Home » Bundesliga Frauen, International

Personalien kurz & knapp (3)

Von am 30. Juni 2007 – 16.02 Uhr 1 Kommentar

Für Isabell Bachor ist der Traum von einer WM-Teilnahme aller Voraussicht nach ausgeträumt. Die 23-Jährige vom SC 07 Bad Neuenahr zog sich beim Vorbereitungs-Lehrgang der Nationalmannschaft in Köln einen Innenbandriss im Knie zu und muss sechs bis acht Wochen pausieren. Die WM in China beginnt am 10. September.

Anzeige

Für den nächsten Lehrgang, der am 5. Juli in Kaiserau beginnt, nominierte Bundestrainerin Silvia Neid die Neu-Frankfurterin Conny Pohlers nach.

Bachors bisherige Teamkollegin Marina Himmighofen hat unterdessen einen Zweijahresvertrag bei der SG Essen-Schönebeck unterschrieben. Die 22-Jährige soll die Abwehr des Tabellensechsten der vergangenen Saison verstärken.

Um nach ihrem Kreuzbandriss wieder Spielpraxis für die Weltmeisterschaft zu sammeln, hat sich Englands Spielführerin Faye White für ein Kurz-Engagement bei Ottawa Fury in Kanada entschieden. Die 29-jährige Abwehrspielerin hatte nur zusehen können, als ihre Kolleginnen von Arsenal London Titel für Titel einfuhren und bestreitet nun die Spiele bis zum Saisonende am 21. Juli in Kanada. Kurz vor ihrem Abflug wurde White außerdem im Buckingham Palace zum „Member of the British Empire“ (ähnlich dem Bundesverdienstkreuz) gekürt.

Die ehemalige Münchner Keeperin Kathrin Lehmann ist bei ihrem neuen Verein Hammarby Damfotboll in Schweden angekommen. Die Schweizerin fühlt sich von ihren Teamkolleginnen gut aufgenommen, merkt aber an, sich an den Kunstrasen erst noch gewöhnen zu müssen. 😉

Zwei der größten französischen Talente, Louisa Necib und Elodie Thomis, wechseln zur neuen Saison von Montpellier HSC zu Olympique Lyonnais. Sie treffen dort auf bekannte Größen wie Sonia Bompastor, Camille Anily oder Hoda Lattaf, mit denen sie unlängst noch zusammen gemeinsam für Montpellier aufliefen.

Norwegens Nationaltrainer Bjarne Berntsen hat sein Aufgebot für das Trainingslager in den USA bestimmt, in dessen Rahmen seine Truppe am 14. Juli ein Freundschaftsspiel gegen den Gastgeber bestreiten wird. Nicht dabei sind wegen ihrer Verpflichtungen in der schwedischen Liga Bente Nordby, Lise Klaveness und Ingvild Stensland.

Bei der Weltmeisterschaft in China werden Briana Scurry und Hope Solo Teamkolleginnen, aber auch Konkurrentinnen um den Platz zwischen den Pfosten sein. Was sie jedoch verbindet, ist das persönliche Schicksal. Kurz vor dem Länderspiel der USA gegen Brasilien in der letzten Woche, bei dem er seine Tochter das erste Mal im Nationaltrikot spielen sehen wollte, verstarb der Vater von Hope Solo. Scurry, die Solo vertrat, verlor ihren Vater 2004 kurz vor den Olympischen Spielen. „Ich weiß genau, wie sie sich fühlt. Und ich werde für sie da sein“, versicherte die 35-Jährige, die bereits mit ihrer zehn Jahre jüngeren Mitspielerin telefonierte.

Im ZDF-Fernsehgarten wird am morgigen Sonntag die Frankfurterin Steffi Jones die Aktion „Quiz dich um die Welt“ vorstellen, die „ZDF tivi“ in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Kindersendung „1, 2 oder 3“ veranstaltet. Die Sendung beginnt um 11.03 Uhr und endet um 13 Uhr.

Nationaltorfrau Silke Rottenberg kann heute Abend im Fernsehen bewundert werden, wenn sie im Rahmen des „ZDF-Sportstudios“ die Lose für die 1. Runde des DFB-Pokalwettbewerbs der Männer ziehen wird. Die Sendung beginnt um 23 Uhr.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

1 Kommentar »