Rainers WM-Ecke: Farbenspiele und Stöckelschuhe

Von am 15. September 2007 – 18.00 Uhr

Fatmire Bajramaj und Babett PeterFatmire Bajramaj klärte uns in einem Pressegespräch über die Hierarchie auf, die es natürlich gibt in Kader. Die Duisburgerin und Potsdams Babett Peter bilden das Küken-Duo im Team und haben deshalb klar umrissene Aufgaben. Sie sind die Wasserträger.

Wasserflaschen beim Training, Medizinkoffer beim Spiel. Frau Bajramaj und Frau Peter schleppen. Und sie müssen auch beim Aufwärmen oft am meisten laufen. Beim 4:2 Gammeleck sind sie natürlich in der Mitte.

Schwarz, rot, gelb, weiß – die Farbenvielfalt bei den Schuhen unserer Kickergirls ist vielfältig. Jetzt kommt auch seit dem England-Spiel Pink zum Einsatz. Ein zartes Rosa ziert die Schuhe von Lira Bajramaj.

Anzeige

Silvia Neid hatte ihren beigefarbenen Hosenanzug vom Argentinien-Spiel gegen schwarz getauscht. Beige sei in der Wäsche, sagte sie. Interessanter als der Hosenanzug ist jedoch auch bei Frau Neid das Schuhwerk. So hohe Absätze haben Seltenheitswert. Ob bald richtige Stöckelschuhe kommen?

Theo Zwanziger war nach dem England-Spiel wieder mal als Erster in der Mixed-Zone. „Ich habe doch gesagt, gegen England geht die WM erst richtig los“, kommentierte er das torlose Remis. Und: „Die Mädels schaffen das gegen Japan. Ich habe Japan in der zweiten Halbzeit gegen Argentinien gesehen. Das müssen sie einfach schaffen.“

Tags: ,