Vier Bundesligisten testen beim Dragon Cup

Von am 4. August 2007 – 11.23 Uhr 5 Kommentare

Zwei Wochen vor Saisonbeginn nutzen an diesem Wochenende im ehemaligen adeligen Damenstift Flaesheim, heute Ortsteil der Stadt Haltern am See, gleich vier Frauenfußball-Bundesligisten die Gelegenheit, sich beim Dragon Cup den letzten Feinschliff für die neue Spielzeit zu verpassen.

Vizemeister FCR 2001 Duisburg führt das achtköpfige Teilnehmerfeld an, auch Turbine Potsdam, der Hamburger SV und der VfL Wolfsburg sind zu Gast. Hinter den Kulissen werden wohl vor allem einige Personalwechsel und -diskussionen für Gesprächsstoff sorgen.

Besondere Brisanz erhält das Turnier durch spektakuläre Transfers von Spielerinnen in der Sommerpause: So wird Shelley Thompson vom HSV nunmehr das Trikot des VfL Wolfsburg tragen, ebenso wie Navina Omilade und Juliane Höfler, die von Potsdam nach Wolfsburg gewechselt sind.

Anzeige

Spielplan des Dragon Cup

Die ehemalige Potsdamerin Christina Bellinghoven zeigt sich im Trikot des FCR 2001 Duisburg während Jana Leugers vom Absteiger FFC Heike Rheine das neue Hamburger Trikot überstreift. Apropos HSV: Auch das Gerangel um die Hamburgerin Anna Blässe, die es trotz Vertrags in der Hansestadt nach Wolfsburg zieht, dürfte die Zuschauer in den Bann ziehen.

Zweitligist TuS Köln rrh. nutzt das Vorbereitungsturnier in Flaesheim als Formcheck vor dem Lokalderby gegen den SC Fortuna Köln in der 1. Runde des DFB-Pokals am 2. September. Hinzu kommen drei Verbandsligisten aus dem Kreis Recklinghausen, der 1. FFC Recklinghausen 2003, die DJK GW Erkenschwick und Gastgeber SuS Concordia Flaesheim.

Neun U-19-Europameisterinnen im Einsatz

Die Zuschauer in Flaesheim werden auch neun frisch gebackene U-19-Europameisterinnen – Imke Wübbenhorst (HSV), Stefanie Draws, Isabel Kerschowski, Monique Kerschowski, Pia Marxkord, Carolin Schiewe, Bianca Schmidt (alle Turbine Potsdam), Stephanie Goddard (FCR 2001 Duisburg) und Nathalie Bock (VfL Wolfsburg) – bewundern dürfen, darunter auch die beiden Torschützinnen des EM-Finales.

Aber auch bei den heimischen Teams ist neben der alten Rivalität im Kreis auch ein Hauch Bundesliga zu spüren: Der jüngst geschlossene Kooperationsvertrag zwischen dem 1. FFC Recklinghausen 2003 und Schalke 04 hat Erwartungen für die Zukunft geweckt. Man wird sehen wie die in den Trikots von Schalkes Co-Sponsors Victoria auflaufenden Recklinghauserinnen sich bewähren.

Der Name Schalke 04 weckt gerade in Flaesheim Erinnerungen, wo 2001 der FFC Flaesheim/Hillen unter Trainer Hermann Erlhoff nur knapp das DFB- Pokalfinale in Berlin gegen den 1. FFC Frankfurt verloren hatte und eine Übernahme durch Schalke 04 nur knapp verfehlt wurde.

Tombola als Zuschaueranreiz

Aus diesen alten Bundesligazeiten stammen aber die guten Kontakte der Flaesheimer zur Bundesliga. Bereits im Jahr 2005 fand der 1. Dragon Cup in Kooperation mit dem Sportartikelherstellers DRAGON statt.

Einen besonderen Anreiz für alle Frauenfußball-Fans verspricht sich das fünfköpfige Organisationsteam von der zweitägigen großen Tombola mit Preisen im Wert von 10.000 €. Sie wird am Platz durchgeführt, der Erlös wird dem Bau eines neuen Kabinengebäudes zukommen. Weitere 80 Helferinnen und Helfer sind im Einsatz, zum das Turnier erneut zu einem Erfolg werden zu lassen.

Mehr zum Dragon Cup im Internet: www.dragon-cup-2007.de

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

5 Kommentare »

  • Jonos sagt:

    Es sind 8 U-19 Europameisterinnen am Start!!! Imke Wübbenhorst vom HSV ist auch dabei.

    Jonos

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Vielen Dank für den Hinweis, Jonos. Ich werde es gleich korrigieren!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Die Ergebnisse vom Samstag, 4.8. (Spielzeit 2×15 Minuten)

    Turbine Potsdam – SuS Concordia Flaesheim 3:0
    FCR 2001 Duisburg – 1. FFC Recklinghausen 3:0
    Hamburger SV – TuS Köln rrh. 1:0
    VfL Wolfsburg – DJK GW Erkenschwick 4:0
    TuS Köln rrh. – Turbine Potsdam 0:3
    SuS Concordia Flaesheim – Hamburger SV 0:9
    DJK GW Erkenschwick – FCR 2001 Duisburg 0:8
    1. FFC Recklinghausen – VfL Wolfsburg 0:6
    TuS Köln rrh. – SuS Concordia Flaesheim 1:0
    Hamburger SV – Turbine Potsdam 0:3
    DJK GW Erkenschwick – 1. FFC Recklinghausen 1:2
    VfL Wolfsburg – FCR 2001 Duisburg 1:2

    (0)
  • Crackfly sagt:

    Dann sind es sogar 9 Europameisterinnen! Wir wollen doch Steffi Goddard vom FCR ned vergessen!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Danke, Crackfly!

    (0)