TV-Tipp: Churubamba – Frauen am Ball

Von am 22. Januar 2008 – 20.00 Uhr 4 Kommentare

„Wenn ich nicht Fußball spielen könnte, würde ich weinen. Ich muss spielen“ – mit diesem starken Zitat beginnt die Dokumentation „Churubamba – Frauen am Ball“, die das Leben der Frauen im 3.850 Meter hoch gelegenen Anden-Dorf Churubamba beschreibt.

In der stillen abgelegenen Bergregion abseits der großen Städte ist Fußball nicht nur Spaß, sondern auch Flucht aus dem Alltag aus Feldarbeit, Viehzucht, Haushalt und Kinderversorgung. Jeden Tag trainieren die Bäuerinnen für die Anden-Meisterschaft „Fulbito Andino“. „Bei jedem Tor würden wir am liebsten erst mal zehn Minuten lang lachen“, sagt Juana Estrada Huamán.

Sie ist Verteidigerin im Fußballteam von Churubamba. Die „360° – GEO Reportage“ begleitet Huamán und ihre Mannschaft während einer Reihe turbulenter Spiele. Der Fernsehsender ARTE zeigte diese packende Reportage bereits innerhalb des Programmschwerpunktes zur FIFA-WM 2006.

Anzeige

Doch wer sie damals verpasst hat, hat jetzt zweimal Gelegenheit, das nachzuholen. Am heutigen Mittwoch, 23. Januar, um 20.15 Uhr, und am 30. Januar, um 12.00 Uhr, strahlt der Sender  „Churubamba – Frauen am Ball“ noch einmal aus.

Also einschalten und nicht verpassen!

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • jette sagt:

    hallo,ichheisse jette und komme aus hannover.heute habe ich auf arte den bericht über frauenfussball gesehen und ich muss sagen ,ich war begeistert.vielen dank für den bericht.da ich betreuerin einer frauen und mädchenfussballmannschaft bin,meine frage nun wie komme ich an diesen film ?würde diesen bericht gern bei einem unseren fussball abenden zeigen.liebe grüsse jette

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Hallo Jette

    Am 30. Januar, um 12.00 Uhr, wird noch einmal eine Wiederholung ausgestrahlt. Vielleicht hast Du ja die Möglichkeit diese aufzunehmen.

    Alternativ kannst Du Dich auch an den ARTE-Zuschauerdienst wenden, zu erreichen unter

    Vielleicht ist es möglich, dort ein Video-Tape zu bestellen.

    (0)
  • Werner sagt:

    Habe gerade den Bericht in Arte gesehen!
    Ich war gefesselt und begeistert. Dies ist ein Film der die Fußball von einer anderen Seite zeigt; „Nicht Kampf sondern BEGEGNUNG“
    Ich bin selbst Jugendtrainer. Dieser Film sollte unbedingt bei einer Trainerausbildung gezeigt werden.
    EINFACH TOLL

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Die Dokumentation wird morgen Abend, Samstag, 7. März, 20.15 Uhr, noch einmal auf ARTE ausgestrahlt. Sehenswert!

    (0)