Marta verzaubert das Maracaná

Von am 23. Juli 2007 – 7.07 Uhr 2 Kommentare

Ein Tag wie kein anderer war für Brasiliens Weltfußballerin Marta der Auftritt im Fußball-Tempel Maracaná-Stadion. Die „Verwirklichung eines Traums“ nannte Marta das denkwürdige Ereignis vorher, doch was die Ausnahmekönnerin am Ende daraus machte, war um so bemerkenswerter.

Beim 7:0-Sieg gegen Kanada erzielte sie fünf sehenswerte Treffer, den ersten bezeichnete der brasilianische Fußballverband (CBF) gar als „historisch“. Zu Recht, wie ich finde. Aber seht einfach selbst!

[youtube LwP6QTGi4Zw Martas Traumtor]

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Denker sagt:

    Das erste Tor? Naja, sehr sehenswert, aber so außergewöhnlich nun auch wieder nicht.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Sie ist schon eine klasse Spielerin!!! Aber sie hat auch gute Mitspielerinnen!!! Die Zuspiele waren ebenfalls echt gut!!!
    Mit Brasilien wird sicher erneut zu rechnen sein!!!
    Was mich aber total fasziniert, sind die vielen Zuschauer im MARACANA-Stadion!!! Sieht man auch nicht sehr oft beim FF!!!

    (0)

1 Pingbacks »

  • The Global Game | Left Wing (Crossing soccer with life) » File under ‘aesthetics’ | Five epiphanic goals from Marta Vieira da Silva sagt:

    […] Acknowledgment: We extend gratitude for the video link to Frauenfußball-Blog auf Ballhöhe. […]