U19 erster Halbfinalist

Von am 20. Juli 2007 – 22.24 Uhr

Die deutsche U19-Nationalmannschaft schickt sich an, als Turniermannschaft die Gegner erneut das Fürchten zu lehren. Wie schon in der 2. Qualifikationsrunde Ende April hat sich die Truppe von Trainerin Maren Meinert bereits nach zwei von drei Spieltagen für die nächste Runde, also das Halbfinale, qualifiziert. Dem 1:0-Auftaktsieg gegen Dänemark folgte heute ein 2:0 gegen Norwegen. In Gruppe B hingegen verspricht der letzte Spieltag am Montag nach dem Überraschungssieg Englands gegen Frankreich Hochspannung (siehe alle Ergebnisse).

Die Neu-Duisburgerin Stephanie Goddard brachte die deutschen Farben nach Pass von Monique Kerschowski in Spielminute 22 in Führung. Zu einem Zeitpunkt, bis zu dem nach Meinerts Einschätzung der Gegner mehr vom Spiel hatte. Doch erneut erwiesen sich ihre Spielerinnen als kaltschnäuzig und effektiv zum rechten Zeitpunkt.

Goddard und Keßler erfolgreich

Anzeige

„Nach dem 1:0 lief es dann besser für uns und im Endeffekt haben wir auch verdient gewonnen“, meinte Meinert im Anschluss an die Partie. 2:0 hieß es am Ende, nachdem Spielführerin Nadine Keßler in der 58. Minute aus spitzem Winkel den zweiten Treffer besorgte.

Das abschließende Spiel am Montag gegen Gastgeber Island ist damit bedeutungslos geworden – aller Voraussicht nach für beide Seiten, liegt Island doch gegenwärtig (die Partie läuft noch) mit 0:2 gegen Dänemark zurück. Island hätte damit keine Chance mehr auf den Halbfinal-Einzug. Logisch, dass die Bundestrainerin diese Partie dazu nutzen wird, angeschlagenen und müden Spielerinnen eine Aus- und bisher nicht berücksichtigten Kräften Spielzeit zu gönnen.

Dänemark und Norwegen kämpfen um Einzug ins Halbfinale

Im zweiten Gruppenspiel am Montag zwischen Dänemark und Norwegen dürfte es dagegen weniger freundschaftlich zur Sache gehen. Norwegen mit drei und Dänemark mit aller Voraussicht nach ebenfalls drei Punkten werden dann das zweite Halbfinal-Ticket unter sich ausmachen (siehe Tabellen), das gleichbedeutend mit der Qualifikation für die U20-WM im nächsten Jahr in Chile wäre. Über Platz zwei können sie allerdings nicht mehr hinauskommen, da beide das direkte Duell gegen Deutschland – mit sechs Punkten in Front – verloren haben.

Deutschland wird als Gruppensieger im Halbfinale damit auf den Zweiten der Gruppe B treffen. Wer das sein wird, ist heute noch völlig offen. Dort nämlich ließen alle Teams schon Federn. Der Europameister von 2004, Spanien, gewann zwar heute mit 2:0 gegen EM-Neuling Polen, musste sich aber am Mittwoch Frankreich mit 0:1 geschlagen geben. Die Französinnen ihrerseits, die ihre ersten drei Punkte gegen Spanien auch erst mühevoll durch ihren Siegtreffer in der 82. Minute von Amandine Henry einfuhren, zogen heute gegen England mit 1:3 den Kürzeren.

In Gruppe B ist das Rennen völlig offen – England schlägt überraschend Frankreich

Und so führt das Team von Mo Marley überraschend die Gruppe B nach zwei Spieltagen an. Am Montag kommt es dann zum Kräftemessen mit Spanien, das – vorausgesetzt, Frankreich schlägt Polen oder spielt zumindest Unentschieden – zum Siegen verdammt ist, da sie das direkte Duell gegen die punktgleichen Französinnen verloren haben. Doch auch Polen hat bei einem Sieg gegen Frankreich noch Außenseiterchancen, und auch England kann sich noch nicht zurücklehnen. Ein Unentschieden gegen Spanien würde allerdings auf jeden Fall reichen.

Tags: , , , ,