WM: TV-Sendeplan von Eurosport steht

Von am 29. August 2007 – 17.54 Uhr 3 Kommentare

Wie ihr auf Womensoccer.de bereits vor einigen Wochen erfahren konntet, wird der Spartensender Eurosport in großem Maße von der Weltmeisterschaft in China übertragen, die am 10. September mit dem Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Argentinien (14 Uhr) beginnt. Heute nun hat der Sender den detaillierten TV-Sendeplan bekannt gegeben. 19 Spiele werden live übertragen, sieben weitere zeitversetzt. Darüber hinaus gibt es mehrere Zusammenfassungen.

Alle deutschen Spiele live bei ARD/ZDF und Eurosport

Zu den Live-Spielen zählen alle deutschen Vorrundenspiele, beide Halbfinals und das Finale. Bis auf das vierte Viertelfinale (1. Gruppe D – 2. Gruppe C), das nur zeitversetzt ausgestrahlt wird, werden auch alle Viertelfinals live zu sehen sein. Deutschland würde als Erster oder Zweiter der Gruppe A das erste oder zweite Viertelfinale bestreiten.

Anzeige

Sendeplan von Eurosport zur WM 2007 als Download (PDF-Datei)

Co-Trainerin Ballweg zum deutschen Kader

Im Gespräch mit Eurosport-Reporter Matthias Arnhold gibt Co-Trainerin Ulrike Ballweg außerdem Einblicke in die Kaderplanung, die ich in meinem vorherigen Beitrag erörtert hatte. „Ich denke, wir haben generell eine sehr gute Mischung aus alten und jungen Spielerinnen, aber die Säulen des Teams sind natürlich die Leistungsträgerinnen der Vergangenheit. Im Offensivspiel vor allem Birgit Prinz sowie Renate Lingor, die die Ideengeberin ist. Auf den Außenbahnen besitzen wir mit Kerstin Garefrekes und Melanie Behringer starke Spielerinnen. Im Abwehrbereich haben wir auch Erfahrung und viel Klasse. Ariane Hingst, Sandra Minnert und Kerstin Stegemann, alle mit weit über 100 Länderspielen, sind in der Defensive gesetzt“, so Ballweg. Rechnet man jetzt noch Torfrau Nadine Angerer dazu, so bleiben die genannten drei offenen Stellen.

Angesprochen auf die Zielsetzung des deutschen Teams übernimmt Ballweg die offizielle Sprachregelung, die auch ihre Chefin pflegt. Man habe den Titel „nicht zu verteidigen“, sondern wolle „den Titel 2007 gewinnen“. Erstes Ziel sei aber die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2008 in Peking, für das die deutsche Elf zu den drei besten europäischen Teams bei der WM gehören müsste.

Ballweg erwartet Überraschungen durch afrikanische Teams

„Die USA und die Skandinavierinnen sind schon seit Jahren ganz oben dabei, aber auch die Teams Südamerikas, und dort vor allem Brasilien, sind auf einem sehr guten Weg. Für Überraschungen werden wahrscheinlich die Afrikanerinnen gut sein. Auch Nordkorea, das bei der U20-WM den Titel gewann, muss man auf der Rechung haben“, umreißt die Assistentin schließlich den Favoritenkreis.

Ob sie damit Recht behält, werden wir alle ab dem 10. September verfolgen dürfen. Neben Eurosport übertragen ARD und ZDF alle deutschen Spiele. Auf der Website des Weltfußballverbands FIFA werden außerdem mit englischem Kommentar alle WM-Partien per Web-TV übertragen. Wer dieses Angebot schon einmal technisch austesten möchte, kann das derzeit bei der U17-WM der Junioren tun.

Tags: , , , , ,

3 Kommentare »

  • Fritzi sagt:

    super, eurosport überträgt Frauenfußball, yupi

    (0)
  • El jefe sagt:

    Hab mal ne Frage…

    Wer weiß, von wem der Song ist, der auf Eurosport immer am Ende einer Partie der Frauenfußball-WM gespielt wird?
    Der Sänger klingt von der Stimme her ein wenig nach Bon Jovi aber von der Musik ein bisschen nach Arctic Monkeys.
    Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen kann!

    (0)
  • Jan Kuppert sagt:

    Dieser Link sollte dich glücklich machen:

    Der Dank geht an den Musikexperten „Gebirgsfuchs“!

    (0)