Essen-Schönebeck: Langfristig mit Linda Bresonik planen

Von am 4. Mai 2007 – 9.24 Uhr

Die Verantwortlichen der SG Essen-Schönebeck können sich glücklich schätzen. Nationalspielerin Linda Bresonik verlängerte ihren Vertrag beim Bundesligafünften gleich um mehrere Jahre.

Der neue Dreijahresvertrag gibt dem Verein für die Zukunft Planungssicherheit beim Unterfangen, die sportlichen Ziele in der Zukunft zu erreichen.

Cheftrainer Ralf Agolli freut sich besonders: „Linda ist für uns eine sehr wichtige Spielerin, sie soll in der Zukunft mehr Verantwortung in der Mannschaft übernehmen und ich bin mir sicher, dass mit dieser Vertragsverlängerung ein wichtiges Zeichen gesetzt wurde.“

Anzeige

Für Bresonik eine Selbstverständlichkeit: „Die Vertragsverlängerung mit der SG Essen-Schönebeck war für mich eigentlich nur Formsache. Ich bin vom Zukunftskonzept der sportlichen Leitung überzeugt und bin dem Verein vor allem dankbar, dass er mir im letzten Jahr die Chance für einen Neuanfang gab.“

Vor allem in der Nationalmannschaft hat sich die 23-Jährige ehrgeizige Ziele gesteckt. „Ich weiß, dass ich noch viel Potential habe und für mich gilt, mich bis zur WM in China weiter zu steigern. Die Nationalmannschaft möchte als Weltmeister zurückkehren und ich werde mich weiterhin mit guten Leistungen bei der SGS für die WM empfehlen, dafür wird sicher auch mein Trainer sorgen…“

Die Personalplanungen des Vereins sind mit der Vertragsverlängerung von Bresonik aber noch nicht abgeschlossen. Es laufen derzeit noch Verhandlungen mit weiteren potentiellen Neuzugängen, die den Kader verstärken sollen. Verlassen werden die SG Essen-Schönebeck zum Saisonende hingegen Carola Winter, die es in die Niederlande zieht, und Fatma Özkan, die ebenfalls einen neuen Verein sucht.

Tags: , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.