Steffi Jones beendet Karriere

Von am 4. Dezember 2007 – 10.13 Uhr 1 Kommentar

Am 31. Dezember 2007 wird eine einzigartige und beispiellose Karriere zu Ende gehen: Die Welt- und dreifache Europameisterin sowie mehrfache Deutsche Meisterin und DFB-Pokalsiegerin Steffi Jones, die weltweit zu den bekanntesten Persönlichkeiten im Frauenfußball zählt, tritt als aktive Fußballerin von der nationalen und internationalen Bühne ab und wird sich ab dem 1. Januar 2008 ganz auf ihre Aufgabe als Präsidentin des Organisationskomitees für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2011 konzentrieren.

Ihren letzten Bundesligaauftritt vor heimischem Publikum im Frankfurter Stadion am Brentanobad wird Steffi Jones am kommenden Sonntag, dem 9. Dezember 2007, um 11.00 Uhr beim Bundesligaspiel des 1. FFC Frankfurt gegen die SG Wattenscheid 09 haben.

Steffi Jones erklärt: „Da ich mich ab dem 1. Januar 2008 mit ganzer Kraft meiner neuen Aufgabe im Organisationskomitee der WM 2011 widmen möchte, habe ich mich in Abstimmung mit dem 1. FFC Frankfurt dafür entschieden, zum 31. Dezember 2007 nun auch meine langjährige Karriere als Vereinsspielerin zu beenden. So schwer mir dieser Schritt fällt und so gerne ich die Saison auch noch zu Ende gespielt hätte, so sehr freue ich mich auf die riesige Herausforderung, für die WM im eigenen Land zu arbeiten.“

Anzeige

Neuer Lebensabschnitt

Seit Sommer 2007 steht die berufliche Laufbahn von Steffi Jones ganz im Zeichen der Teilnahme am Fußballlehrer-Lehrgang an der Deutschen Sporthochschule in Köln, den sie Mitte Dezember erfolgreich abschließen wird. Ihr großes Ziel, nun eine zweite Karriere als Trainerin zu starten, wird sie gerne um einige Jahre verschieben, denn mit der Ernennung zur Präsidentin des WM-OK’s 2011 durch den Deutschen Fußball-Bund ging vor einigen Wochen ein absoluter Traum in Erfüllung, der ihr Leben bis 2011 und sicherlich auch darüber hinaus nachhaltig verändern wird.

„Zusammen mit meiner Mannschaft und vielen Wegbegleitern darf ich auf zahllose schöne und erfolgreiche Jahre beim 1. FFC Frankfurt zurückblicken. Sie haben mich geprägt und haben mir auch persönlich viel gegeben. Mein großer Dank gilt allen Mitspielerinnen, den Vereinsverantwortlichen, den sehr engagierten Sponsoren aber vor allem den vielen großartigen Fans, mit denen wir eine tolle Zeit und unvergessliche Erlebnisse hatten”, so Jones.

Würdigung vom FFC

FFC-Manager Siegfried Dietrich sagt: „Nach so vielen wunderschönen gemeinsamen und außerordentlich erfolgreichen Jahren ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir mit Steffi Jones mit Blick auf ihre neuen Herausforderungen eine Vertragsauflösung vereinbart haben. Steffi zählt mir ihrer ausgeprägten Persönlichkeit zu den Spielerinnen, mit denen eine breite Öffentlichkeit den Frauenfußball identifiziert. Das hat sich auch über Jahre auf den 1. FFC Frankfurt positiv übertragen. Sie ist eine großartige Spielerin, eine herausragende Botschafterin unseres Sports und die Idealbesetzung als Präsidentin für das WM-OK 2011. Der 1. FFC Frankfurt dankt Steffi für die tolle gemeinsame Zeit und wünscht ihr für die Zukunft alles erdenklich Gute.”

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • Lucy sagt:

    🙁

    Alles Gute für die neue Aufgabe, Steffi !

    (0)