Tränen bei Pechvogel Julia Simic

Von am 27. August 2007 – 13.24 Uhr 11 Kommentare

Vor dem Spiel war die Welt für U-19-Europameisterin Julia Simic noch in Ordnung. Da gab es für sie und ihre Teamkolleginnen Katharina Baunach und Nicole Banecki vom Präsidenten des Bayerischen Fußballverbands, Dr. Rainer Koch, einen hübschen Blumenstrauß als Dankeschön für den gewonnen EM-Titel.

Doch nach dem Spiel war Simic untröstlich, die Tränen flossen. In der 90. Minute hatte sie mit einem verschossenen Elfmeter die Riesenchance vergeben, ihr Team zum Sieg gegen den Hamburger SV zu schießen. Und Bayern-Trainerin Sissy Raith war noch Minuten nach dem Spiel verstimmt.

Mit 100 Prozent Einsatz und Engagement wollte die erst in der 57. Minute eingewechselte 18-Jährige ihrer Trainerin zeigen, dass sie in die Mannschaft gehört. „Ich habe mich gut gefühlt und wollte Verantwortung übernehmen. Das hätte ich wohl besser sein lassen“, so Simic. „Aber das kann jedem passieren, heute hat es mich erwischt“, erklärte sie weiter.

Anzeige

Verstimmung bei Raith

Raith war von der ungeplanten Aktion nur mäßig begeistert, denn normalerweise ist es Nina Aigner, die bei Bayern München die Elfmeter schießt. Doch die Österreicherin wollte als gefoulte Spielerin nicht selber antreten.

Simic spielt bereits in ihrer dritten Saison bei Bayern München, doch so richtig ist der Knoten nach wie vor nicht geplatzt, wie sie selbst einräumt. „Meine Leistung muss langsam stabiler werden. Ich habe keine Erklärung dafür, warum ich sie nicht konstanter abrufen kann.“

Oft klappt im Spiel nicht, was im Training reibungslos funktioniert. „Ich bin eine Trainingsweltmeisterin. Vielleicht ist es eine Kopfsache oder Nervosität. Möglicherweise will ich auch einfach zu viel und setze mich selber zu sehr unter Druck.“

Den verschossenen Elfmeter will Simic schnell abhaken und sich beim WM-Überbrückungsturnier in Schuss halten. „Diese fünf Wochen Spielunterbrechung sind natürlich nicht toll, wenn man sich gerade sechs Wochen vorbereitet hat. Wir bestreiten insgesamt sieben Spiele in der Zeit, aber mit der Bundesliga ist das natürlich nicht zu vergleichen.“

Treffen mit Klose

Ein wenig Trost spendete das Zusammentreffen mit Miroslav Klose am Samstag in der Allianz Arena. „Der saß in der VIP-Lounge neben mir und hat gegessen.“ Bayern Münchens drei U-19-Europameisterinnen wurden vor 69.000 Zuschauern vor dem Bundesligaspiel der Männermannschaft gegen Hannover 96 geehrt.

Tags: , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

11 Kommentare »

  • Detlef sagt:

    Julia sollte nicht traurig sein, abhaken, und im nächsten Spiel besser machen!!!
    Sie ist eine tolle Spielerin, und Sissy Raith weis sicher, was sie an ihr hat!!! In diesem Alter suchen viele Talente nach Stabilität!!! Das trifft im Moment auch auf unsere ISABEL KERSCHOWSKI zu!!!
    Natürlich muss Julia weiter daran arbeiten, die Trainingsergebnisse im Spiel umzusetzen!!! Aber auch das Trainerteam ist hier gefordert, denn sie sehen ja, dass sie es im Training kann!!! Auch die Führungsspielerinnen der Bayern-Ladys, müssen Julia helfen, ihr Potenzial voll auszuschöpfen!!! Falls ihr das in München nicht gelingt, sollte Julia mal über einen Vereinswechsel nachdenken!!!

