Wenn nur nackte Zahlen eine WM entscheiden würden…

Von am 7. September 2007 – 2.05 Uhr 4 Kommentare

Simone Laudehr vor ihrer ersten WeltmeisterschaftGinge es bei der am kommenden Montag beginnenden Frauenfußball-WM nach WM-Erfahrung, es könnte nur einen Sieger geben: Brasilien. Sie haben die meisten Spielerinnen mit WM-Erfahrung in ihren Reihen (15). Vier davon werden bereits ihre vierte WM spielen. Argentinien und Nordkorea hingegen sind noch grün hinter den Ohren, weisen das geringste Durchschnittsalter auf. Ein Überblick auf die 336 Spielerinnen aus 16 Mannschaften.

WM für Brasilien kein Neuland

Es ist die geballte WM-Erfahrung, die die Mannschaft von Trainer Jorge Barcellos mit nach China gebracht hat. Gleich 15 Spielerinnen haben bereits an Frauenfußball-Weltmeisterschaften teilgenommen, 20 von 21 bereits an FIFA-Turnieren (Jugendweltmeisterschaften eingerechnet). Da können die Zweitplatzierten Ghana und Kanada (13 Teilnehmerinnen an Frauenfußball-Weltmeisterschaften) sowie Deutschland (12), China und Japan (11) nicht mithalten.Doch überhaupt sind die Neulinge in der deutlichen Minderheit. 223 von 336 Spielerinnen nahmen bereits an FIFA-Turnieren teil, 136 von ihnen an den Weltmeisterschaften der „Großen“. Auch die Teilnehmerinnen der letzten Ausgabe konnten sich konstant in ihren Mannschaften behaupten. 120 waren schon 2003 in den USA mit von der Partie.

Anzeige

12 Spielerinnen zum vierten Mal dabei

Gleich 12 Spielerinnen stehen den überragenden Kristine Lilly und Bente Nordby (fünfte Weltmeisterschaft) fast in nichts nach. Für die Australierin Cheryl Salisbury, die Brasilianerinnen Katia, Formiga, Pretinha und Tania, die Kanadierin Andrea Neil, Sandra Minnert, Birgit Prinz und Sandra Smisek aus Deutschland sowie Japans Homare Sawa, Nigerias Maureen Mmadu und US-Torfrau Briana Scurry wird China 2007 das vierte Kräftemessen mit der Weltspitze.

Bereits 35 Spielerinnen liefen mehr als 100 Mal für ihre Nationalmannschaft auf, darunter sieben aus Deutschland und sechs aus den USA und China. Auch in dieser Rangliste kommt an Kristine Lilly keine vorbei – 328 Länderspiele sind einsame Spitze. Die Kanadierin Andrea Neil – übrigens die einzige Kanadierin mit mehr als 100 Länderspielen – bringt es auf 214 Auftritt im Nationaltrikot, die Chinesin Li Jie auf 191.

Yun Hyon Hi ist die Größte

Das 336-köpfige Teilnehmerfeld wird überragt von der Nordkoreanerin Yun Hyon Hi, die stolze 1,96 Meter misst. Sicherlich kein Zufall, dass sie ebenso wie die Norwegerin Christine Nilsen (1,84), die Chinesin Zhang Yanru und die Dänin Heidi Johansen (beide 1,82) fürs Bällefangen zuständig ist. Am anderen Ende rangiert Florence Okoe aus Ghana mit gerade mal 1,47 Meter.

Ghana hat mit einer Durchschnittsgröße von 1,64 Meter das zweitkleinste Team, nur die Japanerinnen (1,63) sind minimal kleiner. Auch Deutschlands Auftaktgegner Argentinien gehört mit durchschnittlich 1,65 Meter auch nicht zu den Riesen. Dänemark (1,72 Meter) und Schweden (1,71) überragen zumindest hinsichtlich der Körpergröße alle.

21 Jahre Altersunterschied zwischen der Jüngsten und der Ältesten

In Yun Hyon Hi hat Nordkorea nicht nur die größte Spielerin, auch die drei jüngsten Spielerinnen laufen in der Truppe von Trainer Kim Kwang Min auf. Bohnenstange Yun Hyon Hi, Yun Song Mi und Ho un Byol sind alle noch unter 16. Neuseelands Wendi Henderson und die US-Kickerinnen Lilly und Scurry (alle 36) könnten da schon fast ihre Mütter sein.

Apropos Mutter: 13 Spielerinnen und ein Trainer dürfen sich im Laufe der WM auf ein Geburtstagsständchen ihrer KollegInnen freuen. Den Anfang macht zwei Tage nach dem ersten Spiel Argentiniens Trainer Carlos Borello. Die Schwedin Sofia Lundgren (20.), US-Girl Lindsay Tarpley (22.), die Australierin Joanne Burgess (23.) und die Nordkoreanerin Sono Kyong Sun müssen sich dafür erst noch anstrengen, dürfen sie doch erst nach der Grupppenphase feiern.

Das gilt auch für Kerstin Stegemann. Sie müsste ihre Feiergelüste allerdings strengstens zügeln – einen Tag vor dem Endspiel wird sie 30.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

4 Kommentare »

  • Crackfly sagt:

    Wie sieht denn die jeweilige Statistik bei der deutschen Natio aus? So Durchschnittsalter, Durchschnittsgröße usw.

    (0)
  • Das Durchschnittsalter der deutschen Mannschaft beträgt 26,2 Jahre, wenn ich Saskia Bartusiak, die am Sonntag 25 wird, schon mal als 25-Jährige ansehe. 😉

    Die Durchschnittsgröße beträgt 1,71 Meter.

    (0)
  • Crackfly sagt:

    Na dann sind wir auch eines der größten Teams. *g*

    (0)
  • Stefan Pastor sagt:

    ich glaub, dass die mischung (vom alter her) stimmt. bettina wiegmann sagt in nem interview (ich glaub auf 11freunde.de) ähnliches….und schaut so’n bisschen auf die wm und den mädchenfußball. ist ganz interessant.

    (0)