Sind die USA unbezwingbar?

Von am 1. August 2007 – 10.53 Uhr 3 Kommentare

lilly_algarve_win_180.jpgMan hat sich in den vergangenen Jahren daran gewöhnt, dass die Frauenfußball-Nationalmannschaft der USA von Sieg zu Sieg eilt. Seit 45 Spielen sind die USA nun ungeschlagen, zuletzt gab es ein souveränes 4:1 gegen den deutschen WM-Gruppengegner Japan.

Deutschlands Länderspielgast vom vergangenen Sonntag, Dänemark, war es, der den Amerikanerinnen im November 2004 beim 3:1 die letzte Niederlage in der regulären Spielzeit beibrachte. Vor dieser Niederlage waren die USA ebenfalls 21 Spiele lang unbesiegt geblieben.

Doch in den vergangenen Wochen machte nun auch noch der amerikanische Nachwuchs mächtig von sich reden. Wird die sich anbahnende Dominanz in allen Altersstufen in den kommenden Jahren von der Konkurrenz zu brechen sein?

Anzeige

Souveräner Sieg beim Nordic Cup

Mit einem lockeren 4:0-Sieg gegen die U-23-Auswahl Deutschlands haben die USA gerade in Finnland den Nordic Cup gewonnen. Zuvor gab es im Turnierverlauf 1:0-Siege gegen Norwegen und Schweden. Zum neunten Mal gewannen die USA bereits dieses prestigeträchtige Nachwuchsturnier.

„Die Zukunft schaut rosig aus“, bilanzierte stolz U.S.-Trainer Bill Irwin. „Wir haben über 90 Minuten sehr gut gespielt. Für die jungen Spielerinnen war dieses topbesetzte Turnier eine wertvolle Erfahrung.“

Stürmerin Danesha Adams, die im Finale den Führungstreffer erzielte, meinte: „Wir wollen es alle einmal in die A-Nationalmannschaft schaffen. Diese Erfahrung hier wird uns dabei hoffentlich helfen.“

U-20 sorgt bei Panamerikanischen Spielen für Furore

Nicht viel weniger erfolgreich schlug sich die amerikanische U-20-Nationalmannschaft bei den Panamerikanischen Spielen in Rio de Janeiro. Auf dem Weg ins Finale bezwang man gleich zwei WM-Teilnehmer, die mit ihren A-Nationalmannschaften angereist waren.

In der Vorrunde gab es einen 3:0-Sieg gegen Argentinien, im Halbfinale gewann man gegen Kanada mit 2:1. Nur gegen die Auswahl Mexikos musste man sich in den Gruppenspielen nach einer 2:0-Führung noch 2:3 geschlagen geben. Im Finale gegen Brasilien war man dann beim 0:5 allerdings auf verlorenem Posten.

Die Spiele waren von unschätzbarem Wert für das Team in Vorbereitung auf die U-20-Weltmeisterschaft 2008 in Chile, wo der Weg zum Titel wohl nur über die USA führen kann. „Die Erfahrung bei den Panamerikanischen Spielen, der intensive Spielplan, die großen Stadien und die Zuschauermassen gegen einen – all das fügt sich zu einer großartigen Vorbereitung zusammen“, zog Trainerin Jillian Ellis ein positives Fazit.

U-17 lässt europäische U-19-Teams alt aussehen

Bei all diesen Erfolgen wollte die U-17-Auswahl nicht hinten anstehen. Bei ihrer Europa-Tournee beeindruckte das Team gleich mit zwei Siegen gegen europäische Spitzenteams.

In Frankfurt gelang ein 3:0-Sieg gegen die U-19-Nationalmannschaft Dänemarks, zwei Tage später ließ man der englischen U-19-Nationalmannschaft in London beim 4:0-Erfolg nicht den Hauch einer Chance – jener Mannschaft also, die die deutsche U-19 kurze Zeit später erst nach Verlängerung im EM-Finale auf Island mit 2:0 in die Knie zwang.

In sieben Spielen feierten die Amerikanerinnen im Jahr 2007 sieben Siege. Müssen wir uns also in den kommenden Jahren auf eine Dominanz der USA bei allen Auswahlmannschaften einstellen?

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • Detlef sagt:

    Ohne Zweifel sind die Amerikanerinnen wieder auf dem Vormarsch!!!
    Aber sie gleich als „UNBEZWINGBAR“ zu bezeichnen, ist sicher etwas weit hergeholt!!!
    Nur weil das deutsche Team, im Moment wohl kaum eine Chance gegen die US-Girls hat, heißt es noch lange nicht, dass dies die Chinesinnen, Brasilianerinnen oder Schwedinnen nicht schaffen könnten!!!
    Für die Zukunft sehe ich auch nicht so schwarz!!! Zum einen holen Nationen wie Frankreich, Spanien oder England immer mehr auf!!! Und zum anderen, wird auch die deutsche Nationalelf, nach dem großen Umbruch, nach dieser WM, wieder ein Wörtchen mitzureden haben!!!

    (0)
  • Crackfly sagt:

    Stellt sich nur die Frage, ob es den großen Umbruch geben wird. Und vor allem: wie dieser dann ausschauen wird.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Es wird einen Umbruch geben müssen, wenn das deutsche Team schon im Viertelfinale die Segel streichen wird!!!

    (0)