Vorschau: Kanada – Ghana

Von am 15. September 2007 – 6.32 Uhr 1 Kommentar

Nach den Auftaktniederlagen am ersten Spieltag stehen die Nationalmannschaften Kanadas und Ghanas im direkten Duell unter Zugzwang (ab 12.55 Uhr einstündige Aufzeichnung auf Eurosport). Denn eine weitere Niederlage könnte bereits das vorzeitige WM-Aus bedeuten. Beim bisher einzigen Aufeinandertreffen trennte man sich im Jahr 2003 in einem Freundschaftsspiel mit 1:1.

Die Kanadierinnen hatten zum WM-Auftakt nach 1:0-Führung noch mit 1:2 gegen Norwegen verloren, Ghana stand beim 1:4 gegen Australien auf verlorenem Posten. Möglicherweise ein kleiner Vorteil für das kanadische Team von Trainer Even Pellerud, der nach der Sperre im ersten Spiel diesmal auf der Bank Platz nehmen darf. Personell können beide Teams aus dem Vollen schöpfen.

Kanada:

Anzeige

Die Niederlage gegen Norwegen war bitter, doch hat das Team nach den teilweise desaströsen Spielen in der Vorbereitung neuen Mut geschöpft. Dass das Spiel gegen Ghana dennoch kein Selbstläufer wird, ist den Ahornblättern klar. „Wir werden dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen, ganz im Gegenteil“, so Kara Lang, die davor warnt: „Diese Spielerinnen sind unberechenbar, es könnte sein, dass sie gegen uns nun hoch motiviert sind. Sie werden sicherlich beweisen wollen, dass sie es besser können als im ersten Spiel.“

Ghana:

Trotz der deutlichen Niederlage zum Start lässt man sich im ghanaischen Team nicht entmutigen. „Wir werden kämpfen und bis zum Ende alles geben, denn wir wollen Ghana stolz machen“, so Spielführerin Adjoa Bayor. Die Niederlage gegen Australien sei viel zu hoch ausgefallen, macht Bayor geltend, man müsse diesmal seine Chancen besser verwerten. „Wir haben gegen Australien unsere Chancen nicht verwertet und werden diesen Fehler sicherlich nicht in zwei aufeinander folgenden Spielen begehen.“

Mein Tipp: 3:0 Kanada
Tipp Katja: 2:0 Kanada

Was tippt ihr? Vergesst auch nicht, euren Tipp in unserem WM-Tippspiel abzugeben, bei dem ihr viele attraktive Preise gewinnen könnt!

Schlagwörter: ,

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • Endstand 4:0 für Kanada. Zweimal Christine Sinclair (16./62.), Sophie Schmidt (55.) und Martina Franko (77.) waren erfolgreich.

    (0)