Linda Bresonik ist Spielerin der Saison

Von am 17. August 2007 – 23.03 Uhr 3 Kommentare

bresonik.jpgDie Leserinnen und Leser von Womensoccer.de haben Linda Bresonik von der SG Essen-Schönebeck zur Spielerin der Saison gewählt. Die Nationalspielerin erhielt 32 Prozent der abgegebenen Stimmen und verwies damit Torschützenkönigin Birgit Prinz klar auf den zweiten Platz. Platz drei ging an Bayern Münchens Stürmerin Nina Aigner.

Bresonik glänzte in der abgelaufenen Spielzeit mit ihrer Spielübersicht, gefährlichen Standards und ihrer Torgefährlichkeit – 14 Tore in 20 Spielen. Mit dieser Leistung führte auch für Bundestrainerin Silvia Neid in Sachen WM-Kader kein Weg mehr an der 23-jährigen Allrounderin vorbei.

Prinz erhielt als Zweitplatzierte 22 Prozent der Stimmen, für Aigner votierten 15 Prozent. Stefanie Löhr, Annike Krahn, Marisa Brunner, Juliane Maier und Stephanie Schubert belegten die Plätze vier bis acht. Die Umfragen stießen bei Euch auf reges Interesse. Bei unseren sechs Abstimmungsrunden wurden insgesamt mehr als 3.000 Stimmen abgegeben.

Anzeige

Für die kommende Saison werden wir uns überlegen, wie wir das bestehende Abstimmungssystem optimieren können. Denkbar wäre sowohl eine Abstimmung nur für registrierte User, als auch eine Befragung der Trainer und Spielführerinnen der Bundesligavereine.

[poll=46]

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • Ruhrschnellweg sagt:

    Zunächst herzlichen Glückwunsch zur Wahl an Linda Bresonik: nicht nur wegen einer klasse saison, sondern auch aufgrund des Weges dahin!
    An die Redaktion: versucht doch vielleicht ein mixed-System aus Fans und Ligavertretern. Spielführerinnen einzubinden finde ich eine super Sache!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Hallo Ruhrschnellweg, herzlich willkommen auf Womensoccer und vielen Dank für Deine gute Anregung, ein Mischsystem einzuführen. Wir werden uns das mal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen.

    Es wäre ja etwa denkbar, Trainer, Spielführerinnen und registrierte Womensoccer.de-User zur Abstimmung zuzulassen. So hätte man dann ein breites Stimmungsbild abgedeckt.

    (0)
  • Ruhrschnellweg sagt:

    Da es ja hoffentlich 😉 mehr Fans als Spielerführerinnen bzw. Trainerinnen und Trainer gibt, könnten die ja einen Faktor bekommen (ohne eine Wissenschaft daraus zu machen…) – Alternative: Platzziffern aus getrennten Abstimmungen und dann den Summenzug…

    (0)