    (0)
  • Susan sagt:

    hi detlef,
    schreib zu themen, von denen du was verstehst! brauchst doch wirklich nicht zu jedem thema deinen senf dazugeben…danke!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Hallo Susan, wir freuen uns sehr über Meinungsvielfalt, die diesen Blog sicherlich befruchtet. Vielen Dank für Deinen Kommentar. Was wir allerdings nicht so gerne sehen, sind ein rüder Umgangston und persönliche Angriffe. Vielleicht kannst Du kurz erläutern, was Dir an Detlefs Kommentar inhaltlich nicht gefallen hat. Dann können sich auch andere Leserinnen und Leser einklinken und zum Thema äußern. Vielen Dank für Dein Verständnis und weiterhin viel Spaß auf Womensoccer!

    (0)
  • Dr. Helmut Pichler sagt:

    Warum trat Nina Aigner nicht selbst zum Elfer an?
    die „Ösi“-Goalgetterin war nach dem Sprint in der letzten Minute sicherlich nicht in Top-Verfassung, um konzentiert genug, den Elfmeter zu treten.(Gefolute Spielerinnen…. hat ja auch Sinn-weil die Konzentration momentan fehlt !!) Julia Simic wollte Verantwortung übernehmen (seit wann gilt das als Schwäche….???????) und hat nicht getroffen (soll auch schon einem anderen Vertretern des FC Bayern München in einem ent-
    s c h e i d e n d e r e n Spiel (EM 1976) passiert sein. Auch dieser erfreut sich heute noch guter Gesundheit, e n o r m e r Tatkraft (Gott sei Dank) und trägt täglich zur Aufwärtsentwicklung des deutschen Fußballs bei!
    Sportliche „Tragödien“ sehens anders aus!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Susan,
    gibts hier irgend ein Limit, wie viel Einträge man schreiben darf???
    Ich glaube nicht, hab jedenfalls nichts entdecken können!!!
    Ich habe früher selber mal den Ball gequält, und bin nach wie vor ein großer Fußballfan, besonders der Frauen!!! Also warum glaubst Du, ich hätte keine Ahnung von dem, was ich hier schreibe???
    Ich bin durchaus lernfähig, also falls ich etwas falsch dargestellt habe, verbessere es ruhig, wenn Du es genauer weist!!!
    Wenn Dir mein Stil nicht gefällt, zwingt Dich niemand es zu lesen!!!
    Also erfreue uns doch bitte mit deiner Weisheit, und entschuldige bitte, dass ich Dich hier mit meinen „unqualifizierten“ Beiträgen belästigt habe!!!

    (0)
  • Susan sagt:

    @detlef
    natürlich ist kein limit gesetzt und es ist schön, daß du dich für den frauenfussball interessierst, die entwicklung verfolgst und eine meinung dazu hast. aber wieviele spiele siehst du vom fcb während der saison?
    julia hat das spiel nicht verloren, natürlich steht sie mit der klaren chance in letzter sekunde nun im brennpunkt, aber über die anderen 100% torchancen redet niemand. rund die hälfte des teams war nach dem spiel mehr als enttäuscht, da die ganze offensive mit (riesen) chancen die führung auf dem fuss hatte.
    julia ist die einzige richtige nr. 10, welche dem fcb zur verfügung steht und sie ist enorm wichtig für das team. ich hoffe, daß sie in allen mannschaften wo sie im laufe einer saison zum einsatz kommt die notwendige unterstützung von führung und spielerinnen erhält! sie arbeitet hart für ihren erfolg, hat das notwendige talent und ist ein super typ!

    (0)
  • schmidt sagt:

    Was für eine Mutterliebe für die FCB-Sportlerin Julia Simic und die von Susan „eingeforderte notwendige Unterstützung wegen der enormen Wichtigkeit für das Team in allen Mannschaften von Führung und Spielerinnen.“

    Das Urteilsvermögen an den gesehenen Spielen von detlef festzumachen, ist einseitig. Fakt ist: Jedes Spiel wird von allen bestritten und alle sind am Erfolg und Niederlage beteiligt.

