Neu bei womensoccer.de: Personalien kurz & knapp

Von am 11. Juni 2007 – 22.51 Uhr

Die Bundesliga-Saison 2006/2007 ist Geschichte und die Frauenfußball-Fans müssen nun wohl oder übel mehr als zwei Monate ohne Bundesliga-Fußball auskommen. Außerhalb des nationalen und des Bundesliga-Geschehens wird natürlich auch in der Zwischenzeit viel passieren – der Juli ist traditionell der Monat der Jugendnationalmannschaften -, sodass uns beim Bloggen nicht langweilig werden wird.

Doch auch die Bundesliga wird ständiges Thema sein. Erstmal werdet ihr in den nächsten Tagen erfahren, welche ganz persönlichen Eindrücke wir im Laufe der Saison gewonnen haben, d.h. wer uns besonders überrascht oder enttäuscht hat, was wir kurios fanden, wen wir in Zukunft vermissen werden und welche Zeichen wir für die neue Saison erkennen.

Daneben soll euch aber noch eine weitere Einrichtung die „Saure-Gurken-Zeit“ erträglicher gestalten. In unregelmäßigen Abständen, mindestens aber einmal wöchentlich, bieten wir euch einen bunten Personalien-Splitter mit Neuigkeiten aus dem In- und Ausland. Damit ihr seht, wo es dabei lang geht, gibt es heute gleich den ersten. Hier wird aufgefangen, was wir nicht in größerem Rahmen aufgreifen (zumindest nicht sofort), aber auch nicht unbeachtet im Papierkorb landen soll.

Tags: