DFB-Pokalfinale erstmals live im Internet

Von am 25. Mai 2007 – 11.16 Uhr 1 Kommentar

Gute Nachricht für die Frauenfußball-Fans: Das DFB-Pokalfinale zwischen dem 1. FFC Frankfurt und dem FCR 2001 Duisburg wird am Samstag nicht nur live im Fernsehen übertragen (16.45 Uhr, ARD) – kommentiert von Gerd Gottlob (siehe Interview) -, sondern auch per Live-Streaming im Internet. Somit können auch einige Fans im Ausland das große Saisonhighlight verfolgen.

So sind etwa User in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien oder Spanien in der Lage, die Partien über die Website der ARD anzuschauen. Aufgrund der Rechtesituation darf das Spiel aber nicht in allen Ländern im Internet übertragen werden.

So sind die skandinavischen Länder, Afrika und der Nahe Osten ebenso durch so genanntes Geoblocking von der Übertragung ausgeschlossen, wie England und Irland, Russland, die ehemaligen GUS-Staaten (außer Estland, Lettland und Litauen), Polen, Ukraine, Ungarn, Rumänien, Slowakei und Tschechische Republik, Griechenland, Türkei, China (inklusive Hongkong), Singapur, Indonesien, Japan, Malaysia, Philippinen, Frankreich, Monaco, Andorra, Luxemburg und die Niederlande.

Es ist zum ersten Mal, dass den Fans die Möglichkeit geboten wird, beide Finalspiele live im Internet anzuschauen. Die ARD überträgt am Samstag ab 16.30 Uhr sechs Stunden lang aus dem Olympiastadion und produziert ihre Bilder mit 30 Kameras somit nicht nur für Millionen von TV-Zuschauern, sondern auch für zahlreiche Online-User weltweit.

Tags: , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • Felix sagt:

    Schön wär’s mit dem Live-Stream! Der ist allerdings NUR in Deutschland und England zu bekommen… So eine S*****e!!!

    Naja, viel Spass beim Spiel : (

    (0)