UEFA-Pokal-Auslosung beschert reizvolle Erstrundenpartien

Von am 5. Juli 2007 – 14.06 Uhr

45 europäische Frauenfußball-Teams, so viele wie nie zuvor, werden ab 9. August den Kampf um den UEFA-Pokal aufnehmen. Am heutigen Donnerstag fand am UEFA-Sitz im Schweizer Nyon die Auslosung der zehn Miniturniere für die erste Runde an. Und bereits dort kommt es zu einigen interessanten Partien.

Während die Topteams von Arsenal, Umeå IK, 1. FFC Frankfurt, Brøndby IF und Kolbotn IL in der ersten Runde in den Genuss eines Freiloses kommen, werden andere Mannschaften bereits hart kämpfen müssen, um die zweite Runde zu erreichen.

Gruppeneinteilung 1. Runde UEFA-Pokal

Anzeige

So bekommt es der Schweizer Meister FFC Zuchwil 05 in der Gruppe A1 gleich mit einem harten Brocken zu tun. Auf die Schweizerinnen wartet der englische Vizemeister Everton LFC, der dank Arsenals UEFA-Cup-Sieg als zweiter englischer Vertreter an den Start gehen darf.

Etwas mehr Losglück hatte der österreichische Meister SV Neulengbach, der in Gruppe A3 keine leichten, aber lösbare Aufgaben zugelost bekam und als Ausrichter eines der zehn Turniere zudem Heimrecht genießt.

Zum ersten Mal nehmen in der kommenden Saison auch Mannschaften aus Georgien und Malta teil. Die 1. Runde im UEFA-Pokal wird vom 9. bis 14. August ausgetragen. Nur die zehn Gruppensieger und der beste Gruppenzweite der Miniturniere bestreiten mit den fünf gesetzten Teams die 2. Runde, die vom 11. bis 16. Oktober ausgetragen wird.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.