Splitter: Potsdam vor Verpflichtung von norwegischer Nationalspielerin

Von am 16. November 2007 – 20.52 Uhr

Leni Larsen KaurinAuch diese Woche hat sich in der Welt des Frauenfußballs einiges getan, was in unserem Splitter Erwähnung finden soll. So steht zum Beispiel Turbine Potsdam vor der Verpflichtung einer norwegischen Nationalspielerin, ist Simone Laudehr bei der NRW-Wahl zur Sportlerin des Jahres nominiert und wurden in Schweden die Spielerinnen des Jahres gekürt.

Potsdam vor Verpflichtung von norwegischer Nationalspielerin

Einen dicken Fisch hat offenbar der 1. FFC Turbine Potsdam an der Angel. Die norwegische Nationalspielerin Leni Larsen Kaurin trainiert seit Dienstag in Potsdam und hat bereits den medizinischen Test bestanden. Bei ihrem Verein Asker FK, der im Pokalfinale stand und die Toppserien als Dritter beendete, hat sie nach Angaben der Märkischen Allgemeinen eine Ausstiegsklausel in ihrem Vertrag, die ihr einen Wechsel ins Ausland ermöglichen würde. Läuft alles nach Wunsch, könnte die 26-Jährige ab Januar in die Rolle der Spielmacherin schlüpfen. Larsen Kaurin trat bei der WM in China so stark auf, dass sowohl Markus als auch ich sie in unser All-Star-Team aufgenommen haben.

Anzeige

Laudehr nominiert

Nationalspielerin Simone Laudehr hat nicht nur das Tor des Monats September erzielt – nein, jetzt könnte ihr eine weitere Ehre zuteil werden. Die Duisburgerin gehört zu den fünf Sportlerinnen, die bei der Wahl zur Sportlerin des Jahres aus Nordrhein-Westfalen nominiert sind (siehe Übersicht und Abstimmungsmöglichkeit). Die Gewinner werden am 11. Januar auf einer Gala geehrt. Neben Laudehr stehen die Speerwerferin Steffi Nerius, Fechterin Britta Heidemann, Dressurreiterin Isabell Werth und die Golferin Bettina Hauert zur Wahl.

Helgadottir muss Karriere beenden

Mit Asthildur Helgadottir hängt eine ganz Große des isländischen Frauenfußballs aus gesundheitlichen Gründen ihre Fußballschuhe an den Nagel. Die 31-jährige Nationalmannschaftskapitänin war im Laufe ihrer Karriere immer wieder von Verletzungen geplagt und erholte sich von einer schweren Verletzung, die sie in einem Spiel ihres Clubs LDB FC Malmö im Frühjahr erlitt, trotz einer Operation im Herbst nicht mehr.

Therese Sjögran bekommt „Diamantbollen“

Therese SjögranDie Ehrung zu Schwedens Spielerinnen des Jahres fand am Dienstagabend statt (Bilder/ Video Marta). Gewählt wurden folgende Spielerinnen:

Spielerin des Jahres: Therese Sjögran (LDB FC Malmö)
Torhüterin des Jahres: Bente Nordby (Djurgården)
Abwehrspielerin des Jahres: Hanna Marklund (Sunnanå SK)
Mittelfeldspielerin des Jahres: Therese Sjögran (LDB FC Malmö)
Angreiferin des Jahres: Marta (Umeå IK)
Newcomerin des Jahres: Linda Forsberg (Djurgården)
Trainer des Jahres: Andrée Jeglertz (Umeå IK)
Publikumswahl für besondere Leistungen: Marta (außergewöhnliche Leistungen in der Liga und vor allem während der WM)

Lehmann und Smith weiter in Damallsvenskan

Katrin Lehmann, ehemalige Torfrau von Wacker München und Spielerin der Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft, hat ihren Vertrag bei Hammarby IF um ein weiteres Jahr bis Ende 2008 verlängert. Auch die Neuseeländerin Rebecca Smith, die einige Jahre beim FFC und FSV Frankfurt aktiv war, bleibt der schwedischen Liga erhalten. Sie spielt auch 2008 für Sunnanå SK.

Teamwork bei FCR-Homepage

Sechs mehr oder weniger neue Gesichter werden sich ab sofort um den Internetauftritt des FCR Duisburg kümmern. Harald Feldmann, bisheriger Redakteur und Webmaster, gibt an ein sechsköpfiges Team um FCR-Chef Ferdi Seidelt ab, das sich arbeitsteilig um Spielberichterstattung, Bildergalerien und aktuelle News kümmern wird. Auch für eine Urlaubsvertretung sei gesorgt, heißt es in der offiziellen Mitteilung. Nach Angaben des Vereins zählten die Duisburger im Monat Oktober 47.000 Besucher auf ihrer Homepage.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,