s Vertrag eine feste Ablöse vereinbart, wenn sie vor 2010 wechselt. Es dürfte also etwas Geld für die SGS geben. Ich kann verstehen, dass sie aus finanziellen Gründen wechseln will. Sportliche kann ich nicht nachvollziehen, da von Essen auch zum Zeitpunkt ihres Wechsels aus Bad Neuenahr ein Mitspielen um den Titel weder für 2008 noch 2009 angepeilt war. Man wollte vielmehr „etwas aufbauen“.

    Schlimm fand ich ihre Meinung zur SGS, der Saisonvorbereitung und Trainer Agolli in einem Internet-Chat (siehe FF-Forum) – ein ähnliches Verhalten zeigte sie auch beim Weggang aus Bad Neuenahr gegenüber ihrem alten Club. Ich wünsche mir daher, dass sie kein Spiel mehr für die SGS absolviert. Dies halte ich weder Fans, Mitspielerinnen noch Trainer oder Club gegenüber für zumutbar. Ihre Leistungen in der laufenden Saison waren eher durchschnittlich bis lustlos, kein Vergleich zur superstarken letzten Saison – ich kann dabei allerdings nur die Heimspiele bewerten. Mal sehen, wie sie sich in ihrem neuen Verein zeigt.

    (0)
  • Soccerfan sagt:

    @ Winfried Kramer

    Bresonik aus dem Kader werfen ?

    Sicher, die Aktion war nicht gerade ehrenhaft, aber für sowas schmeißt man noch lange niemanden aus dem Kader…

    Van der Vaart spielt ja auch noch für den HSV 😉

    Wann will Frau Bresonik ihren neuen Verein eigentlich bekannt geben ?

    @ Play the Game

    Du weißt doch garnicht wie hoch die Ablösesumme sein wird.
    Woher willst du wissen, ob nicht sogar Saarbrücken diesen Betrag bezahlen könnte ?

    (0)
  • Detlef sagt:

    @flo,
    hatte eher Rene damit gemeint, in Bezug auf seine 1% Klausel!!!
    @Rene,
    im Moment ist WOB nur auf dem Papier ein Spitzenteam!!! Wenn man die vielen, klangvollen Namen liest, fraqt sich wohl so mancher, was die da unten machen!!! Ähnlich sieht es ja auch mit Essen aus!!!
    @Winfried,
    ich habe nicht alles mitbekommen, was Linda über Agoli und die SGS geschrieben hat!!! Angeblich soll wohl das Training zu lasch gewesen sein!?! Wenn sie dies auch Agoli ins Gesicht gesagt hat, nenne ich es konstruktive Kritik!!! Sollte Agoli es aber erst von dritten erfahren haben, ist es hinterrücks und falsch!!!
    Man darf wirklich auf Lindas Leistung gespannt sein!!! Sie nicht mehr spielen zu lassen, wird sich Agoli wohl kaum trauen!!! Dazu ist sie zu wertvoll für die SGS!!! Außerdem will Linda zu Olympia, und da muss sie sich gut präsentieren!!!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Wobei man eh sehen muss, wie schnell sie sich von ihrer Knie-OP erholt. Im „Reviersport“ wurde die Ausfallzeit auf „mehrere Monate“ veranschlagt.

    (0)
  • Ruhrschnellweg sagt:

    So isses.
    Schön fit für den neuen Arbeitgeber.

    Und da sie in den letzten Monaten eine Extrawurst nach der anderen bekommen hat und öfter fehler durfte beim Training und wenn sie so trainiert hat wie sie in Nordhorn „engagiert“ auf der Tribüne gesessen hat…
    also, die anderen fanden da gar nix lasch, das konnte man sehen.

    (0)
  • Ruhrschnellweg sagt:

    Ergänzung:

    Das sie gerne mehr Geld verdienen möchte, kann ich nicht verübeln, aber den Rest vom Text kann sie weglassen.

    Sie hat im Frühjahr verlängert, um bis 2010 was aufzubauen. Die Lage hatte sich gute 6 Monate später (die Wechselabsicht hat sie nicht seit diesem Monat) nicht wirklich verändert. Ob man das nun bei der SGS kompensieren kann, ist nun allerdings eine spannende Frage. Aber warum nicht im Team?

    (0)
  • mary sagt:

    Ganz klar: HSV

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Hallo mary, das ist aber eine gewagte These! 😉

    Ich denke mal eher, es dürfte kein großer Umzug nötig sein…

    (0)
  • ben sagt:

    …Sie geht nach Duisburg.

    (0)
  • Jin Park sagt:

    ganz klar – duisburg. in jedem interview wird der einst verhasste verein gelobt

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Und in einem recht aktuellen Interview heißt es: „Aber was ich am Ruhrpott toll finde, und warum ich nie weggehen werde, ist, dass da eine Großstadt neben der anderen ist. Man ist in zehn Minuten von einer Stadt in der anderen, und gerade das finde ich so toll.“

    (0)
  • derkritiker sagt:

    Sie geht nach Duisburg, ist dort beim Training schon gesagt worden !

    (0)
  • Ralf sagt:

    @derkritiker,
    Gesagt worden, …von WEM?
    Zuschauer, Spielerinnen?
    Wie an Weihnachten! Noch einmal schlafen, morgen nach dem Spiel in Wolfsburg wissen wir’s.

    (0)
  • ????? sagt:

    sie geht sicher nach duisburg ich weis es auch aus sicherer quelle

    (0)
  • derkritiker sagt:

    Von mehreren Spielerinnen die Linda schon länger kennen.

    (0)