Britta Carlson rechnet nicht mit WM-Teilnahme

Von am 11. Mai 2007 – 19.42 Uhr 2 Kommentare

Britta CarlsonSpielerinnen, die um ihren Platz im WM-Kader kämpfen, halten sich gewöhnlich eher bedeckt, wenn sie auf ihre WM-Aussichten angesprochen werden. Dafür gibt es gute Gründe. Britta Carlson, die beim gestrigen EM-Qualifikationsspiel in Wales erstmals seit langem nur auf Abruf nominiert war, zeigte sich nun im Interview mit den „HSV-Frauen-Supporters“, dem neuen Fanclub ihres Ex-Vereins, offener.

Gehört Carlson ins Team?

Auf die Frage, ob sie, die bei der Europameisterschaft 2005 mit Renate Lingor ein harmonisches Duo im zentralen Mittelfeld bildete, mit einer Nominierung für die WM rechnet, erklärte die Wolfsburgerin offen: „Ich gehe nicht davon aus, aber ich werde alles dafür tun und hoffe, dass ich erstmal zur Vorbereitung in den 24-Kader komme.“ Understatement, Realismus? Gehört Carlson zurzeit in die Nationalmannschaft, wie seht Ihr sie im Vergleich mit den Konkurrentinnen Renate Lingor, Linda Bresonik, Fatmire Bajramaj oder auch der noch verletzten Célia Okoyino da Mbabi.

Tags: , , , , , , , ,

2 Kommentare »

  • Klaus sagt:

    Ich denke, dass Britta Carlson ins Team gehört. Aufgrund ihrer Routine (nicht gegen Fatmire Bajramaj) und vor allem der Spielweise ergänzt sie sich gut mit Renate Lingor. Dieses Duo hat zudem mit Linda Bresonik eine Verstärkung des Mittelfeldes erhalten.

    (0)
  • Stefanie sagt:

    Immerhin ist sie im erweiterten WM-Kader. *freu*

    (0)