Vorschau: Norwegen – Australien

Von am 15. September 2007 – 12.15 Uhr 4 Kommentare

Bente NordbyIm Duell der beiden Sieger aus Gruppe C treffen heute um 14 Uhr Norwegen und Australien aufeinander. Beide Teams wollen ihren Auftaktsiegen weitere Punkte folgen lassen und gehen selbstbewusst in die Partie. Doch die Trainer beider Mannschaften plagen Verletzungssorgen. Bei Norwegen droht etwa Torfrau Bente Nordby auszufallen. Auch einige taktische Umstellungen sind geplant.

Dreimal trafen die heutigen Kontrahenten bereits aufeinander. Alle drei Begegnungen entschied Norwegen für sich. Doch das letzte Aufeinandertreffen liegt bereits über zehn Jahre zurück. Seitdem hat sich im internationalen Frauenfußball viel getan.

Australien:

Anzeige

In „Down Under“ hat der Frauenfußball gewaltige Fortschritte gemacht. Nach neun sieglosen WM-Spielen in Folge gelang der Elf von Tom Sermanni am Mittwoch gegen Ghana endlich der ersehnte erste Sieg bei einer Weltmeisterschaft. Die Matildas überzeugten dabei vor allem mit ihrem erfrischenden Offensivspiel. Sarah Walsh und die eingewechselte Lisa De Vanna wussten als Vollstreckerinnen zu gefallen.

Dennoch ist es für Sermanni, der das Spiel der Norwegerinnen akribisch analysiert hat, keineswegs selbstverständlich, dass die Torschützinnen heute von Beginn an auflaufen. „Es war schon immer so, dass wir im Angriff rotieren. Ich will meine Spielerinnen frisch halten und auf die Stärken von Norwegen reagieren können.“

Als solche hat er den Spielaufbau von hinten heraus mit weiten Bällen erkannt. „Wir dürfen ihnen nicht erlauben, dass sie so das Spiel diktieren“, erläutert der Trainer. Möglicherweise kommt Kate Gill zu ihrem ersten Einsatz. Die 1,80 Meter große Angreiferin soll wahrscheinlich neben Caitlin Munoz ihre Größe ausspielen. Sarah Walsh und Lisa De Vanna schlüpfen dann in die Jokerrolle.

Personalfragen, die einem Luxusproblem gleichen. Etwas kritischer sieht die Lage im Mittelfeld aus. Dort wird die erfahrene Joanne Peters auf jeden Fall ausfallen. Die Befürchtung, die 28-Jährige könnte sich einen Kreuzbandriss zugezogen haben, bestätigte sich glücklicherweise nicht. Doch Peters wird frühestens gegen Kanda im letzten Gruppenspiel wieder spielen können. Ein dickes Fragezeichen steht auch hinter dem Einsatz von Mittelfeldkollegin Sally Shipard. Sie bekam einen Schlag auf den Fuß. Alicia Ferguson und Lauren Colthorpe könnten sie ersetzen.

Umso mehr Verantwortung würde dann auf Collette McCallum lasten. Die erst 21 Jahre alte Strategin war gegen Ghana mit ihren maßgenauen Vorlagen die überragende Spielerin auf dem Platz und wurde zur Spielerin des Spiels gewählt. Vor dem Spiel gegen Norwegen gibt sie sich selbstbewusst: „Ich weiß nicht viel über Norwegen, aber in der asiatischen Konföderation haben wir gegen viele starke Mannschaften spielen müssen. Ich bin zuversichtlich, dass wir sie schlagen können.“

Norwegen:

Für Bjarne Berntsen und sein Team gilt es, an die starke zweite Halbzeit gegen Kanada anzuknüpfen, nachdem der Trainer nach dem ersten Durchgang noch die mangelnde Laufbereitschaft und Entschlossenheit vermisst hatte. „Wir müssen von der ersten Minute an so spielen, wie wir uns in der zweiten Hälfte der Auftaktpartie präsentiert haben“, so Berntsen.

Dabei wird möglicherweise auch der norwegische Trainer nicht aus dem Vollen schöpfen können. Und das nicht auf irgendeiner Position, sondern im Tor. Bente Nordby fühlte sich zuletzt schlapp und droht auszufallen. Sie habe aber kein Fieber, versicherte Tonje Flørenes aus dem medizinischen Team Norwegens.

Da die international erfahrene Ingrid Hjelmseth verletzungsbedingt auf die WM verzichten musste, kämen bei einem Ausfall Nordbys Christine Colombo Nielsen von Kolbotn IL oder Erika Skarbø von Arna-Bjørnar zum Einsatz. Für die erst 20-jährige Skarbø wäre es ihr Debüt im Nationalteam.

Außerdem plant Berntsen Abwehrspielerin Siri Nordby durch Camilla Huse und Mittelfeldspielerin Lene Størlokken durch Marie Knutsen zu ersetzen.

Bereits mit einer gelben Karte verwarnt:
Norwegen: –
Australien: Cheryl Salisbury, Kate McShea, Sarah Walsh

Mein Tipp: 3:2 für Norwegen
Tipp von Markus: 2:2-Unentschieden

Was tippt ihr? Vergesst auch nicht, euren Tipp in unserem WM-Tippspiel abzugeben, bei dem ihr viele attraktive Preise gewinnen könnt!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

4 Kommentare »

  • Nach 60 Minuten steht es durch ein Tor von Ragnhild Gulbrandsen (5.) 1:0 für Norwegen. Die Zuschauer sehen ein hochklassiges und dramatisches Spiel, in dem Australien in den letzten Minuten massiv auf den Ausgleich drängt.

    (0)
  • Australien gelang durch Lisa De Vanna in der 83. Minute noch der späte, aber verdiente Ausgleich. So endet ein spannendes Spiel leistungsgerecht mit 1:1.

    (0)
  • Rainer sagt:

    Norwegen wird wohl die Gruppe gewinnen, denn Ghana sollte zu schlagen sein. Kanada und Australien spielen den zweiten Platz aus, eine wohl sehr offene Partie mit leichtem Vorteil Australien, wenn man die ersten beiden Spiele beider Teams betrachtet.

    (0)
  • Sant sagt:

    Vor allem hat Aussie in die zweiten HZ gezeigt und besser gespielt, konnte auch gewinnen. Norwegen war in der ersten Hälfte spielerisch etwas besser. Ein Unentschieden ist recht ordentlich.

    Hoffentlich hat sich Solveig nicht schlimm verletzt.

    (0)