Einsatzzeit zu ersteigern…

Von am 4. Juni 2007 – 17.18 Uhr 4 Kommentare

Was es nicht alles gibt – Versteigerungen sind wohl gerade „in“. Diesmal geht es nicht um eine Niere, sondern um einen Spieleinsatz beim österreichischen Frauenfußball-Bundesligisten ASK Erlaa. Am 16. Juni um 16 Uhr tritt der ASK Erlaa beim SV Gloggnitz an, und mindestens 15 Minuten wird derjenigen garantiert, die sich den Einsatz mit dem höchsten Gebot ersteigert. Los geht es mit einem Startgebot von 90 Euro, das bisher noch nicht überboten wurde.

Tags: , , ,

4 Kommentare »

  • Markus Juchem sagt:

    Ich biete jetzt mal ein bisschen mit, ist ja schließlich für einen guten Zweck! 🙂

    (0)
  • Christina sagt:

    ??? Wie jetzt? Is das ned unmöglich wegen den Spielerpässen und der Vereinszugehörigkeit? Seltsam, seltsam…

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Man muss folgende Kriterien erfüllen, um mitzumachen, heißt es:

    1. Weiblich
    2. mindestens 14 Jahre alt
    3. Du darfst bei keinem anderen Frauenfußball Verein gemeldet sein
    4. oder Du darfst zumindest 1 Jahr kein Pflichtspiel für einen Verein gespielt haben
    5. Du musst Dich beim ASK Erlaa anmelden wegen Spielerpass
    6. Du bist aber ab Juli sofort wieder für jeden anderen Verein frei
    7. Du brauchst für deine Anmeldung ein Passfoto, Kopie Meldezettel &Staatsbürgerschaft
    8. du musst am Matchtag um 13.00 Uhr am ASK Erlaa Platz, 1230 Wien – Meischelgasse sein.

    Weiter heißt es: Man kann natürlich auch mitsteigern, ohne wirklich selbst spielen zu müssen – bedeutet du bist überall dabei wo du willst – wirst aber nicht zum Spielen gezwungen!

    (0)
  • schmidt sagt:

    Mein 3-stelliges Gebot überweise ich gerne sofort für den angesprochenen noch zu benennenden wohltätigen Zweck, wenn Sie Herr Juchem oder ein deutscher Bundesliga-Club ein ähnliches Projekt auf deutschem Boden realisieren könnten.

    (0)