Home » Frauenfußball Allgemein

Lesetipp: „Sportlerleben“

Von am 21. Oktober 2007 – 13.36 Uhr

SportlerlebenTränen und Triumphe, Meisterschaften und Misserfolge, Topleistungen und Verletzungen – das ist die bekannte Seite eines Sportlerlebens. Doch „Sportlerleben“ geht darüber hinaus: 16 Frauen und Männer berichten von ihren ganz persönlichen Erlebnissen in der Welt des Sports.

Anzeige

„Sportlerleben“ jetzt vorbestellen!

Darunter sind auch zwei, die sich im Frauenfußball einen Namen gemacht haben. U23-Nationalspielerin Shelley Thompson und Dietmar Herhaus, früherer Trainer des FCR 2001 Duisburg und heute beim Zweitligisten TuS Köln rrh. unter Vertrag.

„Sportlerleben“ porträtiert auf 112 Seiten zum einen Personen aus dem Spitzensport, aber es spannt auch einen Bogen zum Sportler als Menschen mit all seinen Gefühlen.

Darüber hinaus verbindet die 16 porträtierten Sportlerinnen und Sportler noch etwas anderes: Sie glauben nicht nur an sich selbst und ihre Leistungsfähigkeit. Sie glauben an einen Gott, der immer zu ihnen steht. Deshalb hat jeder von Ihnen einen Text aus der Bibel ausgesucht, der ihm besonders viel bedeutet.

Über Shelley Thompson erfahren wir etwa, dass sie sich bei der Organisation „Deutsche KinderSuchthilfe“ für benachteiligte Kinder engagiert, wie sie in der Vergangenheit mit Motivationsschwierigkeiten zu kämpfen hatte und sie sich außerhalb des Sports oft einsam fühlt. So finden sich bemerkenswerte Zitate wie „Privatleben und Sport, das passt irgendwie nicht zusammen“ und „Sport kann einen immer enttäuschen. Ich kann mich morgen so schwer verletzen, dass ich überhaupt nicht mehr spielen kann. Aber Gott ist treu und Gott liebt mich so, wie ich bin, egal, wie es im Fußball läuft. Es hilft mir sehr, das zu wissen.“

Über Dietmar Herhaus lesen wir, wie schwer der Anfang seiner Trainertätigkeit in Duisburg war. „Ich erlebte Druck zum ersten Mal aus real greifbar und spürbar. Ich war ein Newcomer in der Bundesliga. Das alles drohte mich schier zu zerquetschen.“ Trotz der sportlichen Erfolge verschwand der Druck nie ganz, der Gegenwind blieb. Wie erfahren, wie Herhaus die Trennung von Duisburg verschmerzt hat und wie der Glaube ihm half, die schwere Situation zu überstehen. „Doch sei es in der Schule, im Beruf, in der Partnerschaft oder im Sport – ohne Druck keine Form(ung), kein Profil, welches Spuren hinterlässt, keine Weiterentwicklung. Aber Gott lässt in diesem Prozess niemanden hängen.“

Neben Thompson und Herhaus finden sich Porträts weiterer bekannter Sportler, etwa Cacau, Arne Friedrich, Wynton Rufer oder auch der dreifache Olympiasieger im Sportschießen Ralf Schumann und seine Frau Anke.

Autoren des Buches sind Dietmar Neß und Bodo Sandrock, die beiden Geschäftsführer der Sportagentur profipartner24 gmbh, die sich von der seelsorgerlichen und mentalen Betreuung bis hin zum kompletten Karrieremanagement von Sportlerinnen und Sportlern kümmert. Zum betreuten Personenkreis gehören unter anderem die Fußballerinnen Shelley Thompson, Weltmeisterin Fatmire Bajramaj, Anna Blässe, Nathalie Bock und Andrea Lenart.

Sportlerleben

• Broschiert: 112 Seiten
• Verlag: Hänssler; Auflage: 1 (Oktober 2007)
• Sprache: Deutsch
• ISBN-10: 3775146431
• ISBN-13: 978-3775146432
• Preis: 9,95 Euro

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.