Home » Bundesliga Frauen

Kerstin Stegemann offiziell vorgestellt

Von am 20. Juni 2007 – 3.02 Uhr

wattenscheid_neu.jpgErst war es ein Gerücht, dann sickerten bereits vor der angekündigten Pressekonferenz die Details durch, am Dienstag wurde es dann offiziell:  Welt- und Europameisterin Kerstin Stegemann wechselt von Rheine zum Aufsteiger nach Wattenscheid.

Anzeige

Neben „Stege“ kommen zum 1. Juli 2007 zwei weitere Spielerinnen aus Rheine, Abwehrtalent Lena Wermelt und Sturmhoffnung Melissa Thiem.

Am vergangenen Mittwoch gab Stegemann den Verantwortlichen ihre verbindliche Zusage zu einem Ein-Jahres-Vertrag. „Das gesamte Paket war entscheidend“, begründete sie ihren Überraschungswechsel.

Neben der 159-fachen Nationalspielerin werden zwei weitere Spielerinnen aus Rheine den Kader des Aufsteigers verstärken. U-19-Nationalspielerin Lena Wermelt wird in den kommenden Jahren im Klaus-Steilmann-Haus des Olympiastützpunkts wohnen und die Vorteile des Sportinternats nutzen können. Auch Sturmtalent Melissa Thiem soll die Wattenscheiderinnen langfristig verstärken.

„Mit diesen Verpflichtungen ist es uns gelungen, gestandene Erstligisten aus dem Rennen zu schlagen, was klar für unser Konzept in Wattenscheid spricht“, sagt Frauenfußball-Chef Hans-Peter Agreiter.

Die überwiegende Mehrheit der Leserinnen und Leser von Womensoccer.de hält den Wechsel Stegemanns nach Wattenscheid für eine gute Entscheidung (72 Prozent), 28 Prozent hätten „Stege“ wohl lieber bei einem anderen Verein spielen sehen.

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.