Home » DFB-Frauen, Frauen-WM 2007

Hohe Einschaltquote beim WM-Endspiel

Von am 1. Oktober 2007 – 10.25 Uhr 6 Kommentare

Der WM-Sieg der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft hat dem Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) eine hohe Einschaltquote beschert. 9,05 Millionen Zuschauer sahen am frühen Sonntagnachmittag, 30. September 2007, den 2:0-Sieg der deutschen Fußball-Frauen im WM-Endspiel in Shanghai live im ZDF.

Anzeige

Bei einem Marktanteil von 50,5 Prozent hatte jeder zweite Fernsehzuschauer in Deutschland das Finale Deutschland – Brasilien eingeschaltet. In der Schlussphase verfolgten sogar 11,53 Millionen Fans, wie der neuerliche Gewinn des WM-Titels perfekt gemacht wurde.

ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz: „Die beeindruckende Zuschauerzahl ist auch ein verdienter Lohn für die überragenden Leistungen der deutschen Weltmeisterinnen bei dieser Fußball-WM. Sie spiegelt zugleich die hohe Akzeptanz wider, die der Frauen-Fußball mittlerweile bei den deutschen Fernsehzuschauern gewonnen hat.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

6 Kommentare »

  • werkselfe sagt:

    wenigstens hatte das zdf im endspiel den mod vor ort und nicht im studio. nur wo war steffi jones?

    (0)
  • antwort sagt:

    Steffi Jones hat ihre karriere in der Natio nach einer erneuten Verletzung von ein paar Jahren beendet.

    (0)
  • Shortbottom sagt:

    Ich glaube es war gemeint, warum sie nicht als Expertin im Einsatz war, wie bei den ersten beiden Spielen, die das ZDF übertrug.

    (0)
  • Shortbottom sagt:

    Jetzt ist sie übrigens da. 🙂

    (0)
  • Don Farrago sagt:

    Wenn man zu den ZDF-Zuschauern noch diejenigen hinzuzählt, die das Spiel auf Eurosport gesehen haben (weil sie zum Beispiel keinen Bock auf die 2 schwarzen Streifen haben), ist die Gesamt-Sehbeteiligung noch höher!

    (0)
  • Detlef sagt:

    Bei solch großen Einschaltquoten, könnte sich doch nun endlich auch eine kompetentere Berichterstattung lohnen!!!
    Es war schon grauslich, wie viele Pannen beim kommentieren unterliefen!!!
    Auch in den Printmedien, sollten sich mal die Redakteure hinsetzen, und ihre „Hausaufgaben“ richtig machen!!!

    (0)