    M.E. ist der FCB bislang spielerisch unter ihren Möglichkeiten geblieben.
    Wenn sich eine Spieler(in), wie in der 90. min Julia Simic aktiv den Ball greift, will sie Verantwortung übernehmen und fühlt sich stark genug, den Elfmeter zu schießen und auch zu verwandeln.

    Freude und Leid liegen nicht nur im Ladies-Fußball eng zusammen. Wichtig sind vor allem „die big points“. Schießt du als Spieler(in) das entscheidende Tor z.B. den Elfmeter, wird du von allen gefeiert und geehrt. Wird es aber kein Tor, wird du schnell zur tragischen Figur des Tages.
    Alle hoffen und wünschen Dir Julia, daß deine Stärke, dein Selbstbewußtsein und deine Persönlichkeit dir helfen, dies mit jedem neuen Spiel und neuen Siegen langsam vergessen zu lassen. Good luck für jedes neue Spiel und beste Gesundheit. Diese Wünsche gelten für alle ganz besonders für alle Sportler(innen).

    (0)
  • helena sagt:

    @susan:
    exakt das hat detlef doch auch geschrieben???

    (0)
  • Traumfee99 sagt:

    Manchmal glaube ich, Julia möchte nur im Mittelpunkt stehen ,und deshalb hat sie sich den Ball gegriffen, zumal sie nicht die vorgesehene Schützin war. Die Trainerin sollte doch vor dem Spiel genaue Anweisungen geben, wer was macht.
    Genau wie sie zur Spielerin der Saison gewählt wurde, obwohl sie bei einigen Spielen wegen Verletzungen ausgefallen ist, da hätten es noch vorher andere verdient gehabt. Man sollte den Wettbewerb: Wer ist die schönste Bayernspielerin ??? umbenennen, daß käme dann schon hin.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Susan,
    habe ich irgend etwas schlechtes über Julia geschrieben???
    Ich sehe wahrscheinlich nur zwei (oder 3 mit DFB-Pokal) Spiele des FC Bayern!!! Leider war Julia das letzte mal nicht dabei, als die Bayern-Ladies in Potsdam gespielt haben!!! Sie ist eines der größten Talente des DFB, und wird es sicher mal weit bringen!!!
    Ich finde es sehr beachtlich, dass sie in ihrem Alter schon so viel Verantwortung übernimmt!!! Gegen den HSV, gab es sicher noch viele andere Torchancen!!! Da sollte Sissy Raith nicht so hart ins Gericht gehen mit ihrer Nummer 10!!!
    Ähnlich ging es übrigens unser ANJA MITTAG, die sich sofort den Ball schnappte, als Frau Hussein auf den Punkt zeigte!!! Leider verzog auch sie, und somit dauert ihre Torflaute weiter an!!!
    @Traumfee99,
    Deine Einschätzung über Julia, finde ich sehr oberflächlich!!! Da klingt mir fast ein bisschen Neid heraus!!! Wer Verantwortung übernimmt, will also nur im Rampenlicht stehen???

    (0)
  • Traumfee99 sagt:

    @Detlef
    Also mit Neid hat das nichts zu tun, nur ich glaube ich kann es besser beurteilen, da ich fast alle Spiele vom FC Bayern angeschaut habe und Julia hin und wieder mal ein gutes Spiel macht, bei ihr ist es wirklich noch eine Berg- und Talfahrt, aber wenn sie an sich arbeitet wird das bestimmt noch viel besser !!!
    Fußball hat ja auch was mit Leistung zu tun und nicht mit Schönheit !
    Z. B. Nina Aigner, sie hat die wichtigen Tore für Bayern gemacht, sie wäre die perfekte „Spielerin der Saison“ für den FCB gewesen!

    (0)