DFB verlängert Vertrag mit Neid bis 2013

Von am 25. Oktober 2007 – 19.34 Uhr

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat den Vertrag mit Silvia Neid, Trainerin der Frauenfußball-Nationalmannschaft, bis nach der Europameisterschaft 2013 verlängert. Neids Assistentin Ulrike Ballweg wird am 1. Januar 2008 hauptberuflich für den DFB tätig sein. Sie erhält die Verantwortung über die U23-Nationalmannschaft.

Ebenfalls verlängert wurde der Vertrag mit Michael Fuchs, dem Torwarttrainer der Frauenfußball-Nationalmannschaft. Sein Vertrag läuft bis nach der U20-Weltmeisterschaft 2008.

DFB-Präsident Theo Zwanziger freute sich über die Vertragsverlängerung und lobte „die fachlichen und menschlichen Qualitäten von Silvia Neid, für die die Olympischen Spiele 2008 und die EM 2009 die nächsten Herausforderungen sind.“

Anzeige

Neid freut sich über das ihr entgegen gebrachte Vertrauen. „Die Vertragsverlängerung ist ein großer Vertrauensbeweis für mich. Zum einen, weil sie vorzeitig erfolgte, zum anderen, weil er bis 2013 eine sehr lange Laufzeit hat, was mir eine große Planungssicherheit gibt.“

Neid erklärte weiter: „Ich hoffe, ich kann das mir entgegengebrachte Vertrauen rechtfertigen. An Zielen wird es uns in den kommenden Jahren nicht mangeln. 2008 stehen die Olympischen Spiele in Peking an, 2009 wollen wir unseren Titel bei der Europameisterschaft in Finnland verteidigen und 2011 wartet die nächste Weltmeisterschaft – hoffentlich in Deutschland.“

Die vorzeitige Vertragsverlängerung und die lange Laufzeit sollen auch noch einmal ein Signal der Kontinuität in Richtung FIFA-Exekutivkomitee setzen, das am kommenden Dienstag das Ausrichterland der WM 2011 bestimmt.

Ballweg wird Trainerin der U23-Nationalmannschaft

Auch Ulrike Ballweg freut sich auf die neue Herausforderung. „Ich bin sehr glücklich über die Entscheidung, ab dem 1. Januar hauptamtlich für den DFB arbeiten zu können. Damit kann ich mich voll und ganz auf die Arbeit mit der Frauen- und der U23-Nationalmannschaft konzentrieren. Ich will meinen Beitrag dazu leisten, dass wir auch in den kommenden Jahren in der Weltspitze mitspielen. Ich denke, es ist ein Zeichen für die gute Entwicklung und den Stellenwert des Frauenfußballs innerhalb des DFB, dass diese Aufgabe mit einer weiteren hauptamtlichen Kraft im Trainerbereich angegangen wird.“

Michael Fuchs erklärte: „Ich freue mich riesig über die Vertragsverlängerung. Ich mache den Job als Torwarttrainer der Frauen-Nationalmannschaften sehr gerne. Schon die WM und die Vorbereitung darauf haben mir viel Spaß bereitet. Im kommenden Jahr habe ich mehr Zeit, um im Nachwuchsbereich zu arbeiten. So kann ich bei den Juniorinnen die Weichen stellen, um die gute Torwarttradition im Frauenbereich fortzusetzen.“

[poll=65]

Tags: , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.